Brustkrebs?

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Brustkrebs | Expertenfrage

13.01.2018 | 16:52 Uhr

Liebe Experten, ich habe eine Frage an Sie. Ich bin 43 Jahre und meine Mama hatte mit 48 Brustkrebs. Ich war kurz vor Weihnachten zur Routineuntersuchung beim Frauenarzt mit Brust Ultraschall. Dort wieder ein unklarer Befund festgestellt mit Überweisung zur Mammographie.  In der Mammographie würde nichts gesehen. Beim Ultraschall wurde diese Stelle auch gesehen. Größe 0,5 auf 0,5 auf 0,7 cm. Die Ärztin meinte es wäre evtl. kein Tumor weil sich diese Stelle beim Ultraschall anders verhalten würde. Mit Kontrolle in 3 Monaten.Das verstehe ich als Leihe nicht. War dann nochmal beim Frauenarzt und jetzt macht nochmal der Oberarzt dort Ultraschall mit evtl. einer Stanzbiopsie.  Beim Ultraschallbild geht oben so ein Zacken weg und sie meinten auch dass es anhand des Bildes schon auffällig aussieht. 

Ich denke für den Fall, dass es was wäre sind 3 Monate abwarten ganz schön lange. 

Vielen Dank im voraus für Ihre Meinung dazu. 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
14.01.2018, 12:15 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Wellensittich, 

die Schwierigkeit bei der Diagnosesicherung von Krebs in den frühen Stadien letzendlich nur die komplette Entnahme des Gewebes sicher ist. Eine Biopsie kann das bösartige Gewebe verfehlen, Bildegebung liefert Hinweise. Die Ultraschallkontrolle zeigt eine Dynamik, die wichtige Hinweise geben kann, ebenso die Stanzbiopsie. 

 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.