Hashimoto?

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

06.03.2018 | 17:37 Uhr

Hallo Ihr Lieben, 

täuscht das oder haben hier eine ganze Reihe an Frauen inzwischen oder überhaupt Hashimoto? Ich gehöre jedenfalls dazu.

LG Ringelblume

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
06.03.2018, 19:12 Uhr
Antwort

Hallo Ringelblume,

du täuschst dich nicht: ich lese es oft hier. Ich selbst habe es nicht, wurde schon zweimal im Abstand von Jahren getestet. Aber meine beiden Kinder haben es schon seit der Kindheit. Daher bin ich auch vertraut mit dem Thema. Trotz dem es keine seltene Erkrankung mehr ist, muss man doch erstmal einen guten Arzt finden, der es richtig behandelt. Da habe ich einige Erfahrungen mit meinen Kindern ( als sie noch klein waren) sammeln dürfen. War nicht lustig. Ich hoffe, du hast da einen kompetenten Ansprechpartner für dich gefunden.

Schönen Abend dir, liebe Grüße, binewilli

 

 

 

Beitrag melden
06.03.2018, 19:30 Uhr
Kommentar

LIebe Binewilli,

ich hatte das schon gelesen mit deinen Kindern. Das ist ja auch ein Päckchen. Meine Endo-Gyn kontrolliert regelmäßig und wenn da was wäre, würde sie mich an einen Kollegen im Hormonzentrum überweisen. Ultraschall lasse ich bei einem guten Internisten alle 2 Jahre machen. Meine SD ist seid vielen Jahren friedlich.

LG Ringelblume

Beitrag melden
06.03.2018, 21:10 Uhr
Kommentar

Liebe Ringelblume,

ein Endo-Gyn ist schonmal gut. Meine Erfahrung ist allerdings die, dass es auf die Hashimoto-Erfahrung des einzelnen Arztes ankommt. Soll heißen, dass zumindest während der Kinderzeit nicht der Endokrinologe gut geholfen hat, sondern ein Arzt für innere Medizin. Am schlimmsten war die Zeit, bis endlich mal eine Diagnose da war. Weil die Symptome bei meinen Kindern unspezifisch waren. Erst eine findige Allgemeinärztin und eben nicht ein Endokrinologe brachten nach Jahren Klarheit. Und eben auch erst ein Arzt für innere Medizin und nicht ein Kinderendokrinologe hat dann so behandelt, dass es meinen Kindern langsam besser ging. Jetzt als Erwachsene sind sie in guten endokrinologischen Händen. Auf den Punkt: auf den Arzt kommt es an. 

Es ist gut, wenn deine SD friedlich ist. Auch der Ultraschall ist wichtig. Würde Hashimoto aber auch bei normalen Schilddrüsenwerten immer im Hinterkopf behalten (ft3, ft4, TSH). Meine Erfahrung ist, dass die Antikörper den Ausschlag geben für Wohlfühlen oder erhebliche Krankheitssymptome. 

Liebe Grüße für dich, binewilli

Beitrag melden
06.03.2018, 21:38 Uhr
Kommentar

LIebe Binewilli,

du hast völlig recht, es kommt immer auf den Arzt an. Es gibt tolle HA, die sind besser als Gynäkologen oder Endos und es gibt HA die sind Pappnasen. Ich habe da auch schon einiges durch. Inzwischen bin ich eine mündige Patientin und hinterfrage gründlich. Wenn ich nach meinem alten Endo gegangen wäre, wäre die SD schon bestrahlt und ich müsste Hormone nehmen. Es ist schön, das deine Kinder gut betreut sind.

LG Ringelblume

Beitrag melden
06.03.2018, 21:58 Uhr
Kommentar

Liebe Ringelblume,

ich bin sicher, dass DIR keiner was vormacht. Was man hier immer ganz deutlich spürt, wenn man deine Einträge liest, ist, dass du deine Entscheidungen selber fällst und dich sicher nicht unreflektiert in fremde Hände gibst. Das ist super, wenn man das mal gelernt hat. Da braucht es halt einfach auch Lebenserfahrung.

Jetzt werde ich meinen Göttergatten weiterpflegen. Wie viele hier (und du ja auch): dicker grippaler Infekt mit hohem Fieber. Und das bei einem Mann....

Alles Liebe dir, binewilli

Beitrag melden
07.03.2018, 10:30 Uhr
Kommentar

Gute Besserung an den Gatten!

Beitrag melden
07.03.2018, 21:07 Uhr
Kommentar

Danke, liebe Ringelblume. Ich richte es ihm aus. Er hängt schon ordentlich in den Seilen. 

LG binewilli

Beitrag melden
06.03.2018, 21:54 Uhr
Antwort

Hallo Ringelblume,

 

ich habe Hashimoto meine SD ist 5ml groß.  Echoarm und bei der Sono ganz dunkel. Man kann aber nicht zurück verfolgen wann es anfing

Beitrag melden
07.03.2018, 09:54 Uhr
Kommentar

Hallo Pampelmune,

das ist ja ein ziemlich kleiner Schmetterling. Bist du gut eingestellt?

LG Ringelblume

Beitrag melden
07.03.2018, 10:02 Uhr
Kommentar

Ja danke meines Endos der nicht nur auf den TSH Wert geschaut hat bin ich gut eingestellt.  Nehme jetzt 100 L-Tyroxin

Beitrag melden
06.03.2018, 22:09 Uhr
Antwort

Meine Tochter hat auch Hashi. Aber die eigentlichen Probleme haben erst mit den Tabletten dagegen angefangen. Deshalb bin ich sehr negativ eingestellt gegenüber allen Hormonen, die zugeführt werden.

Beitrag melden
07.03.2018, 10:00 Uhr
Kommentar

Hallo Lotus,

es gibt inzwischen ja sehr viele Medis auf dem Markt. Man muss auch da wohl tüfteln bis man das Richtige und die richtige Dosis gefunden hat.

LG Ringelblume

Beitrag melden
07.03.2018, 10:25 Uhr
Kommentar

Dazu müsste man aber einen Arzt finden, der davon Ahnung hat. Und die sind bei uns leider sehr rar. 

Beitrag melden
07.03.2018, 10:29 Uhr
Kommentar

Das ist sehr schade, das es da bei euch vorort nichts gibt. Woher kommst du denn, vielleicht weiß hier jemand Rat.

LG Ringelblume

Beitrag melden
06.03.2018, 23:02 Uhr
Antwort

Hallo Ringelblume!

Ich habe auch Hashimoto. Ich muss aber noch keine Tabletten nehmen. Meine Werte waren bei der letzten Messung im Normbereich, bis auf die Antikörper, die waren aber auch nur geringfügig erhöht. Mein Internist hat gesagt, es kann auch sein, dass ich nie Tabletten nehmen muss, wenn die Werte so bleiben. In einem halben Jahr lasse ich wieder die Blutwerte messen und dann werde ich sehen. Ich mach mir deshalb aber nicht groß einen Kopf, ich denke, wenn sich da etwas gravierend verändert, dann würde ich das auch spüren. Ich habe eine Freundin, die nimmt schon seit Jahren Tabletten wegen Hashimoto, hat aber kein Problem damit. Das einzig blöde sagt sie ist, dass man es auf leeren Magen nehmen muss und dann glaub ich eine halbe Stunde nix essen darf, daher stellt sie sich immer den Wecker eine halbe Stunde vorm Aufstehen und stellt sich ein Glas Wasser mit den Tabletten auf den Nachttisch.

LG

Toffifee

Beitrag melden
07.03.2018, 09:57 Uhr
Kommentar

Hallo Toffifee,

 ähnlich ist es bei mir. Ich lasse regelmäßig kontrollieren, ist aber alles im grünen Bereich. Wenn mir an meinem Befinden etwas spanisch vorkommt gehe ich zu meiner Endo und laß nachschauen.

LG Ringelblume

Beitrag melden
08.03.2018, 09:02 Uhr
Antwort

Hallo Ringelblume,

 

ich habe auch Hashimoto, nehme L-Tyroxin 75.

 

LG Niesel

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat