Ballsport

Ausdauer plus Schnelligkeit: Fußball fasziniert die Deutschen

In Deutschland zählt Fußball zu den am weitesten verbreiteten Sportarten und wird deshalb gelegentlich auch als „Sportart Nummer 1“ bezeichnet. Auch für die körperliche Fitness ist Fußball top, denn das Spiel stellt unterschiedliche Anforderungen an Ihren Körper und trainiert ihn durch auf vielfältige Weise.

Fussball - Ausdauer plus Schnelligkeit
Fussball: "Sportart Nr.1"
Getty Images

Fußball ist eine sowohl in Deutschland als auch international weit verbreitete Mannschaftssportart. Beim Fußball treten zwei Mannschaften mit dem Ziel gegeneinander an, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Eine komplette Fußballmannschaft zählt elf Spieler, welche sich in zehn Feldspieler und einen Torwart unterteilen. Das Ziel des Spiels besteht darin, mehr Tore zu erzielen als die gegnerische Mannschaft.

Fußball ist weit verbreitet

In Deutschland zählt Fußball zu den am weitesten verbreiteten Sportarten und wird deshalb gelegentlich auch als „Sportart Nummer 1“ bezeichnet. Innerhalb des Deutschen Fußballbundes (DFB), der den Fußball in Deutschland koordiniert und fördert, sind mehr als fünf Millionen Menschen als aktive Mitglieder angemeldet. Hinzu kommen noch diejenigen, die Fußball außerhalb von Vereinen betreiben. Auch international ist Fußball sehr weit verbreitet. In praktisch allen Ländern der Welt spielen Menschen Fußball.

Fußball ist eine Sportart, die eher Menschen in der ersten Lebenshälfte ausüben. Dies liegt unter anderem an den hohen Anforderungen, die dieser Sport an den Körper stellt.

Fußball heißt Training für den ganzen Körper

Fußball stellt vielfältige unterschiedliche Anforderungen an Ihren Körper und trainiert ihn durch auf vielfältige Weise. Da Ihr Körper sich mit der Zeit an äußere körperliche Reize anpasst, verbessern sich automatisch bestimmte körperliche Eigenschaften, wenn Sie Fußball spielen.

Fußball trainiert Ihre Ausdauer

Sportwissenschaftler unterschieden grob zusammengefasst folgende konditionellen Leistungsmerkmale:

  • Ausdauer
  • Schnelligkeit
  • Kraft
  • Koordination

Wenn Sie Fußball spielen, trainieren Sie Ihren Körper auf alle diese Teilaspekte körperlicher Leistungsfähigkeit. Ihre Ausdauer verbessert sich dadurch, dass Sie im Laufe des Spiels viele Strecken in normalem oder erhöhtem Joggingtempo zurücklegen. Dies regt Ihr Herz-Kreislauf-System an, wodurch sich Ihre Ausdauerfähigkeit mit der Zeit verbessert.

Diese neun Sportarten verbrennen 900 Kalorien

Fußball trainiert Schnelligkeit und Kraft

Schnelligkeit ist beim Fußball vor allem dann gefordert, wenn es darum geht, als erster den Ball zu erreichen oder dem Gegner den Ball abzunehmen. Auch an diese Belastung passt Ihr Körper sich mit der Zeit an, Ihr Körper wird trainiert. Wenn Sie sich in einem Zweikampf mit Ihrem Gegner befinden, benötigen Sie Kraft. Dann zahlt es sich aus, eine gut ausgeprägte Rumpf- und Oberkörpermuskulatur zu haben. Andersherum betrachtet trainieren diese Zweikampfsituationen Ihren Körper, genauer gesagt Ihren Oberkörper.

Fußball trainiert Ihre Koordinationsfähigkeit

Fußball trainiert Ihren Körper jedoch nicht nur hinsichtlich Ausdauer, Schnelligkeit und Kraft. Ein guter Fußballspieler sollte zwar ausreichend von jedem haben, im Endeffekt entscheidet jedoch die richtige Technik darüber, wie erfolgreich Sie Fußball spielen. Dadurch, dass Sie die fußballerische Technik erlernen und Ihren Körper während des Spiels zielgerichtet einsetzen, verbessern Sie automatisch Ihre Koordinationsfähigkeit.

Fußball-Training: So gehts richtig

Fußball ist ein Spiel, das die verschiedensten körperlichen und geistigen Anforderungen trainiert und diese miteinander verknüpft. Zudem gibt es viele verschiedene Vorstellungen davon, wie ein gutes Fußballtraining auszusehen hat. Deshalb ist es schwierig zu sagen, wie Sie Fußball „richtig“ trainieren können.

Trainieren Sie mit Geduld

Die folgenden Erläuterungen sollen Ihnen dennoch helfen zu erkennen, was wichtig ist, wenn Sie Fußball trainieren wollen. Ein wichtiger Hinweis vorneweg: Falls Sie planen, demnächst mit dem Fußballspielen zu beginnen, übertreiben Sie es zu Beginn nicht mit Ihrem Einsatz. Ihr Körper wird sich mit der Zeit an die Anforderungen des Fußballspielens gewöhnen. Dazu müssen Sie ihm jedoch Zeit geben. Haben Sie also Geduld und gehen Sie nicht über Ihre individuellen Grenzen. Durch übersteigerten Ehrgeiz erhöhen Sie nur die Wahrscheinlichkeit, dass Sie in der Folge körperliche Probleme bekommen.

Spiel- oder Übungsformen beim Fußball

Fußball besteht aus vielen unterschiedlichen Teilbereichen, die sich einzeln üben und trainieren lassen. Einen Teil des Fußballtrainings bilden deshalb in der Regel Spiel- oder Übungsformen, die diese Einzelaspekte des Fußballspiels trainieren. Zu ihnen zählen:

  • Dribbling
  • Passspiel
  • Torschuss
  • Zweikampfverhalten
  • Torwarttraining

Neben diesen fußballspezifischen Aspekten beinhalten Trainingseinheiten beim Fußball häufig auch Spiel- und Übungsformen zu konditionellen Eigenschaften Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und Koordination. In den meisten Fällen wird ein Training jedoch nicht nur aus isolierten Übungen, sondern auch aus einem „richtigen“ Spiel bestehen. Der Trainer bildet dann beispielsweise zwei Gruppen von Spielern, die gegeneinander antreten.

Ein ausgefeiltes Training erhalten Sie in der Regel nur in einem Fußballverein. Wenn Sie zwar Fußballspielen wollen, aber keinen besonderen Leistungsanspruch an sich und ihre Mitspieler haben, finden Sie auch außerhalb offizieller Fußballvereine viele Möglichkeiten, fußballerisch aktiv zu werden.

Fußball: Krankheiten vorbeugen

Durch seinen hohen Ausdaueranteil kann Fußball verschiedenen Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems vorbeugen. Regelmäßiges Fußballspielen kräftigt Ihr Herz und Ihre Lungen und kann Ihnen zudem dabei helfen, überflüssige Pfunde loszuwerden. Darüber hinaus wirkt sich regelmäßiges Fußballspielen – wie alle Ausdauersportarten – positiv auf Ihr Immunsystem und auf Ihre psychische Verfassung aus.  Zusammengenommen können diese Effekte bewirken, dass bestimmte Krankheiten gar nicht erst entstehen.

Fußball-Regeln im Überblick

Die Regeln, nach denen Fußball heute gespielt wird, haben sich seit ihrer ersten Festschreibung im 19. Jahrhundert immer wieder verändert weiterentwickelt. Beim heutigen Fußball stehen sich zwei Mannschaften von jeweils elf Spielern gegenüber, die versuchen, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Beide Mannschaften haben jeweils einen Torwart. Dieser darf in einem abgegrenzten Bereich des Feldes (Strafraum) den Ball in die Hand nehmen und mit der Hand abwehren, um ein Tor zu verhindern. Alle anderen Spieler dürfen den Ball nicht absichtlich mit der Hand oder dem Arm berühren.

Das Spielfeld beim Fußball ist in den offiziellen Regeln recht ungenau definiert: Es muss zwischen 90 und 120 Meter lang und zwischen 45 und 90 Meter breit sein, wobei es gleichzeitig länger als breit sein muss. Die Spielzeit beträgt 90 Minuten, welche in zwei Spielhälften à 45 Minuten unterteilt wird. 

Im Kinder- und Jugendbereich weichen die Angaben zur Mannschaftsstärke, Spieldauer und Spielfeldgröße nach unten ab.

Fußball: Kontakte und Informationen

Sie haben sich dazu entschlossen, demnächst Fußball zu spielen? Sehr gut! Nun benötigen Sie nur noch Informationen und Kontakte, um Ihren Vorsatz in die Tat umzusetzen. Da Sie sich mit Fußball für eine sehr populäre Sportart entschieden haben, werden Sie vermutlich keine Schwierigkeiten haben, einen passenden Verein zu finden.

In den meisten Orten in Deutschland gibt es Sportvereine, die in der Regel auch Fußball anbieten. Hören Sie sich doch in Ihrem Bekanntenkreis um oder schauen Sie in den Lokalsportteil Ihrer Tageszeitung. So können Sie herausfinden, welche Vereine es in Ihrer Stadt gibt. Falls Ihr Kind Fußballspielen möchte, erkundigen Sie sich doch bei Eltern, Betreuern oder Lehrern in der Schule oder dem Kindergarten Ihres Kindes.

Allgemeine Informationen und Kontakte zum Thema Fußball finden Sie auf folgenden Internetseiten:

Autor:
Letzte Aktualisierung: 16. September 2014
Quellen: Bisanz, G., Gerisch E.: Fußball – Kondition – Technik – Taktik und Coaching. Meyer & Meyer Verlag, Aachen 2008 Deutscher Fußball-Bund (DFB): Fußball-Regeln 2010 / 2011. Selbstverlag, Frankfurt 2010 Website des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) (www.dfb.de; Abruf: 16.09.2010)

Meistgelesen in dieser Rubrik
20 Yoga-Übungen für Anfänger und Geübte
Fitness & Sport

Vom herabschauenden Hund bis zur Kobra – Asanas im Yoga mehr...

Diese neun Sportarten verbrennen 900 Kalorien
Fitness & Sport

Der Kalorienverbrauch lässt sich durch bestimmte Sportarten enorm steigern. Die Spitzenreiter verbrennen bei einem Körpergewicht von 75 Kilogramm bis zu 900 Kalorien in der Stunde! mehr...

Blasen Zeit zum Heilen geben
Aufstechen oder nicht?

Blasen können einem ganz schön die Tour vermasseln. Wie Sie mit einer Blase am Fuß umgehen sollten mehr...

Aktuelle Artikel Ernährung & Fitness
Besteht erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt?

Hand aufs Herz: Wie fit sind Sie eigentlich?

mehr...
Expertenrat Sportmedizin

Konkrete Frage? Wenden Sie sich an unsere Experten

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang