Ähnliche Beschwerden

Symptome von Corona, Erkältung und Grippe: So unterscheiden sie sich

Qualitätssiegel Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten geprüft

Hinter einer eher harmlosen Erkältung, einer echten Grippe und COVID-19 stecken unterschiedliche Erreger. Trotzdem sind die Symptome oft sehr ähnlich. Erfahren Sie hier, welche Symptome für die jeweilige Erkrankung typisch ist, wie Sie sich schützen können und was Sie im Falle einer Ansteckung tun sollten.

Frau liegt im Bett und ist sich nicht sicher, ob es sich um die Symptome einer Erkältung, Corona oder Grippe handelt.
© Getty Images/Guido Mieth

Artikelinhalte im Überblick:

Erkältung oder Corona: Wie unterscheiden sich die Symptome?

Bei der normalen Erkältung tritt kaum Fieber auf

Bei einer Erkältung machen sich etwa zwei bis sieben Tage nach der Ansteckung typische Symptome bemerkbar. Dazu gehören vor allem:

Betroffene haben jedoch im Gegensatz zur Grippe kein oder nur geringes Fieber. Lassen die Symptome der Erkältung nach zwei bis drei Tagen nach, weist das auf einen unkomplizierten grippalen Infekt hin. Nach etwa einer Woche sind die meisten Beschwerden in der Regel abgeklungen. Nur der Husten kann sich unter Umständen noch mehrere Wochen hartnäckig halten.

Was ist bei der echten Grippe anders?

Ein einheitliches Beschwerdebild gibt es bei der echten Grippe (Influenza) nicht. Die Spanne reicht von symptomarmen bis zu schweren Verläufen. Dabei können die Beschwerden der Grippe denen einer Erkältung sehr ähnlich sein. Im Vergleich zum grippalen Infekt beginnt eine Grippe aber typischerweise sehr plötzlich mit:

In aller Regel dauern die Symptome sieben bis 14 Tage an. Ein allgemeines Schwächegefühl und Appetitlosigkeit können aber noch einige Wochen darüber hinaus bestehen bleiben. Ältere Menschen und Patient*innen mit schlechterem Gesundheitszustand haben ein erhöhtes Risiko für Komplikationen.

Was sind die Symptome von COVID-19?

Nach einer Ansteckung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 können sich nach etwa vier bis sechs Tagen erste Krankheitssymptome bemerkbar machen. Typisch sind vor allem

  • Husten,
  • Fieber und
  • Schnupfen.

Etwa ein Fünftel aller Erkrankten berichtet zudem von Störungen des Geruchs- und Geschmackssinns. Zudem können Magen-Darm-Beschwerden wie Erbrechen oder Übelkeit hinzukommen. Des Weiteren gehören Hautausschläge, Lymphknotenschwellungen und Bindehautentzündungen zu den möglichen Symptomen.

Mit den neuen Corona-Varianten scheinen sich aber auch die Symptome leicht zu verändern. So weisen Studienergebnisse darauf hin, dass bei der neuartigen Variante Omikron häufiger nächtliche Schweißausbrüche beobachtet wurden.

Die Verläufe bei einer COVID-19-Erkrankung variieren jedoch stark. Manche Menschen entwickeln keine Symptome, bei anderen kommt es zu schweren Verläufen, die bis hin zum Lungen- oder Organversagen führen können.


Erkältung, Grippe oder COVID-19? Klarheit durch Labordiagnose

Bei Symptomen wie Fieber, Husten und Schnupfen ist es sinnvoll, zuhause zu bleiben und Kontakte – auch zu (geimpften) Haushaltsmitgliedern – zu meiden. Ein COVID-19-Selbsttest kann einen Hinweis auf eine mögliche Coronainfektion geben, Klarheit bringt jedoch erst ein PCR-Labortest. Nehmen Sie Kontakt zu Ihrer Arztpraxis auf und befolgen Sie die ärztlichen Anweisungen.

Heuschnupfen oder Corona: Unterschiede und Symptome

Mögliche Komplikationen bei Erkältung, Grippe und COVID-19

Anders als bei der einfachen Erkältung, die meist mild verläuft, kann es bei der echten Grippe und einer Infektion mit dem Coronavirus zu schweren Folgen wie einer Lungenentzündung kommen. Prinzipiell sind Komplikationen in jedem Lebensalter möglich, gefährdet sind jedoch insbesondere Menschen mit Grundkrankheiten (beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankungen) oder Immunschwäche.

Das Gefährliche an COVID-19 ist, dass die Erkrankung neu ist und eine Grundimmunität in der Bevölkerung fehlt. Darüber hinaus beeinflusst das Virus neben der Lunge auch andere Organe (zum Beispiel die Blutgerinnung und das Nervensystem). Eine Infektion kann zu gesundheitlichen Langzeitfolgen ("Long Covid") führen. Ständige Abgeschlagenheit und Atembeschwerden, aber auch Stoffwechselerkrankungen und Diabetes-Typ-2 gehören zu den möglichen Folgen.

So können Sie sich vor Atemwegserkrankungen schützen

Grippe, Erkältung und COVID-19 verbreiten sich über Viren, die per Tröpfcheninfektion über die Luft oder Schmierinfektion (zum Beispiel Anfassen von kontaminierten Gegenständen) übertragen werden. Daher empfiehlt sich:

  • Abstand zu halten (mindestens 1,5 Meter)
  • Häufiges und gründliches Händewaschen
  • Regelmäßiges gründliches Lüften (vor allem in gemeinsam genutzten Innenräumen wie Großraumbüros)

Gegen Grippe und COVID-19 bieten zudem Impfungen einen wirksamen Schutz. Die STIKO empfiehlt allen Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren sowie Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren mit Vorerkrankungen die Impfung gegen COVID-19. Zudem wird Erwachsenen ab 18 Jahren auch zu einer Auffrischungsimpfung nach etwa 3 Monaten geraten.

Die Grippeschutzimpfung wird vor allem für Menschen, die chronisch krank sind, etwa Asthma- oder COPD-Patient*innen sowie Senioren empfohlen. Auch Angehörige chronisch kranker Kinder sollten sich impfen lassen, um die Ansteckungsgefahr zu senken.

Corona-Impfung: Wer kann geimpft werden und wer nicht?
Beitrag zum Thema aus der Community
  • Allgemeines Forum zu Infektionen und Rei...
    Grippe ohne Erkältungssymptome
    20.03.2019 | 08:46 Uhr

    Hallo zusammen, seit 9 Tagen fühle ich mich komisch. Schlapp, Müde, Matt, Kopfschmerzen...   mehr...

Meistgeklickt zum Thema
Die besten Hausmittel gegen Erkältung
Erkältung

Mit diesen Hausmitteln überwinden Sie Ihre Erkältung schneller und ganz natürlich. → Weiterlesen

Vitamin C: 15 Lebensmittel mit hohem Gehalt
Erkältung

Rosenkohl schlägt Zitrone: Die Top 15 Lebensmittel, die besonders viel Vitamin C enthalten. → Weiterlesen

Achtung, ansteckend! So lange überleben Erkältungsviren auf Oberflächen
Erkältung

Türklinke und Taschentuch? Das sind nicht die einzigen Virenschleudern! → Weiterlesen

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Artikel zum Thema
UG⎪ Selbsttest: Schnupfen oder mehr?

Erkältung oder Schlimmeres? Klarheit gibt unser Test.

mehr...
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Aktuelle Fragen aus der Community
Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren
Immunsystem: Aus dem Bauch heraus gesund

Der Darm ist das größte Immunorgan: So schützt er vor Krankheiten und und wie Sie ihn dabei unterstützen können.

mehr...

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.