Weitere Wirkstoffe

Melatonin bei Winterdepression

Es klingt zunächst abwegig: Mit einem Hormon, dass die Winterdepression auslöst, soll dieselbe zu bekämpfen sein. Doch US-Forscher sind sich sicher: Melatonin bringt Licht in dunkle Wintertage. Freiwilligen Studienteilnehmern wurde jeweils nachmittags eine kleine Dosis des Hormons verabreicht, was ihre Stimmung deutlich verbesserte.

Depression_Winterdepression_getty_135194964.jpg
Die Winterdepression wird auch SAD genannt.
(c) Getty Images/iStockphoto

Wie ihr Name bereits sagt, tritt die Winterdepression vor allem in den dunklen Wintermonaten auf und wird deswegen auch saisonal abhängige Depression, kurz SAD, genannt. Gerade Bewohner der gemäßigten Breitengrade sind betroffen, da hier die Tageslänge im Laufe eines Jahres erheblich schwankt. Experten gehen davon aus, dass das Melatonin für die schlechte Gemütsverfassung verantwortlich ist.

Aufgrund der Dunkelheit kann es nicht abgebaut werden. Als Folge davon können Schlafstörungen, Müdigkeit und eben eine Winterdepression auftreten. Zur Behandlung wurde bisher erfolgreich Kunstlicht am Morgen eingesetzt.

Einige Wissenschaftler vermuten nun, dass die Winterdepression durch die späteren Sonnenaufgänge im Winter ausgelöst wird. Dadurch verschiebe sich der gesamte Biorhythmus gegenüber der Uhrzeit. Durch Kunstlicht könne diese Verschiebung am Morgen korrigiert werden. Da Melatonin dem Körper Dunkelheit signalisiert, müsste derselbe Effekt eintreten, wenn statt des Kunstlichts am Morgen, eine Dosis Melatonin am Abend verabreicht werde, vermutete das Team um Alfred Lewy.

Ihre Studie mit 68 Freiwilligen, die unter einer Winterdepression litten, gab ihnen Recht: Ein Teil der Studienteilnehmer erhielt nachmittags eine kleine Dosis Melatonin, während die Kontrollgruppe ein wirkstofffreies Placebo erhielt.

Die Auswertung kam zu einem eindeutigen Ergebnis: Bei Patienten, die die Melatonin-Dosis erhielten, verbesserte sich die Stimmungslage am stärksten. Damit fühlen sich die Wissenschaftler in ihrer These, die Winterdepression werde durch den verspäteten biologischen Tagesrhythmus ausgelöst, bestätigt.

Sechs wirksame Wege aus dem Winterblues

Autor:
Letzte Aktualisierung: 22. Januar 2012
Quellen: Nach Informationen von wissenschaft.de

Meistgeklickt zum Thema
Interpersonelle Psychotherapie bei Depression
Psychotherapie

Bei der interpersonellen Therapie hilft der Therapeut dem Patienten, Ereignisse, die die Depression ausgelöst haben können, zu erkennen und zu erklären. Das kann der Verlust einer nahe stehenden Person sein... mehr...

Tipps: Antidepressiva richtig anwenden
Medikamentöse Behandlung

Antidepressiva haben sich zur medikamentösen Behandlung der Depression bewährt. Bei der Einnahme sollte man einige grundsätzliche Regeln beachten. Lassen Sie sich dazu auch von Ihrem Therapeuten ausführlich... mehr...

Medikamente bei bipolarer affektiver Störung
Manisch-depressive Psychosen

Für die medikamentöse Therapie der bipolaren affektiven Störung (also manisch-depressiven Psychosen) stehen unterschiedliche Wirkstoffe zur Verfügung. Es geht sowohl darum, den akuten Leidensdruck während einer... mehr...

Wie gut ist Ihr Medizinwissen?
Wie hoch ist das Risiko, mindestens einmal im Leben eine Depression zu bekommen?
Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Psychotherapie
  • Kognitive Therapie bei DepressionKognitive Therapie

    Die Kognitive Therapie ist eine der effektivsten und vielseitigsten Therapieformen der modernen Psychotherapie mehr...

Expertenrat Leben & Familie

Sie haben eine Frage zum Thema Depression? Unsere Experten stehen Ihnen gerne zur Verfügung

mehr...
Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang