Impfung: Was passiert im Körper?

Selbsttest
Impfung: Was passiert im Körper?

"Am besten gar nicht erst krank werden", denken nicht nur viele Bürger, sondern auch eine Reihe von Medizinern. Eine Möglichkeit, Infektionskrankheiten, also Entzündungen durch Erreger wie Bakterien oder Viren, effektiv vorzubeugen, sind Impfungen. Impfungen gibt es schon seit über hundert Jahren. Mit dem Reichsimpfgesetz von 1874 (!) waren beispielsweise alle Kinder in Deutschland verpflichtet, sich gegen Pocken impfen zu lassen.

Und Impfungen zeigen Erfolge: So starben nach Einführung der Impfung Anfang der 1960er-Jahre weniger Kinder in Deutschland an der Kinderlähmung (Polio): Innerhalb von fünf Jahren gingen die Todesfälle von etwa 4.700 (1961) auf ungefähr 50 (1965) zurück.

Überhaupt zählten Infektionskrankheiten noch vor hundert Jahren zu den häufigsten Todesursachen, heute sterben zumindest in unseren Breiten deutlich weniger Menschen daran.

Wie gut kennen Sie sich eigentlich zu diesem wichtigen Thema aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen zu Impfungen und nehmen Sie an unserem Quiz teil. Viel Spaß dabei!

Hinweis: Bei einigen Fragen sind mehrere Antworten richtig. Kreuzen Sie in diesem Fall bitte alle richtigen Antworten an.

Mehr zum Thema
Diese Impfungen sind ab 50 wichtig
Impfungen

Impfen ist auch ab 50 noch wichtig. Wenn der eigene Impfschutz vernachlässigt wird, kann es gefährlich werden – auch für Ihre Mitmenschen mehr...

Gürtelrose – eine Erkrankung, die einen aus der Bahn werfen kann
Mit Impfungschutz vorbeugen

Eine Gürtelrose kann schmerzhaft verlaufen – oft mit schweren Folgen. So beugen Sie vor mehr...

Die wichtigsten Impfungen
Impfungen

Masern, Tetanus, Grippe und Co.: Wann und wie man impfen sollte mehr...

Vom Säugling zum Schulkind: Welche Impfungen wann erfolgen sollen
Gesund ins Leben starten

Babys sollten bereits nach dem Ende des 2. Lebensmonats geimpft werden. Nur so sind Kinder gut gegen Infektionskrankheiten geschützt mehr...