Tollwut-Übertragung möglich?

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Infektions- und Reisemedizin | Expertenfrage

14.01.2018 | 15:17 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr.Leidel, 

mich plagen seit Tagen ein paar Gedanken, die ich nicht mehr loswerde. Wir wohnen auf dem Land und wir waren vor Kurzem bei einer guten Freundin. Unsere Kinder spielten draußen, hielten sich auch oft in der Garage auf (unser Kind ist 15 Monate, kann aber noch nicht wirklich sprechen, das meiner Freundin ähnlich). Nun erzählte sie mir, dass sie Mäuse in der Garage fanden. Ich mache mir totale Sorgen, ob mein Kind damit in Kontakt kam. Sieht man einen Mäusebiss?

Meinem Mann und mir ist nichts aufgefallen. Muss man sich bei Mäusekontakt bei uns bezüglich Tollwut Gedanken machen bzw. wird hier eine PEP empfohlen.

Selbst wenn sie gebissen hätte?

Ich hoffe Sie können mich beruhigen! 

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Experte-Leidel
Beitrag melden
18.01.2018, 12:58 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag Linchen 17,

zunächst möchte ich mich für die späte Antwort entschuldigen. Leider hatte ich Ihre Anfrage zunächst übersehen.

Sie brauchen sich keinerlei Sorgen wegen Tollwut zu machen. Erstens spielen Mäuse (und andere kleine Nagetiere) bei der Übertragung der Tollwut keine Rolle. Und zweitens ist Deutschland seit 2008 frei von "terrestrischer" Tollwut, also dieser Krankheit bei landlebenden Tieren.

Mit freundlichen Grüße

Dr. Jan Leidel

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat