Gewichtszunahme

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

03.03.2018 | 19:21 Uhr

Huhu! :-)

 

Mein Name ist Kröte und ich bin 52 Jahre. Nun habe ich mir angemeldet, weil ich Euren Rat brauche.

Seit verg. November habe ich keine Regel mehr gehabt. Dafür habe ich jeden Monat (Dez. Jan. Febr.) je ein Kilo zugenommen. Und das, obwohl ich sonst nie Probleme hatte, ja sogar eher ein Leichtgewicht war. Ich esse nicht mehr, ja, ich verkneife mir sogar über Tag Süßes. Mal ein Bonbon oder ein kleines Stück Schoko. Meine Mahlzeiten sind normal, ich höre eher ein paar Happen vorher auf. Verstehe die Welt nicht mehr. Momentan ist es so, dass ich 

entweder

morgens und abends die gleiche Kilozahl auf die Waage bringe

oder

abends trotz moderatem Essen und Bewegung 1 kg (!) mehr abends auf der Waage habe

oder

trotz wenig Bewegung und Naschen weniger auf die Waage bringe. :HELP:

 

Liegt das evtl. an den Hormonen? Wie muss ich mir das vorstellen? Meine SD ist in Ordnung. Wurde erst kontrolliert. 

Nun muss ich wohl mehr Sport machen. Ich habe Angst, dass das mit dem Zunehmen so weiter geht.=-O

Vielen Dank!

 

Kröte

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Beitrag melden
04.03.2018, 05:51 Uhr
Antwort

Liebe Kröte

erst mal herzlich willkommen hier. 

Darf ich ganz unverblümt sein? Du wiegst dich zu oft. Schwankungen im Wasserhaushalt sind bei Frauen eh normal und in den Wechseljahren erhält das Wort "normal" nach und nach eine neue Bedeutung. 

Deinem Text entnehme ich, dass du schon immer Wert darauf gelegt hast, ein Leichtgewicht zu sein. Da verwundert es nicht, wenn du aus allen Wolken fällst, wenn plötzlich dein Körper selbst die Regie übernimmt und findet, er hätte gern ein wenig mehr. 

Der Kalorienverbrauch sinkt und wir müssen mehr strampeln, um unser Gewicht zu halten. 

Wenn du dich ansonsten gut fühlst, dann wäre mein Tip: wiege dich einmal pro Woche, immer zur gleichen Tageszeit. Unkontrolliertes Zunehmen geht nur endlos weiter, wenn man irgendwie krank ist. Und das kann man beim Arzt ja ausschließen lassen. Ansonsten reicht gesundes Essen und ein gesundes Maß an Bewegung aus, um gesund und fit zu bleiben. Wenn es dir wichtig ist, sehr schlank zu bleiben, wird das für dich schwieriger als für andere.


Auch wenn es dir nicht so vorkommt: ich nehme dein Problem ernst. Denn du fühlst dich schlecht und hast Angst. Mein Rat war sehr banal. Das weiß ich. Dennoch finde ich ihn gut. 

Alles Gute!

Vila

Beitrag melden
04.03.2018, 09:32 Uhr
Antwort

Hallo Kröte,

wenn ich fragen darf, wie groß und schwer bist du denn im Moment? 

Es ist leider so das sich die Figur in den Wechseljahren umbaut. Sport und gesunde Ernährung hilft sicher gegenzusteuern. Eine Hormon Therapie nur wegen dem Gewicht ist meiner Meinung nach nicht sinnvoll. Muss aber jeder mit seinem Arzt klären. 

LG Midi 

Beitrag melden
04.03.2018, 19:40 Uhr
Antwort

Danke Euch!

Also ich bin 1,65 m groß und hatte immer um die 57 kg. Nun bin ich stetig in den letzten 3-4 Monaten auf 60,5 kg geklettert. Habe seitdem auch keine Regel mehr gehabt.

Ich will auf keinen Fall eine Hormonbehandlung. Offenbar schlägt nun jedes Kalorien an, wenn ich nicht gleichzeitig mit Bewegung dagegen steuer. Allerdings kann ich ncht so viel Sport machen. Möchte das hier nicht näher erklären. 

LG Kröte

 

Beitrag melden
04.03.2018, 19:54 Uhr
Kommentar

Hallo Kröte,

das ist wirklich nicht zu viel was du auf die Waage bringst! Aber weil du immer sehr schlank warst stört es dich natürlich und ich kann auch verstehen das du nicht möchtest das es mehr wird. 

Ausser gesunder Ernährung und moderater Bewegung kannst du meiner Meinung echt nicht so viel tun. Auch ich kämpfe mit dem Rettungsring um die Hüften und es stört mich sehr. Aber ich möchte mir trotzdem nicht meinen Spaß am Essen und genießen nehmen lassen  wir müssen halt auch akzeptieren  wir nicht mehr den Körper einer zwanzig jährigen haben! 

Vielleicht haben ja andere einen Rat für dich. 

LG Midi 

Beitrag melden
04.03.2018, 20:46 Uhr
Antwort

 

Danke, Midi. Ist schon blöd. Ich kenne ein paar Frauen, die sind gertenschlank, aber ohne großen „Stress“. Na ja. Ich hoffe trotzdem, dass ich es wieder in den Griff bekomme. :DEVIL:

Was mich auch stört: war immer eher blaß im Gesicht und auch in den letzten Monaten habe ich richtig rote Backen bekommen.:-[

Das sind schon dolle Dinge, an die man sich gewöhnen muss.  :HELP:

 

LG Kröte

Beitrag melden
04.03.2018, 21:25 Uhr
Antwort

Hallo Kröte,

mir ging es ähnlich wie dir. Ich hatte 57 Kg und bin straff auf die 60 zu marschiert. Mir wurde himmelangst. Am meisten hat mich der Bauch gestört, den ich bis dato noch nie hatte.

Jetzt, nach ca 1 1/2 Jahren ist das Gewicht stehen geblieben und sogar leicht wieder nach unten gegangen. Was allerdings geblieben ist, ist der schwabbelige , dicke Bauch, über den ich sehr unglücklich bin.

Sport habe ich keinen gemacht, nur auf das Essen ein wenig geachtet.

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat