Medikamente

Antibiotikaresistenzen nehmen zu

250 bis 300 Tonnen Antibiotika werden in Deutschland pro Jahr in der Humanmedizin verbraucht. Doch ist bereits seit den 90er-Jahren ein besorgniserregender Trend zu beobachten.

Die Resistenz gegen Erreger wie z.B. Staphylokokken oder Coli-Bakterien steigt an, so dass immer öfter gängige Antibiotika-Präparate nicht die nötige Wirkung entfalten. Hinzu kommt, dass zurzeit kaum neue Antibiotika eingeführt werden. Experten konzentrieren sich deshalb verstärkt auf den Erhalt der Wirksamkeit der vorhandenen Mittel. Außerdem soll der fortschreitenden Resistenzbildung durch Maßnahmen wie beispielsweise bessere Hygiene in den Krankenhäusern, genauere Diagnostik und zurückhaltendes Verschreiben von Antibiotika entgegengewirkt werden.

Achten Sie selbst bitte auch darauf, dass Ihr Arzt vor der Verordnung eines Antibiotikums jede andere Alternativen ausgeschöpft hat.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 16. Oktober 2008
Quellen: Nach Informationen der Wissen Gesundheit GmbH

Meistgeklickt zum Thema
Krank vom Klo: Öffentliche Toiletten im Test
Gefahr im Alltag

Nur der Nase folgen muss mitunter, wer nach dem stillen Örtchen in Gaststätten oder öffentlichen Gebäuden sucht. In der Heimatstadt lässt sich der Gang auf öffentliche Toiletten ja meist vermeiden. Auf Reisen... mehr...

Wo sich Bakterien und Keime am liebsten tummeln
Gesund wohnen

Hygienisch sauber soll es sein und so verkneift sich manch einer schon mal den Gang aufs öffentliche WC. Doch die meisten Keime lauern in der heimischen Küche. mehr...

Die zehn besten Hitze-Tipps
Gesund leben

Mit diesen Tipps bewahren Sie einen kühlen Kopf und bleiben auch bei großer Hitze gesund mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang