Wenn die Brust zur Last wird

Brustverkleinerung bringt Linderung

Frauen mit übergroßen Brüsten haben unter psychischen und körperlichen Problemen zu leiden. Die sogenannte Mammareduktion kann helfen

Überaus große Brüste können zum Gesundheitsproblem werden. Sie verursachen Rückenschmerzen und behindern beim Sport, dazu kommen Unzufriedenheit mit dem Aussehen des Busens oder andere psychische Belastungen. Wie effektiv dagegen eine Brustverkleinerung hilft, haben Forscher aus den USA zeigen können.

iStock_000023979226_Small.jpg
Eine Brustverkleinerung kann Frauen in mehrfacher Hinsicht helfen.
iStock

Die OP zur Brustverkleinerung oder Mammareduktionsplastik kann Frauen helfen, die körperlich oder seelisch unter ihrem großgewachsenen Busen leiden. Zu diesem Schluss kommen Forscher der staatlichen Universität von Ohio. Sie stützen ihre Aussage auf 38 Frauen, die vor und nach ihrer Brustverkleinerung anonym den Fragebogen „Breast-Q“ ausfüllten.

Brustverkleinerung kann von Nacken- und Schulterschmerzen befreien

Auf einer Skala von null bis hundert verdoppelten sich demnach die Werte verschiedener psychischer Faktoren, wie der Zufriedenheit mit dem eigenen Sexleben (von 40 auf 78 Punkte) oder gesellschaftlichen Gegebenheiten (41 zu 84). Das Aussehen der neu gestalteten Brust bewerteten die Frauen sogar vier Mal so hoch wie vor der Operation, nämlich im Schnitt mit gut 80 statt vorher 20 Punkten.

Was die körperlichen Folgen einer übergroßen Brust angeht, bestätigt die neue Untersuchung im Ergebnis ihre Vorgängerstudien: Das körperliche Wohlbefinden stieg sprunghaft von 43 auf 81 Punkte. Die Frauen berichteten zudem, die Brustverkleinerung habe sie von Rückenschmerzen und Nackenverspannungen befreit. Außerdem schliefen sie besser und ihr Bewegungsradius nahm zu.

Geringeres Krebsrisiko durch Brustverkleinerung

Zu einem ähnlichen Ergebnis kam eine Erhebung vom Juli 2008 mit hundert Patientinnen: Schmerzen und Beeinträchtigungen gingen zurück, das Selbstvertrauen der Frauen dagegen wuchs. Im Jahr 2004 ergab zudem eine Meta-Analyse mit insgesamt 32.000 Teilnehmerinnen, dass nicht nur die komplette vorsorgliche Amputation, die Angelina Jolie in den Fokus der Öffentlichkeit rückte, das Krebsrisiko von Risikopatientinnen senkt, sondern auch eine teilweise Entfernung, sprich eine Brustverkleinerung.  

Die Mammareduktion ist hierzulande die achthäufigste plastische Brustoperation. Im Lauf des Eingriffs entfernt ein Chirurg Drüsen- sowie Fettgewebe aus dem unteren Bereich der Brust und versetzt die Brustwarze. Die OP erfolgt unter Vollnarkose, dauert einige Stunden und kostet etwa 5000 bis 7000 Euro. Ist die Operation zum Beispiel wegen psychischer Probleme oder Haltungsschäden medizinisch notwendig, übernimmt oft die Krankenkasse diese Kosten.

Kostenerstattung der Brustverkleinerung richtet sich nach Gewebegewicht

Bislang richtet sich die Einordnung des Eingriffs als kosmetisch oder medizinisch aber nach der Menge des entfernten Brustgewebes. Die Studienautoren um Michelle Coriddi legen aber nahe, diesen Ansatz zu überdenken: „Dass die Brustverkleinerung Sport ermöglicht, chronische Schmerzen verhindert und die Lebensqualität alles in allem steigert, spricht für eine Kostenübernahme durch die Kasse“, sagt die Medizinerin.

Die Erfolge der Reduktionsplastik seien schon nach kurzem sicht- und spürbar und selbst bei Frauen aufgetreten, denen vergleichsweise wenig Gewebe entnommen wurde. Um die Versicherungen umzustimmen, planen die Studienautoren weitere Befragungen mit mehr Teilnehmerinnen.

Leichtfertig in Angriff nehmen sollte eine Brustverkleinerung dennoch niemand. Es bleiben immer sichtbare Narben zurück, die Operationsrisiken umfassen Unempfindlichkeit der Brustwarze, Wundheilungsstörungen, Probleme beim Stillen sowie generelle Narkoserisiken. Zudem gibt es eine Reihe verschiedener Operationstechniken, die Frauen mit dem Chirurgen abwägen sollten. Der Eingriff hat eine lange Geschichte, die erste Brustverkleinerung fand vermutlich Mitte des 19. Jahrhunderts statt.

Übersicht: Schönheitsoperation
Fragen zum Thema
  • Expertenrat Nasenkorrektur - Ohrkorrektu...
    Ohrenkorrektur 16.08.2018 | 16:13 Uhr

    Sehr geehrter Herr Rabe, ich habe mir vor ca. 8 Wochen die Ohren anlegen lassen. Dies...  mehr...

  • Expertenrat Brustoperation und Implantat...
    Größe der Brustwarzen nach Brustvergrößerung mit Straffung 31.07.2018 | 19:32 Uhr

    Ich hatte letzen Woche Montag meine Brustvergrößerung mit einer Straffung, heute habe ich...  mehr...

  • Expertenrat Lidkorrektur
    zeitlich versetzte Oberlidkorrektur 19.07.2018 | 10:37 Uhr

    Hallo Dr. Wallstein, ich lasse mir im September die Oberlider straffen. Habe einen...  mehr...

  • Expertenrat Bauchdeckenplastik
    Angst vor narkose 11.07.2018 | 20:23 Uhr

    Guten tag Ich weißich bin hier nicht ganz richtig aber ich wusste nicht unter welcher...  mehr...

  • Expertenrat Brustoperation und Implantat...
    Nachsorge Pflicht ? 30.06.2018 | 01:25 Uhr

    Hallo! Ich habe vor kurzem eine Brust OP gehabt. Der Arzt hatte mit mir nach zwei Wochen...  mehr...

Zum Seitenanfang