Ist diese akute medikamentöse Behandlung dauerhaft schädlich?

Kategorie: Leben-Familie » Expertenrat Depression - Burnout - Stress | Expertenfrage

11.01.2019 | 06:57 Uhr

Man hat mir (basierend auf einer Fehldiagnose) innerhalb von 12 Stunden Folgendes gegeben:

10 mg Lorazepam

20 mg Olanzapin

Rückblickend kann ich mich an nichts mehr erinnern, was unter Einfluss dieser Medikamente vorgefallen ist. Kann das dauerhafte Folgeschäden haben?

Vielen Dank im Voraus

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
13.01.2019, 08:42 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

normalerweise hinterlassen die beschriebenen Medikamente keine Folgeschäden. Eine Einmalgabe sollte eigentlich gut vertragen werden. Bis Olanzapin aus dem Körper vollständig entfernt wurde, dauer einige Tage, es ist aber eigentlich nichts zu erwarten.
Bei Unwohlsein oder anderen Symptomen sollten Sie sich aber natürlich an einen Arzt wenden.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Unsere Empfehlung
  • Drehen Sie das Glücksrad!Drehen Sie das Glücksrad!

    Vielleicht ist das Glück heute auf Ihrer Seite. Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen haben Sie die Chance auf hochwertige Preise. mehr...

Übersicht: Expertenrat