Schuld und Scham

Symptome für Missbrauch bei Kindern

Selbst wenn Mädchen und Jungen aus Schuld und Scham – und weil sie dafür keine Worte haben – nicht offen über ihren sexuellen Missbrauch reden, teilen sie sich über verschiedene Symptome mit, um die unerträgliche Situation zu beenden.

Mädchen in Bikini sitzt nachdenklich an See
Kinder legen bei Missbrauch oft bestimmte Symptome an den Tag
© iStock.com/vitapix

Wie Kinder sexuellen Missbrauch physisch und psychisch verkraften, hängt vom individuellen Entwicklungsstand ab. Jedoch zeigen sich bei jedem Opfer mehr oder weniger gravierende psychische Symptome: ein grundlegender Verlust des Vertrauens in sich und die Welt, Sprachlosigkeit, Schuld- und Schamgefühle, Ohnmacht, Angst, Zweifel an der eigenen Wahrnehmung und Rückzug auf sich selbst.

Oft sind Symptome und Hinweise für sexuellen Missbrauch schwer zu erkennen und Verdachtsmomente sollten auf gar keinen Fall zu überhasteter Überreaktion seitens der Erwachsenen führen. Haben Sie einen Verdacht, holen Sie sich unverzüglich kompetenten und erfahrenen Rat bei der Polizei, beim Jugendamt oder einer der zahlreichen Hilfsorganisationen und Beratungsstellen. Um als Elternpaar bei Ihren Kindern oder als Außenstehender frühzeitig Verdachtsmomente für eine Traumatisierung durch Missbrauch erkennen zu können, entwickelten Psychologen Symptomlisten mit möglichen Anzeichen:

Symptome für sexuellen Missbrauch

Plötzliches Verhaltensänderungen, Selbstverstümmelung, Zerstörung von Kleidern, Verbergen der eigenen sexuellen Identität, vernachlässigtes Hygieneverhalten, übertriebenes Hygieneverhalten, unerklärliche Unterleibsschmerzen, Verdauungsschwierigkeiten, Vaginaschmerzen, Einnässen, Einkoten, Erstickungsängste, Halsinfektionen (oraler Missbrauch), Essstörungen (merkwürdige Dinge essen, Esssucht, Ess-Brech-Sucht, Magersucht) und Hautreaktionen können Symptome für sexuellen Missbrauch sein.

Symptome bis zum Alter von 8 Jahren

Erhöhte Schmerzgrenze, offene Masturbation, Regression, Albträume, Zurückweisung eines Elternteils und Symbiose mit einem anderen, Symbiose durchaus auch mit dem Täter, Wissen über Sexualität oberhalb des Alterswissens, diffuse Ängste (zum Beispiel im Dunkeln), Isolation, plötzliche Verhaltensänderungen

Symptome für sexuellen Missbrauch ab 8 Jahren

Suiziddrohungen, Suizidversuche, Schlafstörungen, Angst, ins Bett zu gehen, Albträume, Rückfall in frühkindliche Verhaltensweisen , Probleme mit der sexuellen identität, Schul- und Konzentrationsprobleme, Weglaufen, enge Beziehungen zu einem Elternteil oder keine Beziehung zu beiden, Depressionen, Experimente mit Drogen, Narkotika oder Alkohol, Diebstahl.

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Meistgeklickt zum Thema
Kinderkrankheiten erkennen mit diesen Bildern
Kindergesundheit

Masern, Mumps, Röteln, Windpocken: Lifeline zeigt die typischen Symptome von Kinderkrankheiten mehr...

Krebs bei Kindern

Besonders kleine Kinder und Säuglinge sind von dieser sehr ernsten Tumorart betroffen. Warum das Neuroblastom entsteht, ist bis heute noch nicht geklärt. mehr...

Eisenmangel bei Kindern
Richtige Ernährung

Etwa jedes zehnte Kind leidet unter Eisenmangel. Die Folgen sind Konzentrationsschwächen, Müdigkeit und eine erhöhte Infektanfälligkeit mehr...

Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.