@ Anna Blutdrucksenker

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

03.03.2018 | 11:14 Uhr

Hallo Anna,

brauche mal deinen Rat. Mein Mann muss 3 Blutdrucksenker nehmen Amlodipin, Carvedilol und Valsartan. Nun hat er grippebedingt Kreislaufprobleme und niedrigen Blutdruck. Er würde jetzt das Valsartan reduzieren um gegenzusteuern. Hältst du das auch für sinnvoll? Betablocker abrupt zu reduzieren ist ja nicht so gut und die Amlodipin sind die Grundbasis.

LG Ringelblume

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
03.03.2018, 14:59 Uhr
Antwort

Liebe Ringelblume, 

ja, das würde ich so sehen. Valsartan hat eh nur eine kurze Halbwertszeit und Carvedilol wirkt ja ebenfalls hemmend auf das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System, so dass ein wenig mehr Wasserrückhalt zur Stabilisierung des Blutdrucks wohl tolerierbar sein sollte. 

In der "modernen" Medizin schätzt man die gleichzeitige Gabe von Betablockern und Valsartan eh als eher ungünstig ein. 

Eine andere Möglichkeit wäre noch die Medis zeitversetzt einzunehmen.  Ich weiß jetzt nicht, wie er das verschrieben bekommen hat. Evtl. früh  Betablocker - mittags Valsartan - abends Amlopidin.

Aber bitte bei einem schweren Herzleiden dann doch mal beim Kardio nachfragen.

LG lieber Superspion

Anna

Beitrag melden
03.03.2018, 15:46 Uhr
Kommentar

LIebe Anna,

vielen  Dank für deinen Rat. Wir werden das mit dem Valsartan probieren und wenn es mit dem Kreislauf nicht besser wird Montag zum Arzt, obwohl wir gestern gerade da waren, aber er hat nur die Lunge abgehört. Der Blutdruck ist heute bei 104/65 und das haut ihn völlig aus den Latschen. Die Arzneikombi ist mit Sicherheit nicht ideal, aber bisher die einzige die den Blutdruck in Schach hält und die er verträgt.

:-(

Dir ein schönes Restwochenende!

LG Ringelblume

Beitrag melden
03.03.2018, 15:53 Uhr
Kommentar

Danke, sitze grad im Zug nach Berlin. 

Viel Erfolg und gute Besserung für deinen Mann.

LG Anna

Beitrag melden
03.03.2018, 16:14 Uhr
Kommentar

Danke und gute Heimfahrt!

Beitrag melden
05.03.2018, 11:36 Uhr
Antwort

Hallo, jetzt bin ich doch neugierig geworden. Kaum ist man mal ein paar Wochen weg, verliert man den Überblick, wer wer ist.

Kommst du denn aus dem medizinischen Bereich, liebe Anna, dass du Tipps bei Blutdruckmittel geben kannst?

Liebe Ringelblume, ich wünsche deinem Mann alles Gute und gute Besserung. GLG Jorinde

Beitrag melden
05.03.2018, 11:49 Uhr
Kommentar

Liebe Jorinde,

ja in etwas weiteren Sinne, mehr "theoretisch", was Hormone betrifft, vor allem SD.. Da ich aber auch selbst Wechseljahreserfahrungen habe, dachte ich, ich könnte hier ein paar Hinweise geben. Natürlich muss immer ein Arzt im Hintergrund sein, den man dann ggf. darauf ansprechen kann. 

Also Sprechstunde kann ich leider keine abhalten. *grins*

LG Anna

Beitrag melden
07.03.2018, 16:08 Uhr
Kommentar

Liebe Anna,

hab gerade gesehen, dass du netterweise sogar geantwortet hast. Deinen langen Beitrag zum Thema Hashimoto habe ich auch gelesen. Das ist doch schön, wenn du Hinweise geben kannst. Allerdings das mit dem Arzt im Hintergrund ist schon am Besten. Aber es schadet nie, wenn wir als informierte Patientinnen auftreten können und das schätze ich am Forum, dass hier vieles diskutiert und informiert wird und ich dann oft nicht mehr ganz so naiv da stehe wie ganz am Anfang der Wechseljahre.

GLG Jorinde

Beitrag melden
07.03.2018, 16:19 Uhr
Kommentar

So ist es, liebe Jorinde.

LG Anna

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat