Mehr Sicherheit bei der Blutzuckerselbstkontrolle

Richtig Blutzucker messen: Tipps

Richtig Blutzuckermessen will gelernt sein. Diabetiker-Schulungen eignen sich als Einstiegshilfe, moderne Blutzuckermessgeräte erleichtern aufgrund innovativer Technologien die Messung. Wer grundsätzlich einige Tipps beachtet, für den wird die Blutzuckerselbstkontrolle noch einfacher.

Richtig Blutzucker messen: Tipps
Gründliches Händewaschen vor dem Blutzuckermessen ist wichtig.
(c) Getty Images/MedioImages

Vor dem Messen: Hände waschen

Vor dem Messvorgang sollten die Hände mit warmem Wasser gewaschen und – ganz wichtig – gut abgetrocknet werden. Desinfektionsmittel allerdings sollten nicht angewendet werden, sie können das Messergebnis verfälschen.

Blutzuckermessgerät vorbereiten

Wichtig ist die Codierung des Messgeräts, sofern Sie nicht über ein Messgerät ohne Codierung verfügen.

Teststreifen

Die Teststreifen dürfen nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums nicht mehr verwendet werden. Entnehmen Sie einen Teststreifen und verschließen Sie anschließend den Behälter sofort wieder.

Die richtige Blutentnahmestelle

Die üblichen Stellen zur Blutentnahme für eine Blutzuckerselbstmessung sind die Fingerkuppen. Da die Zahl sensibler Nervenendigungen im Bereich der Finger-Innenflächen besonders hoch ist, sollte das Blut an den Seitenflächen entnommen werden. Vor der Blutentnahme kann man den Finger leicht massieren.

Als alternative Blutentnahmestellen werden der Daumenballen sowie die Unterarme empfohlen, wobei hier bei niedrigen Blutzucker-Werten (BZ-Werten) Vorsicht geboten ist. Aufgrund der bei Unterzuckerungen auftretenden Gegenregulationsvorgänge (u.a. verstärkte Adrenalinausschüttung durch das vegetative Nervensystem) wird die Durchblutung der Haut an diesen Stellen stark eingeschränkt, sodass falsch hohe BZ-Werte gemessen werden können. Besonders bei raschen Änderungen der Blutzuckerspiegel können große Unterschiede zwischen Fingerbeere und alternativen Stellen bestehen.

Nicht zu stark pressen

Bei der Blutentnahme sollte die Fingerkuppe nicht zu stark gepresst werden, denn sonst könnte das Blut durch Gewebewasser verfälscht werden.

Für das Auftragen der Blutmenge sowie weitere Tipps zur Durchführung der Blutzuckermessung beachten Sie bitte die Packungsbeilage Ihres Blutzuckermessgerätes.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 29. Januar 2012
Quellen: IN|FO|DIABETOLOGIE 2009; Vol. 3, Nr. 5: 38-41

Reden Sie mit!

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Meistgeklickt zum Thema
Tabletten gegen Diabetes
Orale Antidiabetika als Option bei Typ-2-Diabetes

Bei Typ-2-Diabetes ist die Gabe von Insulin nicht immer notwendig. Mitunter kann auch eine Ernährungsumstellung, Bewegung sowie die Einnahme von oralen Antidiabetika (Tablette gegen Diabetes) erfolgreich sein. mehr...

Die häufigsten Fehler bei der Blutzuckermessung
Verfälschte Messergebnisse sind vermeidbar

Moderne Blutzuckermessgeräte erleichtern heute die regelmäßige Blutzuckerkontrolle enorm. Dennoch gibt es immer wieder Messungenauigkeiten, die auf unterschiedliche Fehler bei der Messung zurückzuführen sind. mehr...

Diabetes-Schulung
Lernen, mit Diabetes zu leben

Bei der Diabetesschulung geht es um alle wichtigen Dinge rund um die Zuckerkrankheit - von der Therapie über die Blutzuckerselbstmessung, die richtige Ernährung und körperliche Aktivität bis hin zur Berechnung... mehr...

Wie gut ist Ihr Medizinwissen?
Quizfrage: Was heißt Diabetes mellitus wörtlich übersetzt?
Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang