Magenkrämpfe,Aufstoßen, Blähungen

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

10.09.2017 | 17:19 Uhr

Hallo,

Ich bin seit ca 1 1/2 Jahren in den WJ.  Hab seit dem schon einige Zipperlein, wie z.b trockene Schleimhäute in Nase und Augen.

Seit ca. 3 Wochen habe ich bei verschiedenen Speisen Magenkrämpfe mit Durchfall. Und ständig Magen-oder Darmgeräusche, verbunden mit Blähungen und Aufstoßen. 

Kennt das jemand vllt im Zusammenhang mit den WJ? 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
10.09.2017, 21:11 Uhr
Antwort

Hallo Lotus,

herzlich willkommen hier im Forum und auf einen guten Austausch!

Verdauungsbeschwerden sind schon eine typische Begleiterscheinung der Wechseljahre. Ich erinnere mich nicht an vieles aus meiner Kindheit, aber an die Verdauungsprobleme meiner Mutter schon: Blähungen, Unverträglichkeiten, Schmerzen...

Jetzt bin ich selbst (seit ca. 7 Jahren) in den Wechseljahren und hatte die letzte Zeit auch öfter komische Schmerzen, Krämpfe, Blähungen und zwar so, dass ich das Gefühl hatte, das hängt eindeutig mit den WJ zusammen. Auch andere haben hier im Forum schon davon geschrieben, du kannst ja mal in anderen Threads stöbern.

Jetzt dir erst mal eine gute Besserung und bis bald.

:-)

Liebe Grüße, Poppy 

Beitrag melden
10.09.2017, 21:42 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für deine Rückmeldung.

Ich bin ehrlich gesagt gerade fast am Verzweifeln,  weil sämtliche Symptome im Internet recherchiert zu Magenkrebs führen.

Wobei ich eben auch schon von einigen Frauen davon im Zusammenhang mit den WJ gelesen habe.

Die Ärztin im Expertenrat hat es abgewiesen. Das käme nicht von den WJ. Vllt.wird es ja besser, wenn die Periode durch ist.

Lg

Lotus 

Beitrag melden
11.09.2017, 08:28 Uhr
Antwort

Hallo Lotus,

in den WJ leiden häufig alle Schleimhäute, auch die im Verdaungsstrakt, außerdem beeinflussen die Hormone auch die Darmbewegungen. Man ist stressanfälliger auch im Magen.

Guck mal hier.

https://www.rtv.de/gesundheit/kompakt/verdauungsprobleme-in-der-menopause-2

Schade das die Expertin die Zusammenhänge nicht kennt.

LG Ringelblume

 

Beitrag melden
11.09.2017, 11:39 Uhr
Kommentar

Hallo Ringelblume,

danke für den Link. Die Seite hatte ich gestern spät abends noch gefunden und die hat mich dannn etwas beruhigt. 

Ich frage mich oft, warum die Ärzte immer so engstirnig denken. Gerade sowas sollte doch eigentlich bekannt sein...

Lg Lotus 

Beitrag melden
11.09.2017, 11:01 Uhr
Antwort

Hallo Lotus,

Zuerst einmal herzlichen willkommen :ROSE:

 Also ich fast zwei Jahre schlimme Bauchbeschwerden, Krämpfe, Blähungen, sehr laute Darm Geräusche, Durchfall, Verstopfung... Das hörte einfach nicht mehr auf, ich war so verzweifelt und konnte oftmals das alles tagelang nur im Liegen ertragen, ich bin immer wieder zum Arzt gegangen und hab auch im Internet von den schlimmsten Krankheiten gelesen....Irgendwann bin ich dann wieder zum Hausarzt gegangen und er sagte mir das sich das nach einem hormonproblem anhört, darauf bin ich zum Frauenarzt und der hat mir femoston verschieben, ich nehme die jetzt seit drei Monaten und mir geht es schon viel besser [:-},

 Das war wirklich ne schlimme Zeit mit vielen Tränen, Ängsten und Schmerzen....

Ich wünsche dir gute Besserung,

 LG Tine :IN LOVE:

Beitrag melden
11.09.2017, 11:45 Uhr
Kommentar

Hallo Tine,

danke für deine Antwort :-)

Hattest du auch Magenkrämpfe oder nur im Darm , so wie bei Durchfall?

Gestern abend war mir noch speiübel dazu und ständig kam das Essen wieder hoch. Nach einer unruhigen Nacht bin ich heute früh aufgewacht und der ganze Spuk war vorbei. Was ich dazu sagen muss, wenn sich mein Körper daran hält, müsste heute die Periode einsetzen. ..

Was mir gerade einfällt... Die Übelkeit erinnert mich stark an die, als ich mit meiner Tochter schwanger war. Bin ich aber definitiv nicht

Lg Lotus 

Beitrag melden
11.09.2017, 11:58 Uhr
Antwort

Hallo Lotus,

 Ich hatte auch Magenschmerzen, Übelkeit die aus dem Nichts kommen, dazu diese Luft im Bauch...

 Übelkeit hatte ich in den letzten Tagen auch immer wieder, zuletzt gestern, und heute kam dann meine periode... Auch die kommt jetzt wieder regelmäßig, vorher waren Pausen zwischen 2 und 6 Monaten dazwischen gewesen... Die ganzen Beschwerden die einem so bei der periode begleiten hatte ich trotzdem sehr stark gehabt auch wenn sie gar nicht kam...

LG Tine :-)

Beitrag melden
11.09.2017, 13:31 Uhr
Antwort

Hallo Lotus,

auch von mir ein herzliches Willkommen. Und zu den Magen-/Darmgeschichten könnte ich dir von meiner Seite aus einen Roman schreiben. Ich kürze das mal ab: ich leide seit den letzten 2 Jahren immer wieder (und damit meine ich so 2 Wochen am Stück, dann wieder 1-2 Wochen Ruhe, dann gehts wieder los) an Durchfall, Magenschmerzen, Bauchschmerzen, Gurgeln, Blubbern, großer Unruhe im ganzen Bauch, starker Übelkeit und Appetitlosigkeit. Anfangs habe ich dann mal alles (Magen, Darm) beim HA untersuchen lassen. Dabei kam nichts raus. Ich habe es mit allen erhältlichen Magen-/Darmmitteln, Tees, Homöopathie, Heilerde, Ernährungsumstellung versucht. Leider hat nichts geholfen. Es kommt einfach und geht dann wieder. Die Übelkeit und Apetitlosigkeit  erinnert mich sehr an die Schwangerschaften. Mittlerweile - nachdem ich auf etlichen Internetseiten gelesen habe, dass das mit den Wechseljahren zusammenhängen kann - versuche ich den ganzen Spuk zu akzeptieren. Ich liege auch immer wieder flach deswegen und urplötzlich wird es dann aus dem Nichts wieder besser. Ich habe das früher nie gehabt. Was ich früher hatte waren Magenschleimhautentzündungen aufgrund des Bakteriums Helicobacter pylori. Aber die fühlten sich anders an. Ich 'glaube' jetzt mal dran, dass das nach den Wechseljahren wieder aufhört. Trotzdem ich aufgrund der Beschwerden zeitweise sehr wenig esse, verliere ich nicht an Gewicht. Das gibt mir die Gewissheit, dass das nichts bösartiges sein kann. Ich kann natürlich nicht sagen, ob es bei dir auch hormonell bedingt ist, aber zumindest hast du mit mir mal ein Beispiel, dass es jemandem so geht wie dir und derjenige dennoch gesund ist. Halt einfach ein 'Hormonopfer'.

Alles Gute für dich,

liebe Grüße, Sabine

Beitrag melden
11.09.2017, 14:15 Uhr
Kommentar

Hallo Sabine,
wenn ich das alles so lese, beruhigt mich das sehr, weil ich es dann immer mehr dem Wechsel zuschreiben würde.
Angefangen hat es eigentlich im Februar, als das erste Mal die Periode für 3 Monate weg war. Da war mir schlecht und ich hatte Darmkrämpfe.
Und vor drei oder 4 Wochen wie aus dem Nichts nach Lebensmitteln, die ich immer vertragen habe, Magenkrämpfe und Durchfall. Und in den letzten Tagen eigentlich immer so ein leichtes Schmerzgefühl in der Magengegend.
Heute früh bin ich das erste Mal aufgewacht und habe den Magen nicht gespürt.
Wie "anders" fühlt sich denn eine Gastritis an?
Was mich noch wundert, alle, die es mit dem Magen haben, vertragen keinen Kaffee. Den vertrage ich aber wunderbar...

LG
Lotus

 

Beitrag melden
11.09.2017, 14:39 Uhr
Antwort

Hallo Lotus,

bei einer Gastritis ist die Übelkeit anders. Und die Schmerzen beschränken sich auf den Magenbereich (stechend, krampfend, brennend). Und bei mir wurde es nach dem Essen schlimmer. Kaffee oder Cola gingen garnicht mehr bei mir. Das mit den Lebensmitteln, die du früher vertragen hast, kenne ich auch. Etliches erzeugt bei mir heute eine Abneigung. Z.B. habe ich immer liebend gerne Salat gegessen. Den mag und vertrage ich jetzt garnicht mehr. Schon der Geruch reicht. Leber und Galle habe ich daraufhin untersuchen lassen: beides in Ordnung. Ich sag ja: wie in der Schwangerschaft.

Ich glaube wirklich, dass man es beruhigt der Hormonumstellung zuschreiben kann. Meine Tochter ist gerade schwanger und die hat ähnliche Aussetzer wie ich was Übelkeit und Abneigung bzw. Unverträglichkeit von bestimmten Lebensmitteln betrifft.

Du schaffst das schon. ;-)

LG, Sabine

Beitrag melden
11.09.2017, 14:47 Uhr
Kommentar

Bei mir ist es seltsamer Weise verschiedenes Gemüse. An Zucchini und Champignons mag ich garnicht denken. Fleisch und sowas stört mich garnicht.
Klar werde ich das schaffen. Ich bin auch nicht der Typ, der rumjammert wegen irgenwas. Wenn ich dann weiß, woran es liegt, kann ich es auch akteptieren/tolerieren.

Aber ich finde es toll,wie viel Zuspruch man hier bekommt. Danke dafür! :ROSE:

LG
Lotus

Beitrag melden
11.09.2017, 15:35 Uhr
Kommentar

:-)

LG von Sabine

Beitrag melden
11.09.2017, 16:00 Uhr
Antwort

Liebe Lotus,

herzlich willkommen hier im Forum !

Wir sind hier wirklich eine tolle Truppe, wo immer jemand aufmuntert und gute Tips gibt.

Zu Deinen Beschwerden kann ich nur sagen, dass ich diese auch desöfteren habe. Viele haben Verstopfung, ich oft Durchfall, ohne, dass ich eine Erklärung hatte, woher. Das ist unangenehm, ebenso die Blähungen und Magen / Darmkrämpfe. Wie Binewilli schreibt, habe ich auch oft ein gurgelndes, blubberndes Geräusch im Bauch.

Ich habe das auch meist in der Zeit um die Regel rum, ob sie kommt oder auch nicht. Die Symptome verschwinden dann wieder im Nichts, genauso, wie sie gekommen sind.

Da ich schon seit einigen Jahren im Wechsel bin, gehe ich nicht mehr so schnell zum Arzt, sonst müßte ich laufend wegen irgendwas hin. Heute so und morgen so, ein Tanz der Hormone !

LG

Lindy

 

Beitrag melden
12.09.2017, 06:34 Uhr
Kommentar

Hallo Lindy,
danke für deine Rückmeldung. Seit gestern ist der Spuk mit den Schmerzen vorbei. Ein bisschen Grummeln und Blähungen noch, aber ansonsten ist alles gut.
Ich mag eben auch nicht ständig zu Arzt rennen, um viele teure und zum Teil unnötige Untersuchungen machen zu lassen.

LG
Lotus

Beitrag melden
12.09.2017, 17:06 Uhr
Antwort

Hallo ich habe das auch. Ständig Magen/Darm Druck , Aufstoßen egal was ich esse oder trinke. Magen/Darm Geräusche. Meine Schleimhäute von der Nase sind auch total trocken, jeden Tag. Gestern Abend auch wieder ich liege auf der Couch aufeinmal habe ich Magenkränpfe bekommen. So eine halbe Stunde da war es wieder weg. Besonders schlimm ist es bei mir während der Eisprung und Mensphase.  Ist echt störend extreme Verspannungen kommen noch hin zu. Am ganzen Körper. 

LG Betty

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat