Schuppenflechte

Psoriasis - häufige Begleiterkrankungen

Schuppenflechte gilt heute nicht einfach mehr "nur" als eine Hautkrankheit. Herzkreislauferkrankungen, Diabetes mellitus, Morbus Crohn und weitere Begleiterkrankungen treten bei Psoriasis Patienten gehäuft auf.

Welche Begleiterkrankungen sind bei Psoriasis häufig?-105760834.jpg
Psoriasis hat einige Begleiterkrankungen
Getty Images/iStockphoto

Für viele Betroffene ist die Schuppenflechte nicht einfach nur eine lästige Hautkrankheit, sondern stellt aufgrund ihrer Symptome und den sich daraus ergebenden Konsequenzen eine große emotionale Belastung im sozialen Alltag dar. Zudem leiden die Patienten häufiger als die Allgemeinbevölkerung unter weiteren Begleiterkrankungen der Psoriasis. Dazu zählen u. a. das metabolische Syndrom, Herzkreislauferkrankungen wie Arteriosklerose und Herzinfarkt, Diabetes mellitus, Morbus Crohn und Depression.

Inwiefern die Psoriasis ursächlich oder über gemeinsame Risikofaktoren mit diesen Erkrankungen in Verbindung steht, ist in den meisten Fällen noch ungeklärt. Ihr erhöhtes Risiko für bestimmte Begleiterkrankungen sollten Psoriasis Patienten jedoch kennen. Durch eine gesunde Lebensführung und regelmäßige Kontrolluntersuchungen können sie einigen dieser Krankheiten vorbeugen bzw. deren teilweise schwerwiegenden Folgen rechtzeitig verhindern.

Welche Begleiterkrankungen treten bei Psoriasis gehäuft auf?

Metabolisches Syndrom: Beim metabolischen Syndrom treten mehrere Erkrankungen gleichzeitig auf: Fettleibigkeit (Adipositas), Fettstoffwechselstörungen mit niedrigem "gesundem" HDL-Cholesterin, hohem "ungesundem" LDL-Cholesterin und erhöhten Triglyceriden, Bluthochdruck und ein gestörter Zuckerstoffwechsel bis hin zum Diabetes mellitus, der Zuckerkrankheit. Für die Diagnose metabolisches Syndrom müssen gleichzeitig mindestens drei dieser Faktoren vorliegen.

Die Folgen des metabolischen Syndroms sind gefährlich. Gestörte Blutfette, Bluthochdruck und Diabetes mellitus erhöhen das Risiko für Arterienverkalkung (Arteriosklerose). Diese wiederum gilt als ein Hauptrisikofaktor für die Entstehung von Herz-Kreislauferkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall.

Diabetes mellitus: Neuere Untersuchungen weisen darauf hin, dass Diabetes mellitus auch unabhängig vom metabolischen Syndrom bei erwachsenen Psoriasispatienten vermehrt vorkommt. Als Ursache werden die bei beiden Krankheiten ablaufenden chronischen Entzündungen vermutet, die durch Botenstoffe des Immunsystems, sogenannte Zytokine, vermittelt werden. Aber auch bestimmte Medikamente, die zur Behandlung der Psoriasis eingesetzt werden, wie Kortikosteroide, stehen im Verdacht, verantwortlich für die gehäuft beobachtete Zuckerkrankheit zu sein.

Herzkreislauferkrankungen: Herzkreislauferkrankungen wie koronare Herzkrankheit, Herzinfarkt, Arterienverkalkung (Arteriosklerose), periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK) und Schlaganfall treten bei Psoriasispatienten häufiger auf als bei nicht an Psoriasis Erkrankten. Auch hier ist die Art des Zusammenhangs bislang nicht eindeutig geklärt. Experten gehen inzwischen allerdings davon aus, dass Psoriasis ein eigenständiger Risikofaktor für die Entwicklung einer koronaren Herzerkrankung als Vorstufe zum Herzinfarkt ist.

Erkrankungen des Verdauungstraktes: Zahlreiche Untersuchungen belegen eine Häufung von Erkrankungen des Verdauungstraktes bei Schuppenflechte-Patienten. Beispiele sind Morbus Crohn, eine entzündliche Darmerkrankung, deren Ursachen bis heute nicht eindeutig geklärt sind, und Colitis ulcerosa.

Auch die sogenannte Zöliakie oder einheimische Sprue tritt bei Psoriasis Patienten überdurchschnittlich häufig unter den Begleiterkrankungen auf. Es handelt sich dabei um eine Unverträglichkeit gegenüber dem Klebereiweiß Gluten, die zu einer anhaltenden Entzündung der Schleimhaut im Dünndarm und einer Rückbildung der Dünndarmzotten mit nachfolgenden Verdauungsstörungen führt. Die klassischen Symptome einer Zöliakie – wiederholte Durchfälle mit Fettstühlen und starker Gewichtsverlust – sind bei Erwachsenen nur selten voll ausgeprägt. Stattdessen treten oft nur einzelne unspezifische Symptome wie Eisenmangel, Knochen- und Gelenkschmerzen, Migräne oder eine Erhöhung der Leberwerte auf. In Untersuchungen wurden bei Psoriatikern vermehrt die für die Glutenunverträglichkeit typischen Antikörper im Blut festgestellt, obwohl die Patienten keine entsprechenden Symptome aufwiesen. Die Konzentration einiger dieser Antikörper korrelierte mit der Schwere der Hautkrankheit: Je höher der PASI war, desto mehr Antikörper fanden sich im Blut. Es zeigte sich zudem, dass eine glutenfreie Diät die Psoriasisbeschwerden bei diesen Patienten bessern kann.

Depression: Psoriasispatienten leiden vermehrt unter Depressionen. Als eine Ursache wird die hohe emotionale Belastung vermutet, die mit der Krankheit verbunden sein kann.

Begleiterkrankungen bei Psoriasis frühzeitig erkennen: wie?

Begleiterkrankungen wie das metabolische Syndrom, Herzkreislauferkrankungen, Darmerkrankungen oder Depressionen frühzeitig zu erkennen und zu behandeln, kann den Betroffenen weitreichende Konsequenzen und gefährliche Folgeerkrankungen ersparen. Es wird deshalb empfohlen, bei Schuppenflechte-Patienten regelmäßig folgende Untersuchungen vorzunehmen:

  • Bestimmung des Body Mass Index (BMI) als Maß für Übergewicht: mindestens alle zwei Jahre
  • Puls- und Blutdruckmessung: mindestens alle zwei Jahre
  • Bestimmung der Blutfette im Nüchternzustand: mindestens alle fünf Jahre, bei Risikofaktoren alle zwei Jahre
  • Messung des Blutzuckers im Nüchternzustand: mindestens alle fünf Jahre, bei Risikofaktoren alle zwei Jahre, bei mittelschwerer bis schwerer Psoriasis jährlich

Darüber hinaus sollten bei Verdacht auf eine der Begleiterkrankungen geeignete spezielle Untersuchungen durchgeführt werden (z. B. bei Verdacht auf Zöliakie die Bestimmung von Antikörpern im Blut), um sie in Zusammenhang mit Psoriasis früh zu erkennen oder auszuschließend.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 23. April 2009
Quellen: Boehncke, W.-H. et al.: Komorbiditäten bei Psoriasis vulgaris. Der Hautarzt 2009, 60(2):116-121; Cohen, A.D. et al.: Psoriasis and the Metabolic Syndrome. Acta Derm Venereol 2007, 87:506-509; Kaye, J.A. et al.: Incidence of risk factors for myocardial infarction and other vascular diseases in patients with psoriasis. British Journal of Dermatology 2008, 159:895-902; Cohen, A.D. et al.: Psoriasis associated with ulcerative colitis and Crohn's disease. Journal of the European Academy of Dermatology and Venerology 2009, 23(5):561-565; Cohen, A.D. et al.: Psoriasis and diabetes: a population-based cross-sectional study. Journal of the European Academy of Dermatology and Venerology 2008, 22(5):585-589 sowie Damasiewicz-Bodzek A. & Wielkoszynski T.: Serologic markers of celiac disease in psoriatic patients. Journal of the European Academy of Dermatology and Venerology 2008, 22(9):1055-1061

Reden Sie mit!

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Meistgeklickt zum Thema
Kopfhautspsoriasis - hartnäckig und schwer zu behandeln
Symptome der Schuppenflechte

Bei bis zu zwei Dritteln der Psoriasis-Betroffenen ist auch die Kopfhaut von den typischen Hautveränderungen betroffen. Die sogenannte Kopfhautpsoriasis ist häufig leider hartnäckig und schwer zu behandeln. mehr...

Psoriasisherde: Hautsymptomatik bei der Schuppenflechte
Symptome der Schuppenflechte

Wenn Psoriasisherde neu entstehen, wird in der Regel zunächst ein kleiner, scharf begrenzter, entzündlich geröteter Fleck sichtbar. Dieser nimmt an Größe zu und entwickelt im Laufe einiger Tage eine silbrige... mehr...

Psoriasis: Typische Hautveränderungen
Symptome der Schuppenflechte

Die Psoriasis vulgaris als häufigste Form der Schuppenflechte ist durch die typischen scharf begrenzten, rot-entzündlichen Herde mit silbrig-weißer Schuppung charakterisiert. Je nach Lokalisation und Ausprägung... mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Hautveränderungen
  • Psoriasis - auch Veränderungen auf der Zunge?Auf der Zunge

    Entzündliche Veränderungen der Zunge treten bei Psoriasispatienten gehäuft auf mehr...

  • Nagelpsoriasis: Tüpfelnägel und ÖlfleckenNagelpsoriasis

    Bei etwa der Hälfte aller Patienten bestehen Veränderungen im Bereich der Finger- und Zehennägel mehr...

  • Psoriasis im GenitalbereichIm Genitalbereich

    Psoriasis im Genitalbereich sieht eher uncharakteristisch aus und wird leicht mit einer Pilzinfektion verwechselt mehr...

Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang