Wann wirkt das Antibiotikum- wie lange warten?

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Blasenentzündung/Inkontinenz | Expertenfrage

06.05.2011 | 10:10 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Blessing,

seit Sonntag plage ich mich nun mit einer Blasenentzündung. Früher hatte ich das sehr oft- nun war einige Jahre Ruhe.
Mein Verdacht besteht darin, weil ich nachdem ich mit meinem Mann intim war- nicht zur Toilette gegangen bin. Das mache ich sonst schon.

Ich habe bis Mittwoch selber probiert mit pflanzlichen Mitteln die Entzündung zu behandeln. Mein Arzt hat am Mittwoch dann per Teststeifen (urin wird auch noch ins Labor gebracht) festgestellt, dass rote Blutkörperchen enthalten sind und noch was- (keine Ahnung)
Nun habe ich ein Antibiotikum bekommen- Ciprobeta 250mg- das nehme ich heute den 3. Tag. Also sind es bis jetzt 5 Tabletten.
Irgendwie merke ich zwar schon eine Besserung- aber die Symptome sind nicht völllig weg. Wenn ich zur Toilette war- habe ich am Ende nach wie vor dieses Ziehen oder Brennen. Nicht mehr so stark- aber ich merke, da ist noch was.

Kann das sein, dass ein Antibiotikum so lange braucht bis es anspricht?
Mein Arzt hat gemeint, auf jeden Fall weiternehmen. Ansonsten kann man durch die Auswertung des Labors feststellen, welche Bakterien es sind.

Oder kann es auch sein , dass die Blase lediglich noch sehr gereizt ist, und ich deswegen noch diese Symptome habe?

Wie gesagt, es ist schon besser geworden, aber so wie mein Arzt gemeint hat- nach einer Tablette ist es deutlich besser- das kann ich nicht bestätgen

Was meinen Sie?
Kann es so lange dauern- Heute ist der 3. Tag

Vielen Dank

Marie

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

267
Bisherige Antworten
Beitrag melden
06.05.2011, 10:44 Uhr
Antwort

Hallo Herr Dr. Blessing,

ich habe noch eine Frage: kann mein Arzt wenn er das Ergebniss vom Labor erhält feststellen- ob er mir das richtige Antibiotikum gegeben hat? Anhand der Bakterien?
Angenommen es passt nicht- kann ich dann ohne weiteres auf ein anderes Antibiotikum wechseln?
Ich bin genervt- ich mag weder Blasenentzündungen noch Antibiotika.

Der Urin ist übrigens noch immer trüb und eher hellgelb. Keine Ahnung ob das normal ist.

Wohl dem, der noch nie eine Blasenentzündung hatte.

Vielen Dank

Marie

Beitrag melden
06.05.2011, 11:59 Uhr
Antwort

Hallo Herr Dr. Blessing,

entschuldigen Sie dass ich nochmal schreibe.
Mein Arzt hat das Ergebnis vom Labor- das Antibiotikum ist das richtige für den Keim (Coli)- allerdings wäre noch ein anderer da- da müsste man noch ein zusätzliches Antibiotikum geben. Was ich nicht möchte da ich dann 100%ig einen Scheidenpilz bekomme.

Was würden Sie mir raten- wie lange soll ich das Ciprobeta nehmen? Jetzt habe ich schon 5 Tage erhöht /heute ist der 3te) .
Kann es sein, dass die Blase so gereizt ist, dass ich dadurch noch Symptome habe?

eine etwas unangenehme Frage habe ich noch: kann Sperma zu Blasenentzündungen führen? Normalerweise machen wir das eher so, dass das Sperma nicht in die Scheide gelangt. Nur am vergangenen Wochenende war das eben nicht so- da war scheinbar alles anders als sonst- und das war wohl zu viel des Guten.

Ich bin übrigens 47 Jahre alt- vermutlich spielen auch die Hormone eine Rolle?

Vielen DAnk

Marie

Experte-Blessing
Beitrag melden
06.05.2011, 15:53 Uhr
Antwort von Experte-Blessing

Sehr geehrte Frau Marie!

Danke für Ihre Anfrage. Es kann schon bis zu mehreren Tagen dauern, bis alle Symptome einer Blasenentzündung verschwinden, haben Sie doch mit der ersten Therapie leider keinen Erfolg gehabt. Insofern möchte ich Sie beruhigen. Nehmen Sie aber das Antibiotikum auf jeden Fall zu Ende. Das Labor testet in der Regel die Wirksamkeit aus, und sollte es nicht so gut wirken, müsste man evtl. ein anderes nehmen. Trinken Sie viel und machen am Wochenende keinen Sport. wenn Sie noch etwas naturheilkundliches machen möchten, essen Sie morgens und abends einen Esslöffel voll Senf. Die Senföle wirken genauso antibiotisch.
Gute Besserung und freundliche Grüße

Michael Blessing

Experte-Blessing
Beitrag melden
06.05.2011, 15:56 Uhr
Antwort von Experte-Blessing

Sehr geehrte Frau Marie!
Wechseln kann man immer ohne weiteres. Sehen Sie es doch auch positiv: Das Antibiotikum hilft Ihrem Körper, ohne hat er es diese Mal leider nicht geschafft. Wenn Sie die Entzündungen häufiger bekommen, wäre einmal eine Autovaccine sinnvoll. Informieren Sie sich einfach einmal im Internet unter www.mikrooek.de.

Freundliche Grüße

Mcihael Blessing

Experte-Blessing
Beitrag melden
06.05.2011, 15:59 Uhr
Antwort von Experte-Blessing

Sehr geehrte Frau Marie!
Die Frage ist, welcher Keim macht die entzündung. Sie haben bestimmt einen Mittelstrahlurin abgegeben, so dass die Bakterien teilweise auch aus der Scheide kommen können. Nehmen Sie das Cirpobeta für 5 Tage, dann machen Sie nochmals 4 Tage später eine Urinkontrolle.
Sperma kann eine Blasenentzündung nicht hervorrufen. Mit den Hormonen können Sie recht haben, aber das muss man letztendlich einfach einmal genau untersuchen.

Freundliche Grüße

Michael Blessing

Beitrag melden
06.05.2011, 16:58 Uhr
Antwort

Hallo Herr Dr. Blessing,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Das mit dem Senf werde ich noch zusätzlich probieren. Ich trinke Cranberrysaft- Hagebuttentee........in Mengen (ich trinke normalerweise leider sehr wenig)

Dann lasse ich für heute mal mein Fitness-Studio ausfallen (was mir gar nicht so schwer fällt)- denn Erschütterungen jeglicher Art tun meiner Blase nicht gut.

Gott sei Dank hatte ich schon jahrelang keine Blasenentzündung mehr- nicht mal im Sommer im nassen Bikini. Aber früher - da war das sehr häufig der Fall.

Ich nehme zusätzlich noch Milchsäurezäpfchen um zu verhindern, auch noch einen Pilz zu bekommen.

Also warte ich ab- nehme das Antibiotikum weiter und denke positiv.

Liebe Grüße
Marie

Beitrag melden
07.05.2011, 08:56 Uhr
Antwort

Sehr geehrter Herr Dr. Blessing,

seit heute habe ich den Eindruck es wird besser.
Denken Sie 5 Tage Antibiotikum (morgen ist der 5te Tag) reichen aus- oder würden Sie mir empfehlen es noch weiter zu nehmen?

Gestern habe ich es am Abend erst sehr spät genommen - kurz vor dem Zubett gehen- vielleicht konnte es da besser wirken?

soll ich im Anschluss weiter Cranberry Saft trinken- ich möchte keinen Rückfall erleiden.

Vielen Dank
Liebe Grüße
Marie

Experte-Blessing
Beitrag melden
09.05.2011, 09:03 Uhr
Antwort von Experte-Blessing

Sehr geehrte Frau Marie!
Sie machen ja schon sehr viel! Glückwunsch dazu. Vielleicht darf ich Ihnen noch ein paar Tipps geben: Sie können Ihre Milchsäurebakterien in der Scheide mittelfristig auch über probiotische Joghurts erhöhen und stabilisieren. Am besten gibt man dazu nochLaktobazillen in Pulverform, das hilft sehr gut.
Ich wünsche Ihnen alles Gute und eine gute Besserung!

Freundliche Grüße

Michael Blessing

Experte-Blessing
Beitrag melden
09.05.2011, 09:08 Uhr
Antwort von Experte-Blessing

Sehr geehrte Frau Marie!

5 Tage reichen, dann trinken Sie den Saft, besser noch wäre ein Pulver mit höherer Konzentration, z.B. das Cranberola. Damit können Sie Ihre Blase stabilisieren. Und nehmen Sie noch ein paar Tage lang den Senf.

Freundliche Grüße

Michael Blessing

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat