Tipps für Herbst und Winter

Worauf Sie bei Indoor-Sportbekleidung achten sollten

Sinkende Außentemperaturen, Regen und Dunkelheit vertreiben im Herbst viele Outdoor-Sportler in Fitness-Center und Sporthallen. Doch die Zeiten von grauen Jogginghosen und T-Shirts sind längst vorbei. Moderne Sportbekleidung sieht nicht nur schick aus, sondern besteht aus intelligenten Textilien, die Sie und Ihre Gesundheit beim Sport unterstützen.

Ellenbogenstütz Rückenübung
Die Auswahl an Sportbekleidung und -schuhen ist riesig. Doch nur optimal passende Textilien garantieren den größtmöglichen Trainingserfolg.
© iStock.com/Neustockimages

Für viele führt der erste Weg dann aber nicht in die Turnhalle, sondern in das Sportfachgeschäft und die richtige Ausstattung wird angeschafft. Aber reichen nicht einfach nur Turnschuhe, eine Jogginghose und ein T-Shirt, so wie früher?

Worauf soll ich beim Kauf von Sportbekleidung achten?

Die Textilien, die für moderne Sportbekleidung verwendet werden, können mehr als nur den Sportler verhüllen. Je nach der ausgeübten Sportart werden an Shirts, Hosen und Schuhe spezielle Ansprüche gestellt. Auf diese Kriterien sollten Sie beim Kauf achten:

  • Die Sportbekleidung muss richtig sitzen
    Damit die Hose beim Sport nicht rutscht, darf die nicht zu locker sitzen. Allerdings sollte sie auf keinen Fall einengen und Ihnen genügend Bewegungsfreiheit bieten.

  • Achten Sie auf atmungsaktive Textilien
    Wer Sport treibt, der schwitzt. So schützt sich der Körper davor zu überhitzen. Atmungsaktive Textilien lassen dabei den Schweiß durch den Stoff und er kann durch die Körperwärme verdunsten. Ein einfaches T-Shirt saugt sich hingegen mit dem Schweiß voll und klebt nass am Körper. Das reizt die Haut und kühlt den Körper aus. Schnell ist dann ein Muskel gezerrt und die Erkältung vorprogrammiert.

Mittel gegen starkes Schwitzen

  • Vorsicht: Schadstoffe
    Das Outfit drückt Individualität aus. Sportbekleidung bietet mit knalligen Farben viele Möglichkeiten dazu. Aber Vorsicht: Leider werden - gerade bei günstigen "Sportklamotten" –  immer wieder Farbstoffe verwendet, die durch Körperwärme und den Schweiß aus der Textilfaser gelöst werden und über die Haut in den Körper gelangen. Auch kann ein zu hoher Anteil von Kunstfasern zu Hautirritationen führen. Hochwertige Sportbekleidung trägt deshalb Gütesiegel unabhängiger Testinstitute wie dem TÜV oder der Stiftung Warentest.

  • Intelligente Textilien für schlaue Sportler
    Hochwertige Sportbekleidung fühlt sich trocken an, selbst wenn Sie schwitzen, lässt sich leicht reinigen, ist pflegeleicht und trocknet schnell nach dem Waschen. Spezielle Beschichtungen der Fasern erzeugen einen antibakteriellen Effekt. Keime können sich darauf nicht ablagern und unangenehme Gerüche entstehen erst gar nicht.

Wo finde ich die passende Sportbekleidung?

In allen großen Bekleidungsgeschäften und bei Discountern können Sie Sportbekleidung kaufen. Wenn Sie wissen, was Sie wollen und klar ist, welche Ansprüche Sie an das Kleidungsstück stellen, können Sie dort gezielt Ihr individuelles Sportoutfit zusammenstellen.

Wenn Sie eine individuelle Beratung benötigen und unsicher sind, ob eine Hose für Zumba geeignet ist, aber auf dem Laufband vielleicht versagt, finden Sie kompetente Beratung in einem Sportfachgeschäft. Dort erhalten Sie auch eine große Auswahl passender Bekleidung.

In Online-Shops helfen virtuelle Berater und oft profitieren Sie von günstigeren Preisen. Passt ein Artikel nicht, können Sie diese in der Regel  kostenlos wieder zurücksenden.

Was Sie tragen möchten entscheidet ihr persönlicher Geschmack. Ob Langarm-Shirt oder kurze Short – wie es Ihnen gefällt. Bedenken Sie aber, dass eine lange Bekleidung unter Umständen eine Schutzfunktion einnimmt: Wechseln Sie im Fitness-Center von einem Gerät zum nächsten und pausieren kurz, so verhindert diese das Auskühlen des Körpers. Sind Sie beim Squash oder Hallenfußball in Fahrt, bietet diese Kleidung eine zusätzliche Schutzfunktion für die Haut vor schmerzhaften Schürfwunden.

Brauche ich spezielle Schuhe bei Indoor-Sportarten?

Jeder sollte Sportschuh die Ansprüche an den Hallensport erfüllen, wenn Sie es nicht gerade mit Fußballschuhen mit Stollen versuchen. Wichtig ist für Hallenschuhe:

  • rutschfeste, helle Sohle
    Wo Schweiß auf den Hallenboden tropft, wird dieser schnell rutschig. Die Sohle von Hallenschuhen ist darauf vorbereitet. Wird die gummierte Sohle über den Boden gezogen, entsteht Abrieb. Bei Hallenschuhen wird dies auf ein Minimum reduziert und die helle Sohle hinterlässt keine hässlichen Streifen. Viele Fitness-Center und Sporthallenbetreiber schreiben diese Sohle explizit vor.

  • optimale Passform in Größe und Breite
    Abgetragene Schuhe, die im Sommer bequem waren, sind keine guten Begleiter zum Workout. Schnelle Bewegungen auf dem Hallenboden erzeugen hohe Bremskräfte, die auf Schuh und Fuß wirken. Sitzt der Schuh zu locker, werden die Gelenke unnötig belastet und der Schuh im Zweikampf am Ende verloren.

  • Druckentlastung und Federung
    Während der Boden von Indoor-Soccer-Plätzen federnd verlegt wird, kann der Parkett im Gymnastiksaal des Fitness-Centers recht hart sein. Hochwertige Hallenschuhe nehmen einen Teil der Belastungen auf und verteilen den Druck gelenkschonend auf den gesamten Fuß.

  • atmungsaktive Schuhe
    Outdoorschuhe schützen vor dem Eindringen von Nässe. Dieses Problem stellt sich dem Hallenschuh nicht. Bei ihm ist wichtig, dass er Wärme und Feuchtigkeit leicht abgeben kann. Atmungsaktive Membranen erleichtern den Schweißabtransport und halten die Füße trocken. Keine Chance also für Fußpilz, der es gerne warm, feucht und dunkel hat.

Herbst und Winter sind also keine Gründe mit dem Sport zu pausieren. Beim Angebot von Indoor-Sportarten ist für jeden Geschmack etwas dabei. Viele Sporteinrichtungen bieten außerdem Kurzmitgliedschaften oder stundenweise Buchungen der Einrichtung für alle die sich nicht über einen längeren Zeitraum an die Sporthalle binden möchten.

Haben Sie das alles gar nicht nötig? Machen Sie den Selbsttest: 

Selbsttest
Besteht erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt?

Kennen Sie Ihr Risiko für einen plötzlichen Herzinfarkt (Myokardinfarkt), Schlaganfall oder ein ähnliches akut bedrohliches Geschehen dieser Art? Hier können Sie testen, ob Ihre Lebensgewohnheiten Sie für Herzkrankheiten prädestinieren oder ob mögliche Risikofaktoren nicht auf Sie zutreffen. Machen Sie mit bei unserem Test rund ums Herz!

Meistgelesen in dieser Rubrik
20 Yoga-Übungen für Anfänger und Geübte
Fitness & Sport

Vom herabschauenden Hund bis zur Kobra – Asanas im Yoga mehr...

Diese neun Sportarten verbrennen 900 Kalorien
Fitness & Sport

Der Kalorienverbrauch lässt sich durch bestimmte Sportarten enorm steigern. Die Spitzenreiter verbrennen bei einem Körpergewicht von 75 Kilogramm bis zu 900 Kalorien in der Stunde! mehr...

Blasen Zeit zum Heilen geben
Aufstechen oder nicht?

Blasen können einem ganz schön die Tour vermasseln. Wie Sie mit einer Blase am Fuß umgehen sollten mehr...

Aktuelle Artikel Ernährung & Fitness
Besteht erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt?

Hand aufs Herz: Wie fit sind Sie eigentlich?

mehr...
Expertenrat Sportmedizin

Konkrete Frage? Wenden Sie sich an unsere Experten

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang