Gynokadin/Utrogest

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

05.12.2018 | 18:00 Uhr

Hallo ihr Lieben,

nun habe ich nich an die Hormone gewagt und nehme seit 3 Wochen einen Hub Gynokadin und eine Utrogest.

Leider kann ich bis dato absolut keine positive Wirkung feststellen im Gegenteil seit heute Mittag ist ein Engegfühl eingetreten, weiß nicht wohin mit mir (es ist nicht die Unruhe oder Nervosität, die ich kenne)  bin am Vezweifeln. Ich kann es nicht näher beschreiben, es ist keine Panik, fühlt sich aber nicht weniger schlimm an. Bin am verzweifeln...

Bin seit vier Jahren ohne Periode. Aber die Beschwerden vor allem die psychischen wollen nicht weggehen.

LG

Yara

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Beitrag melden
05.12.2018, 19:57 Uhr
Antwort

Hallo Yara,

Es dauert mind. 3-4 Monate bis es richtig wirkt. Denke bitte an die trockene Pflanze. Bei mir hat es ein halbes Jahr gedauert, bis es sich richtig eingependelt hat.

LG Ringelblume

Beitrag melden
05.12.2018, 20:42 Uhr
Kommentar

Hallo Yara! Ich kann mich Ringelblume nur anschließen. Nehme das gleiche wie du und es hat bei mir auch einige Zeit gedauert. Nur Geduld. LG Alpenveilchen

Beitrag melden
06.12.2018, 09:09 Uhr
Kommentar

Liebes Alpenveilchen,

ich dachte bis gestern, zumindest haben sich die Symptome nicht verstärkt. Aber gestern der Zustand, war wirklich grenzwertig. Solche Zustände hatte ich ganz am Anfang vor 9 Jahren.

ich hoffe, dass ich und auch sonst niemand solche Zusrände erleben muss.

LG

Yara

Beitrag melden
06.12.2018, 09:02 Uhr
Kommentar

Liebe Ringelblum,

vielen Dank für deine Antwort.  Schön, dass es dich gib.

Ich denke immer wieder an die Pflanze, jedoch wenn der Leidensdruck so groß ist, ist es wahnsinnig schwer, zu glauben, dass es besser wied.

Liebe Grüße 

Yara

Beitrag melden
06.12.2018, 09:52 Uhr
Kommentar

LIebe Yara,

wenn du es 3 Wochen schon gut vertragen hast, muss es nicht unbedingt mit der Therapie zusammenhängen. Auch unter der HT läuft nicht immer alles gut. Das kann auch andere Ursachen haben.

LG Ringelblume

Beitrag melden
06.12.2018, 03:47 Uhr
Antwort

Guten Morgen,

Ich hatte ein paar Monate lang dieselbe Dosis genommen. Das war für mich zu schwach. Ich hatte dann auf 1,5 Hübe Gel und 200 Famenita erhöht. Nach ca 8 Monaten trat die volle Wirkung ein. Man muss wirklich viel Geduld haben.

LG Liz

Beitrag melden
06.12.2018, 09:05 Uhr
Kommentar

Hallo Liz,

hattest du auch erst Symtomverstärkung. Wie bist dur drauf gekommen, dass die Dosis zu niedrig ist?

LG

Yara

Beitrag melden
06.12.2018, 09:54 Uhr
Kommentar

Bitte nicht die Dosis veränden, immer erst 2-3 Monate warten.

Beitrag melden
07.12.2018, 03:40 Uhr
Antwort

Guten Morgen Yara,

nach ca 3 Monaten hatte ich immer noch eine trockene Scheide und Schmerzen beim GV und vor allem trockene Augen. Das ist jetzt alles weg. Warte doch erst einmal noch ab. Du bist ja schon 4 Jahr in den Wechseljahren. Durch die HET muss sich der Körper erst mal wieder an die Hormone gewöhnen. Das ist eine große Umstellung. Ich hatte gleich mit der HET begonnen. Ich glaube, dass ist dann was ganz anderes. Auf jeden Fall würde ich vor Dosiserhöhung deinen FA ansprechen. Probiere nichts alleine aus. Nachher geht der Schuss nach hinten los. Ich hatte zu Anfang auch  leichte Unruhezustände.

LG Liz

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat