Blutzuckerselbstkontrolle bei Diabetes unverzichtbar

Blutzuckermessung bei Diabetes

Wichtiger Bestandteil der Behandlung von Diabetes ist die selbstständige Blutzuckermessung. Denn auf diese Weise können Schwankungen des Blutzuckerspiegels direkt erfasst und Anpassungen z.B. der zu verabreichenden Insulindosis oder der Ernährung vorgenommen werden.

Diabetes_Blutzuckermessung_closeup
Die Bestimmung des Blutzuckers verschafft Diabetikern ein Gefühl von Sicherheit.
Getty Images/iStockphoto

Auch wenn die Blutzuckermessung in den Alltag integriert werden muss – vielen Diabetikern vermittelt sie auch ein Gefühl von Sicherheit und Kontrolle. 

Die Blutzuckermessung steht für alle insulinpflichtigen Diabetiker an der Tagesordnung. Schließlich sind die Ergebnisse ausschlaggebend für die nötige Insulindosis. Und auch Typ-2-Diabetiker sollten – je nach Empfehlung des Arztes – mindestens einmal wöchentlich bis täglich ihren Blutzuckerspiegel kontrollieren. So lässt sich direkt ablesen, ob beispielsweise eine sportliche Tätigkeit oder starker Stress Auswirkungen auf den Blutzucker haben.

Die Blutzuckermessung dient im Allgemeinen zur:

  • Kontrolle der vereinbarten Zielwerte
  • Anpassung der Insulindosis
  • Erkennung der Gefahr von Über- oder Unterzuckerung
  • Vermeidung von Blutzucker-Entgleisungen und damit auch langfristig von Folgeerkrankungen

In der Regel wird der Blutzucker vor dem Essen bestimmt. Wie oft und wann der Blutzucker im individuellen Fall gemessen werden muss, wird der Arzt gemeinsam mit dem Patienten festlegen. Ebenso werden geeignete Zielwerte vorgegeben.

Heute stehen vielfältige Blutzuckermessgeräte zur Verfügung, die dank innovativer Technologien das exakte Blutzuckermessen und die genaue Dokumentation der Ergebnisse sowie die Anpassung der Insulindosis heute leichter denn je machen.

Zehn Tipps, um Diabetes vorzubeugen

Autor:
Letzte Aktualisierung: 04. Februar 2013
Quellen: DVGE Verlag für Gesundheit und Ernährung Andreae, Susanne / Berg, Melanie (2008): Lexikon der Krankheiten und Untersuchungen. Georg Thieme Verlag. Bopp, Annette (2007): Diabetes. Früh erkennen. Richtig behandeln. Besser leben. Stiftung Warentest. Dr. Hofbeck, M., Illig, U.; Klähn, R.: Brockhaus Gesundheit. Güterlsoh/ München, 2010 Münch, G.; Reitz, J.: Grundlagen der Krankheitslehre. Hamburg Riedl, Dr. Matthias (2006): 300 Fragen zum Diabetes. Der große GU Kompass. GU.

Reden Sie mit!

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Meistgeklickt zum Thema
Moderne Blutzuckermessgeräte
Genaue Messergebnisse - leichtere Bedienbarkeit

Die Blutzuckermessung gehört zum Alltag von Diabetikern. Moderne Blutzuckermessgeräte ermöglichen heute eine bequeme und exakte Kontrolle des Blutzuckerspiegels. Lesen Sie, worauf Sie bei der Auswahl achten... mehr...

Insulinarten im Überblick
Insulin ist nicht gleich Insulin

Inzwischen gibt es eine ganze Palette von Insulinen. Sie werden überwiegend gentechnisch hergestellt und erlauben eine sichere, der gesunden Situation ähnliche Therapie. Meist werden kurz und lang wirksame... mehr...

Typ-2-Diabetes: Behandlungsoptionen
Ernährung, Bewegung, Medikamente

Bei Typ-2-Diabetes können in manchen Fällen bereits Gewichtsreduktion, Ernährungsumstellung sowie Bewegung helfen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren. Darüber hinaus gibt es medikamentöse Behandlungsoptionen. mehr...

Wie gut ist Ihr Medizinwissen?
Quizfrage: Was heißt Diabetes mellitus wörtlich übersetzt?
Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang