Kamasutra: Prickelnde Sex-Stellungen in der Liebeskunst

Schnecke, glühender Wacholder bis klassische Missionarsstellung: Vor allem wegen seiner Fülle an erotischen Sex-Stellungen ist das Kamasutra bekannt. Die ausgefallensten aber auch alltagstauglichen Positionen aus dem indischen Lehrbuch der Liebe verraten wir hier.

Mythos Kamasutra: Davon handelt der Liebes-Leitfaden wirklich!

Der Begriff Kamasutra lässt sofort an erotische Sexstellungen denken. Dabei ist das indische Lehrwerk der Liebe und Erotik viel mehr. Nicht nur das Zusammenleben zwischen Mann und Frau, die Wahl und Eroberung der Angebeteten oder Regeln der Erotik sind wesentliche Themen: In seiner traditionellen Version handelt das Kamasutra auch vom Erreichen der Lebensziele und war wichtiger Bestandteil der indischen Kultur. So besteht das Kamasutra aus sieben Büchern, die der indische Autor Vatsyayana Mallanaga vermutlich im dritten Jahrhundert nach Christus verfasste.

Einen Fokus legt das erotische Standardwerk – wörtlich übersetzt aus dem Alt-Indischen bedeutet Kamasutra so viel wie "Verse des Verlangens" – auf die körperliche Liebe. Verschämt geht es bei der Darstellung der verschiedenen Liebestechniken dabei nicht zu: Neben Oralverkehr ist auch Beißen und Schlagen während des Geschlechtsverkehrs Thema.

Stellungen im Kamasutra: Von einfach bis anstrengend

Man muss das Kamasutra keinesfalls ganz durchturnen, um die Lust aufeinander neu zu entfachen. Der Liebes-Leitfaden gibt gute Anregungen, die wieder Leidenschaft ins Schlafzimmer bringen können. Nicht nur Experimentierfreudige, auch Liebhaber klassischer Stellungen werden fündig in unserer Bildergalerie der Kamasutra-Stellungen, die auch noch gesund halten!



Autor:
Letzte Aktualisierung: 02. Juni 2017

Zum Seitenanfang