Periorale Dermatitis

Kategorie: Haut-Haar-Nägel » Expertenrat Dermatologie | Expertenfrage

03.01.2019 | 23:31 Uhr

Hallo, bei mir war gestern Periorale Dermatitis diagnostiziert. Ich bin 41 Jahre alt. Die Hautärztin hat Erythromycincreme 1% verschrieben das muss ich rund um mein Mund auftragen wo die rötliche Stellen und Punkte sind. Für die restliche Gesicht hat Avene Tolerance Creme empfolen. Sie hat gesagt, das ist ein Feuchtigkeitsproblem wegen nicht geeignete Creme und ich kann mich weiter schminken. Hat noch eine Reinigungsschaum von Dermasence empfolen. Der Rat dass mich weiter schminken kann hat mich beruhigt, weil ich gehe ohne schminke nicht raus.Ich habe rötliche Haut und werde schnell rot , brauche die Makeup psychisch auch.

Diese Krankheit hat schon vor Weihnachten die Hausarzt diagnostiziert. Ich habe im Internet nachgeguckt und gelesen das diese Krankheit mit so genante "nulldiet" heilen kann, ohne Kosmetice und Makeup. Das war eine große nervliche Belastung für mich, weil ich ohne Makeup nicht zwischen Leute gehen kann. Aber ich hatte 2 Wochen Urlaub und ich habe nulldiet gemacht und tatsächlich die Pickel von meine Kinn sind fast verschwunden. 

Ich möchte Fragen kann diese Krankheit nur mit nulldiet heilen oder geht auch wie die Hautärztin gesagt hat?

Heute war ich erstmal arbeiten, geschminkt ( habe von bareMinerals flüßige makeup gekauft war von Hautschutzengel empfolen ) die Makeup war angenehm juckt nicht. Abend bei abschmincken mit Dermasence habe ich ganz rote und warne Gesicht bekommen fast eine Stunde lang ( aber das kann sein das ich tagsüber in kühlere Temperatur arbeite, und vorher bei andere Reinigungschaum Terra Naturi war auch so). Die rote Punkte sehen ein bischen vielleicht stärker aus. Aber das war auch so wenn ich erstmal nur die Erythromycincreme benutzt hatte.

Ohne Schminke kann ich nicht vorstellen das zur Arbeit gehe (arbeite als Verkäuferin), aber so kann ich gesund werden?

Ich habe auch im Net gefunden das die Lily Lolo Mineralmakeup Puder auch für Periorale Dermatitis geeignet ist. Was meinen Sie? Oder es trocknet die Haut aus? Dann muss eine Feuchtigkeitskreme benutzen?

Danke schön für Ihre Antwort.

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
05.01.2019, 21:47 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Pusteblume*05,

an sich ist es richtig, dass die beste Heilungschance bei einer solchen Dermatitis der völlige Verzicht auf Schminke ist. Offensichtlich würde dies auch bei Ihnen helfen.
Natürlich bekommt nicht jeder Mensch, der sich schminkt eine periorale Dermatitis, das heißt, einige Menschen vertragen dies besser, als andere. Insofern ist es hier auch immer ein Ausprobieren, was die Haut letztlich verträgt. Wir dürfen leider ohne Untersuchung keine Therapieempfehlung geben, ein Produkt dürfen wir leider auch nicht direkt empfehlen. Allerdings ist dies auch so nicht möglich oder notwendig, da das Beste, was Sie machen können, einfach alles ausprobieren ist. Probieren Sie die verschiedenen Schminken. Benutzen Sie so wenig wie möglich, verzichten Sie weitestgehend auf Feuchtigkeitscremes und reinigen Sie die Haut möglichst nur mit Wasser. Eine anfängliche Verschlechterung der Symptome ist aber nicht unbedingt ungewöhnlich.
Wir hoffen genau so wie Sie, dass es eine gibt, die Sie besser vertragen und die die Dermatitis nicht wieder hervorruft.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Unsere Empfehlung
  • Drehen Sie das Glücksrad!Drehen Sie das Glücksrad!

    Vielleicht ist das Glück heute auf Ihrer Seite. Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen haben Sie die Chance auf hochwertige Preise. mehr...

Übersicht: Expertenrat