Dr. Günter Gerhardt: Tipp des Tages vom 08.09.2008

Die richtige Ernährung hilft bei Antriebs- und Immunschwäche

Übersäuerung ist hierzulande ein weit verbreiteter Krankheitszustand: Antriebsschwäche, rasches Ermüden, Appetitlosigkeit, Übelkeit und Immunschwäche können die Folge sein. Übersäuerung entsteht - neben Bewegungsmangel und Stress ? durch eine zu einseitige Ernährung. Fleisch, Käse und Weißmehlprodukte, die hier in großen Mengen verzehrt werden, sind nämlich stark säurebildend.

Damit der Körper jedoch seinen Säure-Basen-Haushalt langfristig regulieren kann, braucht er auch genügend mineralstoffreiche Lebensmittel, wie frisches Obst, Gemüse und Fruchtsäfte. Wenn Sie sich also an die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung halten, täglich möglichst viel Obst und Gemüse und eher gemäßigte Fleischrationen zu sich nehmen, wird Ihr Körper Ihnen dies danken und Sie fühlen sich bestimmt fitter.

Autor:
Letzte Aktualisierung:08. September 2008
Quellen: Nach Informationen der Wissen Gesundheit GmbH

Meistgeklickt zum Thema
Wo sich Bakterien und Keime am liebsten tummeln
Gesund wohnen

Hygienisch sauber soll es sein und so verkneift sich manch einer schon mal den Gang aufs öffentliche WC. Doch die meisten Keime lauern in der heimischen Küche. mehr...

Feinstaub, Elektrosmog, Glyphosat: Entgiften Sie Ihr Leben!
Detox im Alltag

So schützen Sie sich vor unsichtbaren Gefahren im Alltag mehr...

Sechs wirksame Wege aus dem Winterblues
Gesund leben

Trüb, kalt, dunkel: Unsere sechs Tipps helfen, trotzdem fröhlich zu bleiben mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang