Blutdruck fährt Achterbahn

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

25.01.2016 | 22:17 Uhr

Dank Chrissy bin ich ja hellhörig geworden und meine Ärztin machte 48 Stunden Druckkontrolle. Ich hatte dann vier Attacken, wo ich mein Haus gewettet hätte, mein Blutdruck fährt in den Keller (Schwindel, Sterne, leichte Panik), aber nix da, der fuhr gleich mal direkt ins Penthouse. 180/110 stand da mal fröhlich auf der Auswertung. 

Hätte ich im Leben nicht gedacht, da ich seit Menschengedenken niedrigen Blutdruck hatte und so mancher Arzt mal meinte "das sie noch stehen können?"

Nun,mein Attacken Blutdruck beruhigte sich dann wieder auf normal Position. Und meine Ärztin ngab mir Bisohexal mit. 2,5mg. wäre die niedrigste Dosis und hilft den Blutdruck zum stabilisieren. 

Jetzt Frage ich mich, ich habe ja keinen dauerhaften Hochdruck, nur diese Attacken.Soll ich das trotzdem nehmen? Hab halt Schiss, dass mir dann der normale Blutdruck auch gleich mitgesenkt wird und das will ich doch eigentlich nicht. 

Hat jemand Erfahrung damit? 

Danke LG

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
25.01.2016, 22:32 Uhr
Antwort

Hallo InselRab,

genau das war bei mr auch so. Blutdruckspitzen wechseln mit Normaldruck. Habe dann auch Betablocker wie du und auch mal Ramipril genommen. Damit war das Chaos dann noch perfekter, weil es den Blutdruck ständig zu doll senkte. Wenn man sich mal im Netz schlau macht, liest man dann von der Zunahme weißer Schlaganfälle in unserem Alter. Das heißt, der Blutdruck wird zu stark abgesenkt und das Hirn nicht mehr ausreichend durchblutet. Ich habe also alles sofort abgesetzt und nehme nur Olivenblattextrakt zum Ausgleich. Damit fahre ich sehr gut. Der Bluthochdruck kommt bei mir auch nur, wenn meine Angst kommt und die bekämpfe ich momentan mit einer anderen Therapie. Liebe Grüße von Simu.

 

Beitrag melden
25.01.2016, 23:25 Uhr
Antwort

Liebe Insel Rab!  Das ist eine schwierige Sache.  Ich würde nicht gleich ein Medikament sprich Betablocker oder ACE-Hemmer nehmen Vielleicht lässt sich das Problem mit natürlichen Mitteln in den Griff bekommen. In einer Sache muss ich Simu widersprechen.  Ein Schlaganfall geht immer mit einem Verschluss oder Platzen eines Gefäßes einher ist aber nicht vorrangig nur  eine Minderdurchblutung.Die Minderdurchblutung ist die Folge des Verschlusses bzw drs Pkatzens Wenn du allerdings den Blutdruck zu sehr senkst kann es zu einer Minderdurchblutung kommen. Als Folge Schwindel etc.  Ist aber der Blutdruck zu lange auf Dauer zu hoch steigt wiederum die Gefahr für einen Schlaganfall.  Ich würde mir ein Blutdruckgerät besorgen und über längere Zeit regelmäßig ein paar mal am Tag messen um ein Profil zu bekommen. Dann kriegst du einen Überblick. Schreib dir Uhrzeit und Wert genau auf und vielleicht auch was rundherum so passiert.  Das ist meine Meinung dazu. Ich wünsche dir dass du die richtige Entscheidung für dich finden kannst. LG Sonnenblume

Beitrag melden
26.01.2016, 07:34 Uhr
Kommentar

Hallo Sonnenblume,

wie du selbst schreibst kann es durch Blutdrucksenker zu einer Minderdurchblutung des Gehirns kommen und genau das wird als weißer Schlaganfall bezeichnet, weil eben kein Gefäß platzt, das Gehirn aber trotzdem Schaden nimmt. LG Simu.

Beitrag melden
26.01.2016, 08:31 Uhr
Antwort

Der  „weißer“ Schlaganfall ist die häufigste Form des Schlaganfalls. Ursache ist eine als Ischämie bezeichnete plötzliche Minderdurchblutung des Gehirns und damit eine Minderversorgung mit Sauerstoff und Glukose, die zur Energiegewinnung benötigt werden. Die Minderdurchblutung wird meist durch Einengungen oder Verschlüsse der hirnversorgenden Arterien verursacht.

hallo Simu.....

den text hab ich aus dem Internet kopiert.

Ich hab oft extrem niedrigen Blutdruck und deine Aussage hat mir Angst gemacht.

Ich hab verschiedene Seiten zum Thema jetzt gelesen und der niedrige Druck hat nichts mit Schlaganfall als Auslöser zu tun.Mein Arzt hat mir auch immer versichert, dass der niedrige Druck eigentlich die beste Lebensversicherung ist....also mal auf keinen Fall gefährlich.

LG  Tanne

 

Beitrag melden
26.01.2016, 08:51 Uhr
Antwort

ach so.....hab ich noch vergessen....wenn der Blutdruck so niedrig wird, dass das Gehirn nicht mehr genügend versorgt wird, fliegt man schlicht in Ohnmacht.Durch die waagerechte Lage kann das Blut so auch mit ganz wenig Druck zum Gehirn fliessen.Ein automatischer Notreflex und auch ungefährlich....ausser man verletzt sich beim Umfliegen.

Beitrag melden
26.01.2016, 10:01 Uhr
Antwort

hallo inselrab,

auch wenn ich mir jetzt hier vielleicht keine freunde mache ,so möchte ich doch gerne etwa slos werden.

natürlich kann jeder immer nur aus eigenen erfahrungen berichten. nur sind wir keine ärzte und sollten vorsichtig bei beurteilungen von medikamentenwirkungen umgehen. wenn wir uns über unsere beschwerden der wechseljahre austauschen,dann beruht das auf erfahrungswerten.aber schon bei der einnahme von hormonen hat hier jeder eine andere dosierung nötig die ihr hilft.und ängste zu schüren vor medikamenten von denen wir keine ahnung haben, sollte nicht zu unseren aufgaben gehören.sondern eine positive unterstützung

die dosis die dir die ärztin verordnet hat ist so gering. und sie wird sich etwas dabei gedacht haben.ich nehme auch etwas.meine ärztin gehört zur familie und sie würde mir nie etwas geben was mir schadet.

sie sagte mir dieser ständige wechsel von hoch zu tief im blutdruck ist viel schädlicher für herz und venen von der belastung her.

im internet steht viel geschrieben und ob man dem immer glauben schenken sollte ,sei dahingestellt.aber wenn wir unseren ärzten so gar nicht mehr vertrauen was sie uns verordnen,ob das der richtige weg ist. l.g. die strickmiezp.s., mein eintrag ist keine  kritik an freier und persönlicher meinungsäußerung oder bestimmten personen ,ehe hier wieder etwas falsch verstanden wird

 

 

Beitrag melden
26.01.2016, 10:27 Uhr
Kommentar

Hallo Strickmieze,

ich unterstütze Deine Einstellung, denn jeder Körper reagiert anders und auch wenn der Satz gilt: 3 Ärzte 3 Meinungen, kennen uns doch unsere Haus- oder Frauenärzte uns schon eine Weile und wollen uns ja nichts ,Böses';

ich hätte auch manchmal gerne hier am liebsten den Satz: Nimm das und alles ist wieder gut - aber so einfach geht es leider nicht und wir müssen viel auf uns und unseren Körper hören.

Eure Unterstützung stützt uns alle ungemein - weiter so;)-wir dürfen uns nicht aufgeben. Wir schaffen das!!!

Heute Morgen bin ich zum Beispiel alleine zu Hause (eigentlich immer gerne gewünscht - aber ist man es dann, ist man wieder viel sensibler und achtet im wahrsten Sinne des Wortes auf jeden Pups.

Liebe Grüße Bäumchen

Beitrag melden
26.01.2016, 12:21 Uhr
Antwort

Hallo liebe Mädels..... misch mich auch wieder mal ein...

Jede Tablette kann Nebenwirkungen haben, aber ein zu hoher Blutdruck ist und bleibt gefährlich! Gerade wir armen Mädels in den Wechseljahren sind meistens von hohen Blutdruck betroffen. Das ewige auf und ab der Hormone gibt uns zu schaffen!

Ich kann nur aus meiner Sicht sagen, dass ich seit ich Blutdruckmedis bekommen habe dieses ewige auf und ab nicht mehr habe.. Wenigstens das, ich kann bei meiner ewigen Erwacherei in der Nacht wieder einschlafen kann ohne dass das Herz bis zum Hals klopft. Bin einfach etwas ruhiger geworden. Ein kleiner Lichtblick, owohl alles andere noch geblieben ist.

Also würde ich nicht so viel nachlesen und es einfach probieren. Du merkst sofort ob es dir gut tut oder nicht..

 

Kopf hoch euch allen!!!!

Umarmung :JOKINGLY: 

 

Beitrag melden
26.01.2016, 14:10 Uhr
Antwort

Liebe Mädels!  Ich möchte gerne noch etwas dazu sagen. Ich persönlich finde es hier im Forum äußerst wertvoll dass man sich so gut austauschen kann, Jede schreibt hier ihre Meinung aber im Endeffekt muss doch jede für sich entscheiden wie sie ein Problem egal welcher Art löst. Damit ist doch keineswegs die ärztliche Behandlung/Meinung in Frage gestellt. Jedoch glaube ich dass man gut auf sich achten muss was einem für sich richtig erscheint oder eben nicht.  Wenn man dann den richtigen Arzt hat der einem gut begleitet ist das perfekt. Aber da sehe ich leider teilweise ein großes Manko. Viele von uns haben eben auch schon einige negative Erfahrungen mit Ärzten hinter sich und dass man dann nicht mehr einfach so vertraut ist doch auch verständlich.  LG Sonnenblume

Beitrag melden
26.01.2016, 14:50 Uhr
Antwort

Liebe InselRab,

ich habe auch seit meiner Kindheit einen niedrigen Blutdruck ( meine Oma hatte das auch), und kann dich gut verstehen. Mir würde das auch Angst machen wenn er plötzlich so hoch wäre. Ich hatte letzten Sommer einen Check-up beim Kardiologen mit LZ-EKG. Da waren ein paar extra Systolen zu sehen, aber noch im Normalen Bereich. Als ich neulich  in der Bücherei einen heftigen Schwindelanfall hatte, und ins KKH kam, wurde ich für einige Zeit an  ein Blutdruckmeßgerät angeschlossen, da war auch alles ok. Bei mir bleibt aber auch immer die Angst, das er mal zu hoch sein könnte.Ich messe auch zu Hause öfter mal nach, da ist er immer so bei 105 :63.

 Ich habe auch mal Beta-Blocker gegen meine Angst bekommen, sie aber nie genommen.

Ich wünsche dir, das du eine Entscheidung für dich treffen kannst.

Ganz liebe Grüße und Umarmung :ROSE:

Beitrag melden
26.01.2016, 18:32 Uhr
Kommentar

Liebe Marijam,

das tut mir ja leid mit deinem Schwindelanfall. Gehts dir denn jetzt besser?

LG Ringelblume

Beitrag melden
26.01.2016, 19:23 Uhr
Kommentar

Liebe Ringelblume,

danke für deine lieben Worte. Das tut mir richtig gut:-)!

Nein, mir geht es seit dem lezten Jahr nicht wirklich besser. Der Schwindel (und Angst) macht mir sehr zu schaffen. Die Diagnose Meniere ist GSD zurückgenommen worden. Es wurden viele Untersuchungen gemacht. Es steht jetzt noch ein MRT vom Kopf an, am 1.3.  Nun lebe ich damit, und versuche, von  Tag zu Tag, die Dinge zu tun, die mir möglich sind. Mein größter Wunsch wäre es, wieder Schwimmen gehen zu können... bin doch so eine "Wasserratte" gewesen hihi...aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.

Herzliche Grüße sende ich dir:-*

Beitrag melden
26.01.2016, 21:23 Uhr
Kommentar

Schwimmen, ja das würde ich auch so gerne wieder. 

Diese ständige angst, wieder umzukippen, fährt und sitzt und läuft immer bei mir mit. . . Hatte mir ein Arzt auch mal erklärt, umkippen ist ein Schutz des Körpers wegen zu niedrigen Druck. Aber helfen tut mir das nicht. Im Gegenteil, jetzt weiß ich, das ab  und an der Druck zu hoch schießt, muss es doch irgendwo im Körper die Feuerstelle dafür liegen. 

Ich kann dich so gut verstehen, irgendwo ist man unterwegs und der Schalter Schwindel geht auf "on"

Beitrag melden
27.01.2016, 11:09 Uhr
Kommentar

Liebe Marijam,

das tut mir leid zu hören. Bei uns an der Uni gibt es eine Schwindelambulanz. Hast du von so etwas schon mal gehört? Ich stelle mir gerade so ganz naiv vor, das die vielleicht noch ein wenig anders auf das Ganze gucken. Gibt es so etwas auch bei dir in der Nähe?

Ich kann dich mit dem Schwimmen sehr gut verstehen, aber gäbe es vielleicht die Möglichkeit in Begleitung es auszuprobieren, jemand der dirket neben dir schwimmt? Also wenn ich in deiner Nähe wohnen würde, würde ich mit dir hingehen.

;-)

Ich wünsche dir jedenfalls gute Besserung, das beim MRT nichts Negatives herauskommt, glaube ich aber nicht und ein ganz dicker Drücker von mir.

:KISSING:

LG Ringelblume

Beitrag melden
27.01.2016, 13:32 Uhr
Kommentar

Huhu Ringelblume,

danke für deine lieben Wünsche. Ja, hier gibt es auch eine Schwindelambulanz in der MHH, aber die HNO-Ärztin wollte mich nicht dahin überweisen. Die hätten wohl ein Jahr Wartezeit, sagte sie.

Nun warte ich mal das MRT ab, und hoffe, dass es nichts schlimmes ist.

Danke, dass du mit mir Schwimmen gehen würdest, das wäre bestimmt schön. Ich habe jetzt jemanden an meiner Seite, zur Begleitung in schweren Zeiten, und wir wollen es demnächst mal ins Hallenbad "wagen". Hätte ich nie gedacht, dass ich mich nicht mehr zum Schwimmen traue. War ewig lange im Schwimmsport unterwegs und kaum aus dem Wasser zu kriegen.

So ändern sich die Zeiten....aber wie gesagt...aufgeben gilt nicht ( Navina hat das mal geschrieben :-))!

Ganz liebe Grüße und Drücker zurück:GIRL 252:

Beitrag melden
26.01.2016, 19:33 Uhr
Antwort

@ InselRab

??? Hilf mir auf die Sprünge....=-O hab ich Blackout?

Beitrag melden
26.01.2016, 21:24 Uhr
Kommentar

Hattest du nicht mal geschrieben, dir geht's besser weil du Blutdruck Tabletten nimmst? 

Beitrag melden
26.01.2016, 23:02 Uhr
Kommentar

NÖ...war ich nicht!:-P

Muß  Gottseidank nix gegen Blutdruck nehmen!:GIRL 252:

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat