Alternativmedizin

Neurofeedback

Das Neurofeedback ist ein Verfahren, mit dem sich Hirnaktivitäten messen und grafisch darstellen lassen. Ziel ist es, dem Patienten Verhaltensauffälligkeiten bewusst zu machen, die er anschließend aktiv verändern kann.

Neurofeedback-105551175.jpg
Neurofeedback misst Hirnaktivitäten
Getty Images/iStockphoto

Die Neurofeedback-Therapie basiert auf Beobachtungen aus der Verhaltensforschung. Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts untersuchten Forscher, inwieweit Reaktionen auf Reize erlernt werden können. Die Erfindung des ersten EEG  (Elektro-Enzephalogramm) in den 1930er Jahren war ein weiterer wichtiger Schritt für die Hirnforschung, denn ab diesem Zeitpunkt war es möglich, Hirnaktivität zu messen und grafisch darzustellen.

Barry Sterman nutzte dieses neuartige Gerät und zeigte im Jahr 1967 anhand eines Tierexperiments mit Katzen, dass sich die Hirnströme durch gezieltes Training selbstständig beeinflussen lassen. In den folgenden Jahren entwickelte sich das Neurofeedback kontinuierlich weiter und wird heute hauptsächlich als Verhaltenstherapie bei psychischen Störungen eingesetzt.

Wie wird Neurofeedback angewendet?

Beim Neurofeedback geht es darum, Verhaltensauffälligkeiten positiv zu beeinflussen. Der Patient muss sich über seine Verhaltensweisen jedoch bewusst sein, um diese verändern zu können. Daher muss der Therapeut diese zunächst „sichtbar“ machen. Anhand eines EEGs lassen sich die Hirnströme als dynamische Grafiken darstellen. Hierzu klebt der Therapeut kleine Elektroden an die Kopfhaut des Patienten, welche die elektrischen Potenziale im Gehirn messen. Auf einem Bildschirm kann der Patient seine Gehirnaktivität verfolgen und Auffälligkeiten erkennen.

Es gibt verschiedene Formen des Neurofeedbacks, bei denen der Patient zum Beispiel Entspannungszustände trainiert oder bestimmte Hirnareale bewusst stimuliert oder ausblendet. Mithilfe von verschiedenen mentalen Übungen lernt er, sein Verhalten zu steuern und Defizite, etwa Konzentrationsstörungen, auszugleichen. Im Rahmen der Neurofeedback-Therapie kann der Patient so effektive Strategien entwickeln, um die Störungen auch im Alltag zu bewältigen.

Bei welchen Erkrankungen wird Neurofeedback eingesetzt?

Neurofeedback findet unter anderem Anwendung bei der Therapie von:

Autor:
Letzte Aktualisierung: 06. Februar 2018
Letzte Änderung durch: es

Quellen: Förstl, H., Hautzinger, M., Roth, G.: Neurobiologie psychischer Störungen. Springer Verlag, Berlin 2005 Kiess, W. et al. (Hrsg.): Therapie in der Kinder- und Jugendmedizin. Urban & Fischer Verlag, München 2007
Medizinische Qualitätssicherung: Claudia Hanisch

Reden Sie mit!

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Meistgeklickt zum Thema
Ausschabung (Abrasio, Kürettage, Curettage)
Bei Blutungsstörungen und Schwangerschaftsabbrüchen

Vor dem Routineeingriff muss keine Frau Angst haben. Wir erklären, wann eine Ausschabung (Abrasio) nötig wird, wie sie abläuft und was in den Tagen danach zu beachten ist mehr...

Reanimation (Wiederbelebung)
Therapien

Die Bildergalerie erklärt die Reanimation Schritt für Schritt mehr...

Kinesiotape: So können Sie Schmerzen eine kleben
Bei Spitzensportlern abgeschaut

Wie die bunten Tapes gegen Verspannungen, Muskel- und Gelenkbeschwerden helfen mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Wie leiste ich Erste Hilfe?

Im Notfall richtig handeln

mehr...
Ausführliche Informationen
  • DiagnoseDiagnose

    Wir erklären Ihnen medizinische Untersuchungen einfach und verständlich. Damit Sie Bescheid wissen, was der Doktor mit Ihnen vorhat. mehr...

  • Laborbefund verstehenLaborwerte

    Verstehen Sie die Abkürzungen und Fachausdrücke Ihrer Laborergebnisse nicht? Einen roten Faden durchs Fachchinesich bietet das Laborwerte A bis Z. mehr...

Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang