Übelkeit, innere Unruhe, Nervosität, Verdaauungsprobleme

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

08.03.2018 | 13:00 Uhr

Hallo

Ich bin 49 Jahre alt und nehme seit 5 Jahren Hormone, da ich grosse Probleme hatte mit Schwindel und Übelkeit. Vor drei Jahren habe ich auf eine schwächere Dosis gewechselt. Bis ende letztes Jahr ging es so bis auf wenige kleinere Probleme sehr gut. Seit anfang Jahr habe ich plötzlich wieder grosse Probleme. Angefangen hat es mit Verdauungsproblemen (Aufstossen, Völlegefühl...) morgendliche Übelkeit und innere Unruhe. Am Morgen ist es am schlimmsten. Das ganze wechselt immer mal wieder. Mal mehr Magenprobleme, mal Übelkeit oder mal innere Unruhe. Seit ca. 2 Wochen ist die innere Unruhe und Nervosität sehr gross  und belastend. Wache schon damit auf, nachmittags ist es meistens besser oder gut. Zwischendurch fühle ich mich richtig schlapp und krank. Zudem habe ich wieder so Ängste, z. B. irgendwo hinzugehen, sogar nur zum Einkaufen. Alles stresst mich extrem. Kennt das jemand, dass es nach mehreren "ruhigeren" Jahren trotz Hormonen plötzlich wieder so krass losgeht? War schon beim Arzt, hat mir Blutdrucktabletten (Betablocker) verschrieben (obschon der Blutdruck normal ist) gegen die Ängste und innere Unruhe.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Beitrag melden
08.03.2018, 17:08 Uhr
Antwort

Hallo Sandra,

was nimmst du denn für Hormone?

LG Ringelblume

Beitrag melden
08.03.2018, 21:15 Uhr
Antwort

Femoston 1/10

Beitrag melden
09.03.2018, 11:08 Uhr
Antwort

Hallo Sandra,

der Winter ist die klassische Jahreszeit für Magenprobleme, außerdem schlaucht uns das Ganze ziemlich, auch von der Psyche . Wie sieht dein Vitamin D Spiegel aus?. Hast du Probleme mit der SD bzw. wurde sie untersucht und was sagt der FA dazu? Manchmal muss auch nachjustiert werden oder es sind körpereigene Schwankungen, die sich dann von alleine wieder legen. Ich  habe immer mal wieder schlechte Phasen trotz der HT.

LG Ringelblume

Beitrag melden
09.03.2018, 14:52 Uhr
Kommentar

Nimmst Du Hormone in Tablettenform und immer die gleiche Dosis oder noch etwas zusätzlich?

Lg 

Beitrag melden
09.03.2018, 14:37 Uhr
Antwort

SD ist Ok. Der Frauenärztin habe ich telefoniert. Sie meinte nur, ich könne ja versuchsweise wieder die stärkeren Hormone (Femoston 2/10) nehmen und schauen ob es etwas bringt. Aber eigentlich möchte ich lieber nicht einfach wieder die stärkeren nehmen, ich war froh, dass ich reduzieren konnte. Man hört und liest immer soviel negatives über die HT. Ich hatte gehofft ich könnte vielleicht einfach vorübergehend etwas zusätzlich nehmen.  Aber so wie es jetzt ist fühle ich mich auch nicht wohl. Dauernd ist irgendetwas, fast nie fühle ich mich zu 100 % ok. Es zerrt an den Nerven und schlägt aufs Gemüt.Vitamin D war vor 5 Jahren zu tief, seither nehme eigentlich immer.

Lg Sandra

Beitrag melden
10.03.2018, 11:12 Uhr
Antwort

Hallo Sandra,

ich nehme Gel und Kapseln. Ich komme damit gut zurecht, merke Schwankungen aber trotzdem noch.

Im Moment sind hier einige etwas angeschlagen, was sicher an der dunklen Jahreszeit liegt, von daher würde ich ein bißchen abwarten.

LG Ringelblume

Beitrag melden
10.03.2018, 16:39 Uhr
Antwort

Hallo Sunnebluemli,

das kenne ich auch, dass nach Jahren mit weniger Problemen, auf einmal wieder mehr Schwierigkeiten auftreten trotz Hormoneinnahme... habe dann auch mein hormon gewechselt vor drei Monaten und jetzt gehts langsam wieder aufwärts..... aber morgens gehts mir auch am schlimmsten.. habe auch mit Schwindel, Kopfschmerzen, Verstimmungen zu tun.... Ich kann es dir vollkommen nachempfinden... es sind halt immer Höhen und Tiefen und das halt über viele jahre... aber irgendwann hoffe ich auch, dass es mir wieder mal total gut geht, ohne irgendwelche Wehwechen...

wünsche dir alles Gute...

LG

Sonnenlicht O:-)

Beitrag melden
10.03.2018, 18:57 Uhr
Kommentar

Hallo Sonnenlicht

Also hast Du das Präparat gewechselt und nicht unbedingt die Dosis?

Im Moment hoffe ich auch einfach darauf, dass es irgendwann einfach wieder besser wird. Das Schlimmste ist, das mich momentan einfach alles stresst, sogar die alltäglichsten Sachen. Z.B. Einkaufen ..

Ich wünsche Dir auch alles Gute

Beitrag melden
10.03.2018, 19:11 Uhr
Antwort

Hallo Sunnebluemli,

ich habe die Hormontablette Angeliq genommen. Da ich wieder vermehrt Probleme bekommen habe, bin ich auf transdermale Therapie übergegangen.. also 1 Hub Gel abends vorm Schlafen gehen und 200 mg Progestan Tabletten nehme ich abends zum Essen ein. Diese Behandlung ist wohl anders zusammengestellt... Weniger Östrogen, dafür mehr Progestan.....Dadurch hat sich alles gebessert....man muss halt ausprobieren. Es kommen bei mir auch alle Faktoren zusammen. Schwindel,Kopfschmerzen, Antriebslosigkeit etc....darum habe ich dir sofort geantwortet, ich habe mich sofort in dir wiedererkannt.... Ich wünsche Dir alles Gute...irgendwann wird es wieder besser..... ich hätte nie gedacht, dass die Hormone soviel verursachen können.... und es ist halt nicht einfach, richtig eingestellt zu sein.man kann halt alles  nur austesten..... und was ich festgestellt habe,man muss viel Geduld haben.... es ist nicht wie bei Kopfschmerzen,Tablette nehmen und alles gut....

Alles Liebe für Dich....

 

Beitrag melden
10.03.2018, 20:06 Uhr
Kommentar

Danke.Ja Antriebslosigkeit das kenne ich momentan auch sehr gut. Ich glaube ich werde mal noch zu einer anderen Gyn. gehen. Weil einfach nur wieder die stärkeren Femoston möchte ich nicht unbedingt. Ich lese so viel von diesen Gels. Das soll ja besser dosierbar sein und auch verträglicher. 

Alles Liebe..

 

 

Beitrag melden
14.03.2018, 08:46 Uhr
Antwort

Hallo Leidensgenossin! Melde mich heute Abend dazu bin arbeiten. Ängste ist ein großes Thema bei mir. LG Binä

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat