Generelle Frage zu Antibiotikaresistenzen

Kategorie: Leben-Familie » Expertenrat Kinder- und Jugendmedizin | Expertenfrage

14.11.2017 | 22:08 Uhr

Liebes Expertenteam, ich habe eine generelle Frage zu Antibiotika-Resistenzen: Mein Sohn (6) hat momentan eine durch Bluttest bestätigte bakterielle Infektion, die mit AB behandelt wird. Zuletzt hatte er wegen Mandelentzündung vor über einem Jahr AB, insgesamt hatte er 5 oder 6 x in seinem Leben AB. Ist das vertretbar für sein Alter oder läuft man damit schon Gefahr Resistenzen zu entwickeln? Gibt es einen Richtwert wie oft man pro Jahr AB nehmen darf ohne dass sich Resistenzen entwickeln? 

Oder spielt das alles überhaupt keine Rolle und auch ein Kind, das noch nie AB bekommen hat, kann bereits resistente Bakterien abbekommen? 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
19.11.2017, 16:34 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Gero,

eine Grenze für Antibiotika gibt es nicht. Antibiotika sollten genommen werden, wenn es sein muss, aber nicht unnötig verschrieben werden. Einer Resistenzentwicklung kann vorgebeugt werden, indem das Antibiotikum wie Verschrieben zu den richtigen Zeitpunkten und bis zum Ende eingenommen wird und nicht vorzeitig abgesetzt wird (ausgenommen durch den Arzt oder/und aufgrund von Reaktionen). Bakterien können immer eine Resistenz entwickeln, wenn Sie einem Antibiotikum ausgesetzt sind. 

Wr hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.