Topische Therapie

Psoriasis - lokale Behandlung mit Retinoiden

Retinoide sind neben der Akne auch für die äußerliche Behandlung der leichten bis mittelschweren Psoriasis geeignet. Bei der Behandlung muss erhöhte Lichtsensibilisierung durch die Substanz sowie eine starke Reizwirkung auf der gesunden Haut beachtet werden. Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte Tazaroten nicht angewandt werden.

Psoriasis -  lokale Behandlung mit Retinoiden
Retinoide helfen bei Psoriasis
Getty Images/Hemera

Wie bei der Akne und anderen Verhornungsstörungen sind Retinoide, Abkömmlinge des Vitamin A, auch für die äußerliche Behandlung der leichten bis mittelschweren Psoriasis geeignet.

Retinoide: Wirkweise und Anwendung

Retinoide hemmen die übermäßige Zellteilung und wirkt darüber hinaus antientzündlich. Die Substanz wirkt besonders gut gegen sehr dicke und hartnäckige Schuppenherde und kann hier eine Alternative zur Glukokortikoidbehandlung darstellen. Empfohlen wird die Behandlung von Körperstamm, Armen und Beinen sowie der Kopfhaut. Im Gesicht und im Genitalbereich, bei erythrodermatischen und nässenden Formen der Psoriasis sollte die Behandlung mit Retinoiden dagegen unterbleiben; für die pustulöse Psoriasis liegen noch nicht genug Erfahrungen vor.

Kombinationstherapien

Gute Erfolge können durch eine Kombinationstherapie mit Glukokortikoiden erzielt werden. Die beiden Substanzen sind hierbei gleichzeitig oder im täglichen Wechsel verabreichbar. Eine Kombinationstherapie über vier Wochen bringt oft einen besseren und schnelleren Eintritt der Wirkung. Das Glukokortikoid wird danach abgesetzt oder seltener angewendet, um dessen Nebenwirkungen zu vermeiden. Gute Erfolge sind auch für die Kombination mit einer UVB-Bestrahlung nachgewiesen, wobei Retinoide wegen der Erhöhung der möglichen krebsfördernden Wirkung von UV-Licht erst nach der Bestrahlung aufgetragen werden.

Die Substanz sollte ausschließlich auf die befallenen Hautareale aufgetragen und die gesunde Haut ausgelassen werden, da es auf dieser zu starken Reizungen kommen kann. Günstig ist es, die umliegende Haut durch eine Fettcreme zu schützen.

Anwendungseinschränkungen

Es sollte keine allzu großflächige Behandlung erfolgen. In Deutschland ist die Anwendung auf bis zu zehn Prozent der Körperoberfläche zugelassen. Säuglinge und kleine Kinder dürfen nicht mit Tazaroten behandelt werden. Bezüglich des geeigneten Mindestalters bestehen unterschiedliche Vorgaben, so darf Tazaroten in Deutschland erst bei Erwachsenen ab 18 Jahren eingesetzt werden, in den USA bereits ab zwölf.

Als Nebenwirkung wird eine Hautreizung, Brennen, Rötung und Juckreiz beschrieben. In der lokalen Behandlung zeigte sich für die Substanz selbst im Tierversuch keine karzinogene (krebsfördernde) Wirkung, sie sensibilisiert jedoch die Haut gegen die karzinogene Wirkung von UV-Licht. Die Substanz wird deshalb am besten abends aufgetragen. Auch eine fruchtschädigende Wirkung, wie sie von der systemischen Therapie mit Retinoiden bekannt ist, konnte bislang bei der lokalen Anwendung im Tierversuch nicht nachgewiesen werden. Retinoide sollten bei geplanter und bestehender Schwangerschaft sowie in der Stillzeit nicht angewandt werden.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 26. März 2009
Quellen: H. Gollnick; B. Bonnekoh: Psoriasis - Pathogenese, Klinik und Therapie; UNI-MED Verlag Prof. Dr. H. Meffert: Schuppenflechte; Verlag Gesundheit (Medicus) Dr. D. Burkhardt, Prof. Dr. K. Degitz: Rat und Hilfe bei Schuppenflechte; Südwest Verlag A. Unholzer, Prof. Dr. H. C. Korting: Psoriasis vulgaris (Psoriasis, Schuppenflechte); J.-H. Blume: Therapieoptionen bei der Psoriasis vulgaris; in: Haut - Dermatologie, Phlebologie, Allergologie 1/2005 (Viavital Verlag)

Reden Sie mit!

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Meistgeklickt zum Thema
Phytotherapie bei Psoriasis?
Phytotherapie

Der Einsatz von Kräutern und Heilpflanzen gegen Hauterkrankungen hat in allen Kulturen eine Jahrtausende alte Tradition. Die moderne Pflanzenheilkunde (Phytotherapie) leitet sich davon ab und stützt sich... mehr...

Psoriasis der Kopfhaut - Shampoos im Vergleich
Psoriasis der Kopfhaut

Psoriasis der Kopfhaut ist oft hartnäckig und schwer zu behandeln. Nachhaltige Linderung kann ein Clobetasol-haltiges Shampoo verschaffen, wie sich in einer Befragung von Betroffenen herausstellte. mehr...

Basistherapie bei Psoriasis - Überblick
Die richtige Hautpflege

Für die optimale Behandlung der Psoriasis ist auch eine gute Hautpflege entscheidend. Sie bessert den Hautzustand ganz allgemein und unterstützt die Wirkung antientzündlicher Mittel. mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Basistherapie
  • Psoriasis - Basistherapie mit SalicylsäureSalicylsäure

    Salicylsäure ist in der lokalen Therapie von Psoriasis eines der wichtigsten Adjuvantien (Zusatzstoffe) mehr...

  • Psoriasis - Basistherapie mit HarnstoffHarnstoff

    Harnstoff vermag Feuchtigkeit zu binden, besitzt eine geringe schuppenlösende und die Schuppenbildung hemmende Wirksamkeit mehr...

Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang