Nachrichten

Opioid blockt Schmerz im Halsknoten

Deutsche Schmerzmediziner testeten den Zeitverlauf einer Schmerztherapie mit Blockade des obersten Nervenknotens im Hals. Hauptergebnis der Arbeit: Ein Langzeiteffekt ist selbst nach Jahren noch nachweisbar.

Medikamente_Akromegalie_Allergie
Beschwerden an der Halswirbelsäule oder Kopfweh: Ein Ganglion am Hals verursacht diverse Schmerzen.
Getty Images/Polka Dot RF

Der oberste Nervenknoten (Ganglion) im Hals ist in zahlreiche Schmerzprozesse verwickelt, die sich in Kopf und Hals abspielen. Wird dieser Nervenknoten und damit die in seinem Innern verlaufenden Schmerzleitungen - blockiert, ergibt sich eine Schmerztherapie, die auf verschiedenen Wegen erreicht werden kann.

Eine Möglichkeit: die Injektion eines am Ort wirksamen Opioids. Schmerzspezialisten in Köln und Aachen stellten vor kurzem eine Arbeit vor, in der sie Patienten mit Kopf- und Gesichtsschmerzen rückschauend befragt haben. Die Forscher werteten den zeitlichen Verlauf der Therapie aus, wobei sie eine mögliche Langzeitwirksamkeit anhand von Fragebögen ermittelten.

Demnach brachte bereits die erste Injektion eine deutliche Schmerzreduktion (52%), wobei die geschätzte Schmerzstärke innerhalb weniger Minuten von 65 auf 28 Punkte fiel. Fast drei Viertel der Patienten sprachen von einer spürbaren Besserung. Interessant ist hierbei, dass z.B. Patienten mit einer Gürtelrose am Kopf besonders deutliche Besserungen nannten.

Die Forscher ermittelten für den Verlauf eine über durchschnittlich 33 Tage anhaltende sichtbare Schmerzreduktion. Und selbst nach drei Jahren war knapp ein Fünftel der Befragten schmerzfrei, während die meisten anderen Befragten lediglich Restschmerzen angaben.Die Forscher schließen daraus, der Nervenblock im Hals mit einem lokalen Opioid sei für Nervenschmerzen im Kopfbereich eine wirksame und einfache Therapie.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 05. Oktober 2006
Quellen: Elsner F et al: Opioidwirksamkeit am Ganglion cervicale superius bei neuropathischen Schmerzen im Kopf- und Gesichtsbereich. Schmerz 2006, online.

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...

Zum Seitenanfang