Alternativmedizin

Mikrobiologische Therapie

Bei der Mikrobiologischen Therapie (Symbiose-Lenkung) sollen Bakterien oder Bestandteile von Bakterien helfen, Erkrankungen zu behandeln. Die mikrobiologischen Wirkstoffe werden z.B. gespritzt oder geschluckt und sollen die Abwehrkraft des Körpers stärken.

Mikrobiologische-Therapie-100317324.jpg
Mikrobiologische Therapie nutzt Mikroorganismen oder ihre Bestandteile
Getty Images/Hemera

Haut, Schleimhäute und Darm sind natürlicherweise von Mikroorganismen wie Bakterien besiedelt. Diese Flora ist für das Abwehrsystem und den Stoffwechsel wichtig. Ist die Zusammensetzung der Flora verändert, werden Erkrankungen begünstigt.

Mithilfe der mikrobiologischen Therapie soll die Flora wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Damit, so Anhänger der mikrobiologischen Therapie, werde die Funktion von Haut und Verdauung verbessert sowie die Abwehrkraft (Immunsystem) und die Leberfunktion gestärkt.

Als Wirkstoffe kommen bei der Mikrobiologischen Therapie infrage:

  • Lebende oder abgetötete Bakterien
  • Bakterien-Bestandteile
  • Stoffwechselprodukte von Bakterien

Wie wird die Mikrobiologische Therapie angewendet?

Je nach Erkrankung nimmt der Betroffene mikrobiologische Wirkstoffe ein oder erhält sie als Injektion.  Soll vor allem die Darmflora beeinflusst werden, empfehlen Befürworter der Mikrobiologischen Therapie eine „Darmsanierung“. Dazu zählen:

  • Einläufe
  • Einnahme von Abführmitteln
  • Ggf. Anwendung von Antipilzmitteln
  • Gabe von Darmbakterien wie E. coli und Lactobazillen
  • Bestimmte Diäten

Wofür wird die mikrobiologische Therapie eingesetzt?

Befürworter setzen das Verfahren bei unterschiedlichen Erkrankungen ein, so bei:

Eine Heilwirkung der mikrobiologischen Therapie ist bislang wissenschaftlich nicht eindeutig belegt. Sicher ist, dass eine „intakte“ Darm-, Haut- und Schleimhautflora für das Abwehrsystem und die Gesundheit eine wichtige Rolle spielt.

Eine besondere Form des Verfahren ist die Stuhltransplantation, die bestimmtn Formen von schweren Durchfällen nachweislich kuriert. Für dieses Mikrobiomtransfer genannte Verfahren übertragen Ärzte den zuvor untersuchten und gereinigten Stuhl eines gesunden Spenders in den Darm des Kranken, um die geschädigte Darmflora wieder aufzubauen. Zur Zeit wird untersucht, ob die Stuhlspende auch für andere Erkrankungen als mögliche Therapiemethode infrage kommt.

Die mikrobiologische Therapie darf nicht angewendet werden bei:

  • Abmagerung (Kachexie)
  • Tuberkulose
  • Leberschäden
  • Krebserkrankungen

Wer unsicher ist, ob die mikrobiologische Therapie für ihn geeignet ist, sollte mit einem Arzt sprechen. In manchen Fällen kann es zu Nebenwirkungen kommen. Möglich sind allergische Reaktionen bis hin zum allergischen Schock, Fieber und Hautreaktionen bei der Injektionstherapie sowie Verdauungsbeschwerden.

Reden Sie mit!

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Meistgeklickt zum Thema
Schröpfen
Therapien

Uralte Therapie und doch voll im Trend: Beim Schröpfen werden kleine Gefäße mittels Unterdruck auf der Haut festgesaugt. Das soll den Lymphfluss anregen und gegen verschiedenste Beschwerden helfen mehr...

Alternativmedizin: Die häufigsten Heilmethoden
Therapien

Wie Akupunktur, Homöopathie und Schröpfen gegen Beschwerden helfen und wo ihre Grenzen liegen mehr...

Kinesiotape: So können Sie Schmerzen eine kleben
Bei Spitzensportlern abgeschaut

Wie die bunten Tapes gegen Verspannungen, Muskel- und Gelenkbeschwerden helfen mehr...

Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Wie leiste ich Erste Hilfe?

Im Notfall richtig handeln

mehr...
Ausführliche Informationen
  • DiagnoseDiagnose

    Wir erklären Ihnen medizinische Untersuchungen einfach und verständlich. Damit Sie Bescheid wissen, was der Doktor mit Ihnen vorhat. mehr...

  • Laborbefund verstehenLaborwerte

    Verstehen Sie die Abkürzungen und Fachausdrücke Ihrer Laborergebnisse nicht? Einen roten Faden durchs Fachchinesich bietet das Laborwerte A bis Z. mehr...

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren
Expertenrat Allgemeinmedizin

Die Lifeline-Experten beantworten Ihre Fragen fundiert und kompetent!

mehr...

Zum Seitenanfang