Alternativmedizin

Biofeedback: Bewusste Übungen gegen Schmerzen

Beim Biofeedback geht es darum, unbewusste körperliche Prozesse des Patienten ins Bewusstsein zu rücken. Auf diesem Weg soll er die Möglichkeit erhalten, unerwünschten Abläufen bewusst entgegenzuwirken.

Biofeedback
Biofeedback setzt auf Heilung des Körpers mithilfe der Psyche.
Getty Images/iStockphoto

Das Biodeedback ist ein elektrophysiologisches Verfahren, das körperliche Vorgänge aufzeigt und bewusst macht. Dadurch soll der Patient die Möglichkeit erhalten, eigentlich unbewusst ablaufende Prozesse selbst zu regulieren. Die Grundidee des Biofeedbacks basiert auf der menschlichen Fähigkeit, körperliche Funktionen durch psychische Prozesse zu beeinflussen.

Mit der Erfindung der Elektronzephalografie (EEG) in den 1960er Jahren konnten Forscher diesen Zusammenhang zwischen Körper und Psyche erfolgreich belegen. Ab diesem Zeitpunkt wurden nach und nach verschiedene Biofeedback-Geräte entwickelt, welche körperliche Funktionen und den Einfluss von Gedanken auf körperliche Prozesse messen und grafisch darstellen können. Heute gibt es diverse Biofeedback-Richtungen, zum Beispiel in der Sportmedizin oder der Psychologie.

Wie läuft die Biofeedback-Therapie ab?

Um herauszufinden, welche körperlichen Störungen vorliegen, schließt der Therapeut den Patienten an ein Biofeedback-Gerät an. Hierzu befestigt er spezielle Hautsensoren am Körper. Über die Sensoren ermittelt das Gerät unter anderem Daten zu Puls, Blutdruck, Atemfrequenz, Körpertemperatur und Hirnströmen. Im Anschluss an die Diagnose erklärt der Therapeut, wie der Patient durch Atmenübungen, Entspannungstechniken oder mentale Übungen die unbewusst ablaufenden Körpervorgänge bewusst steuern und beeinflussen kann.

Während der Behandlung misst das Biofeedback-Gerät die körperlichen Funktionen. In diesem Zeitraum sieht der Patient entweder ein optisches Signal auf einem Monitor, zum Beispiel einen Kreis, oder er hört einen akustischen Signalton. Anhand dieses Signals kann er erkennen, ob sich die Körperfunktionen durch die Übungen verändern. Der eigentliche Lernprozess liegt darin, genau die Übungen zu verinnerlichen, auf die der Körper positiv reagiert. Diese kann der Patient im Laufe der Biofeedback-Therapiesitzungen dann verfestigen.

Es gibt verschiedene Formen des Feedbacks, bei denen der Patient zum Beispiel Entspannungszustände trainiert oder bestimmte Hirnareale bewusst stimuliert oder ausblendet. Mithilfe von verschiedenen mentalen Übungen lernt er, sein Verhalten zu steuern und Defizite, etwa Konzentrationsstörungen, auszugleichen. Im Rahmen der Biofeedback-Therapie kann der Patient so effektive Strategien entwickeln, um die Störungen auch im Alltag zu bewältigen.

Wofür wird Biofeedback eingesetzt?

Biofeedback-Therapeuten setzen die Methode bei folgenden Beschwerden ein:

Kosten und Erstattung durch die Krankenkassen

Biofeedback ist zunächst grundsätzlich eine IGeL-Leistung und muss selbst bezahlt werden. Bei bestimmten Indikationen, zum Beispiel bei Migräne, übernehmen gesetzliche Krankenkassen jedoch die Kosten für das Biofeedback-Training, wenn es im Rahmen einer Schmerztherapie oder Verhaltenstherapie erfolgt. Vor dem Start der Behandlung sollten Betroffene bei der Krankenkasse nachfragen.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 21. Juli 2016
Quellen: Rief, W., Birbaumer, N.: Biofeedback. Grundlagen, Indikationen, Kommunikation, praktisches Vorgehen in der Therapie. Schattauer Verlag, Stuttgart 2006
Medizinische Qualitätssicherung: Claudia Hanisch

Reden Sie mit!

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Meistgeklickt zum Thema
Alternativmedizin: Die häufigsten Heilmethoden
Therapien

Wie Akupunktur, Homöopathie und Schröpfen gegen Beschwerden helfen und wo ihre Grenzen liegen mehr...

Hysterektomie: Methoden und Folgen der Gebärmutterentfernung
Wann ist der Eingriff nötig?

Nicht immer ist der Eingriff nötig. Alles zu Operationsmethoden, Risiken und Alternativen der Gebärmutterentfernung mehr...

Das hilft gegen eingerissene Mundwinkel
Therapien

Meist sind eingerissene Mundwinkel hartnäckig. Die besten Hausmittel und Medikamente gegen Rhagaden mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Wie leiste ich Erste Hilfe?

Im Notfall richtig handeln

mehr...
Ausführliche Informationen
  • DiagnoseDiagnose

    Wir erklären Ihnen medizinische Untersuchungen einfach und verständlich. Damit Sie Bescheid wissen, was der Doktor mit Ihnen vorhat. mehr...

  • Laborbefund verstehenLaborwerte

    Verstehen Sie die Abkürzungen und Fachausdrücke Ihrer Laborergebnisse nicht? Einen roten Faden durchs Fachchinesich bietet das Laborwerte A bis Z. mehr...

Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang