Muskelzucken/Zittern

Kategorie: Leben-Familie » Expertenrat Depression - Burnout - Stress | Expertenfrage

07.08.2002 | 10:08 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, seit längerer Zeit leide ich unter Gefühlsstörungen in den Armen und Beinen. Ich hatte auch leicht Sehstörugen und etwas Schwindel. Zu diesem Zweck war ich beim bei meinen Neurologen, der mich sehr gut untersuchte und bei der Kernspintomographie. Ergebnis: Nichts! Da meine Beschwerden nicht besser wurden, bin ich zwekcs Abklärung in das UKE Hamburg überwiesen worden. Auch hier Untersuchungen - des Weiteren wurde die sensorische und motorische Leitfähigkeit der Nerven geprüft und diese vermessen. ERgebnis : Alles prima. Nun habe ich auch seit geraumer Zeit immer abends Muskelzucken überall am Körper. Die Muskeln zucken ca. 4 bis 5 Mal an einer Stelle; hört dieses auf geht es kurze Zeit woanders weiter. Besonders schlimm ist es morgends nach dem Aufwachen. Ich kann gar keine flüssigen Bewegungen durchführen; es fühlt sich an, als würden meine Arme dund Beine wie durch ein Zahnrad bewegt werden. Des WEiteren habe ich Muskelzucken. Magnesium und Vitamin-Präparate brachten keine Besserung. Neurologe und UKE sagen, sie können nichts finden. Unisono wurde gesagt, dass ALS und MS für nicht in Betracht kommt. Meine Lebensqualtiät hat sich extrem dadurch verschlechtert, da ich ständig nur an diese Sachen denke. Auch meine Frau und mein kleiner Sohn bekommen das mit; versuchen mich zu trösten können aber nicht helfen. Zu mir: 32 Jahre, leitender Angestellter. Haben Sie noch einen Tipp. Liegt möglicherweise ein psychosomatischer Grund vor?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
08.08.2002, 02:08 Uhr
Antwort

Lieber Thomas Wendt, ich bin zwar keine Ärztin, aber ich hatte letztes Jahr ähnliche Schwierigkeiten wie Sie. Auch bei mir ergaben all diese Untersuchungen nichts. Darauf hin bekam ich richtig Angst, doch etwas sehr Schlimmes zu haben, dass es nur noch keiner feststellen könne. Mir haben Entspannungstechniken wie Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxation sowie Tiefenentspannung ( Hypnose ) sehr geholfen. Ich habe zwar noch manchmal Beschwerden, besonders in Streßzeiten, aber es geht mir insgesamt viel besser. Mein Tip : Suchen Sie sich einen fähigen Therapeuten, der diese Techniken anbietet, reden Sie mit ihm über Ihre Probleme. Bestehen Sie aber auch darauf, dass wirklich alle Untersuchungen gemacht werden. Eine zweite Meinung ist oft hilfreich und beruhigt. Eine psychosomatische Ursache ist durchaus möglich. Suchen Sie zusätzlich einen Arzt für psychsomatische Medizin auf. Alles Gute für Sie Viele Grüße aus Hannover Susanne

Beitrag melden
08.08.2002, 03:08 Uhr
Antwort

Liebe Susanne, vielen Dank für Ihren Beitrag. Möglicherweise hilft es ja wirklich. Leider ist das Internet ja eher dazu geeignet, nur dich schlechten Geschichten zu finden. Aber über ALS etc mache ich mir schon Gedanken.. Danke! Thomas Wendt

Beitrag melden
14.08.2002, 11:08 Uhr
Antwort

Lifeline Muskelzucken/Zittern Da Sie auch zur neurologischen Abklärung waren, gehe ich davon aus, daß auch eine Parkinson?sche Erkrankung ausgeschlossen wurde. Ist dies der Fall ist es durchaus möglich, daß Bewegungsstörungen durch psychische bzw. psychosomatische Zusammenhänge ausgelöst und erklärt werden können. Zur Abklärung dieser Frage empfehle ich Ihnen eine Fachärztin f. Psychotherapeutische Medizin oder einen Facharzt f. Psychotherapeutische Medizin aufzusuchen. Erst nach dessen gezielter Diagnostik kann wirklich von einer psychisch-psychosomatischen Ursache der Beschwerden ausgegangen werden. In diesem Fall ist dann auch eine gezielte Behandlung möglich. Mit freundlichen Grüßen Dr. med. Michael Kiesecker

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat