Frucht, Saft und Öl

Zitrone: So gesund ist die gelbe Zitrusfrucht

Sauer macht nicht nur lustig, sondern wenn es nach der Zitrone geht, auch gesund. Ein Glas Wasser mit Zitrone sorgt beispielsweise für den perfekten Start in den Tag. Die gelben Zitrusfrüchte sind reich an Vitamin C und gut für das Wohlbefinden. Was Zitronen alles zu bieten haben und wie sie in der Küche verwendet werden können, erfahren Sie hier.

Zitronen
© Getty Images/Westend61

Artikelinhalte im Überblick:

Erkältung vorbeugen: Tipps für eine starke Abwehr

Zitronen – schon lange in aller Munde

Ob in australischer Limonade, brasilianischen Cocktails oder in der mediterranen Küche Italiens – Zitronen sind heute fast in der ganzen Welt heimisch und fester Bestandteil der jeweiligen Länderküche. Vermutlich fanden die gelben Früchte ihren Weg von ihrem Ursprung in Südostasien über Afrika nach Europa, wo sie zunächst in Italien und Spanien angebaut wurden. Aber nicht nur wegen ihres Geschmacks, sondern auch aufgrund ihrer wertvollen Inhaltsstoffe hat die Zitrone schnell an Beliebtheit gewonnen. So wurde sie beispielsweise von Seefahrern im 18. Jahrhundert gegen die Vitaminmangelkrankheit Skorbut verzehrt.

Es existieren viele verschiedene Sorten der Zitrone, die sich in der Schalendicke, dem Saftgehalt und Geschmack unterscheiden. Zu den bekanntesten Sorten gehören die Eureka, Lisbon und Primofiori.

Zitronen sind reich an Vitamin C und anderen Nährstoffen

Die Zitrone ist reich an Vitamin C sowie weiteren Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Die in der Schale enthaltenen ätherischen Öle sollen sich darüber hinaus positiv auf das Leistungs- und Konzentrationsvermögen auswirken.

In 100 Gramm Zitrone stecken folgende Nährstoffe und Vitamine:

Mit 100 Gramm Zitrone kann somit etwa die Hälfte des Tagesbedarfs eines Erwachsenen gedeckt werden. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. empfiehlt erwachsenen Männern eine Zufuhr von etwa 110 Milligramm pro Tag, Frauen 95 Milligramm pro Tag.

Wozu braucht der Körper Vitamin C?

Der Körper benötigt Vitamin C vor allem für den Aufbau von Bindegewebe, Knochen und Zähne. Darüber hinaus besitzt Vitamin C eine antioxidative Wirkung. Es fängt unter anderem freie Radikale (aggressive Sauerstoffmoleküle) ab und schützt so die Zellen im Körper vor Schäden.

Mögliche Anzeichen eines Vitamin-C-Mangels sind:

Bei schwerem Mangel an Vitamin C (Skorbut) kommt es zu blauen Flecken, Zahnfleischproblemen, Haar- und Hauttrockenheit und Blutarmut (Anämie). Der Bedarf kann über frische Nahrungsmittel wie etwa die Zitrone oder andere Vitamin-C-Lieferanten (schwarze Johannisbeeren, Spinat oder Tomaten) gedeckt werden.

Heiße Zitrone gegen Erkältungen

Eine heiße Zitrone auspressen, mit heißem Wasser auffüllen und noch einen Löffel Honig dazu geben – wer kennt dieses beliebte Hausmittel gegen Erkältungen nicht? Das Problem: Vitamin C ist sehr hitzeempfindlich und wird durch heißes Wasser zerstört. Besser ist es daher, ein Glas lauwarmes Zitronenwasser und den wohltuenden Erkältungstee separat zu trinken.


Darum sind Zitronen noch gesund

In puncto Gesundheit kann die saure Südfrucht noch viel mehr, denn Zitronen...

  • ... hemmen Entzündungen: Vitamin C und sekundären Pflanzenstoffe stärken nicht nur das Immunsystem, sondern helfen auch gegen Entzündungen in Mund, Magen und Darm. Das schützt langfristig auch das Herz-Kreislauf-System.

  • ... stärken den Stoffwechsel: Starten Sie mit einem Glas Zitronenwasser in den Tag! Das kurbelt den Stoffwechsel an.

  • ... sorgen für gute Laune: Sie müssen nicht einmal hineinbeißen: Allein der Duft der ätherischen Zitronen-Öle hebt nachweislich die Stimmung und hilft beim Entspannen.

  • … wirken beruhigend: Ätherisches Zitronenöl hat Einfluss auf die Psyche, klärt die Gedanken und unterstützt Entscheidungsprozesse. Der Duft von Zitronenöl schafft eine angenehme, frische Atmosphäre. Er wirkt reinigend und anregend.

  • … unterstützen beim Abnehmen: Zitronensaft entsäuert, entgiftet und fördert die Verdauung. Durch diese Eigenschaften soll ein Glas Zitronenwasser am Morgen zusammen mit viel Bewegung und einer gesunden Ernährung zu einem gesunden Gewicht beitragen können.

Zitronen-Knoblauch-Kur: Vorbereitung, Anwendung und Nutzen

Viele Menschen schwören auf die sogenannte Zitronen-Knoblauch-Kur, die als traditionelles Verjüngungsmittel gilt und der viele positive Effekte auf die Gesundheit nachgesagt werden. Unter anderem soll sich die Kur gesundheitsfördernd auf Herz, Arterien und Gelenke auswirken und Leistungsfähigkeit sowie Allgemeinbefinden verbessern können.

Benötigt werden für die Zitronen-Knoblauch-Kur:

  • 5 Bio-Zitronen
  • 30 Knoblauchzehen
  • 1,5 Liter Wasser

Vorbereitung:

Für die Zubereitung müssen die Zitronen zunächst gewaschen und entkernt und anschließend mit der Schale in kleine Würfel geschnitten werden. Ebenso werden die Knoblauchzehen zunächst geschält und dann in kleine Stücke zerkleinert. Nun wird das Ganze mit etwas Wasser in einen Mixer gegeben.

Die fertige Mischung kommt anschließend mit dem restlichen Wasser in einen Topf und wird kurz erhitzt (etwa 70 Grad Celsius sind ausreichend). Nach dem Abkühlen den Sud durch ein Sieb filtern und in Flaschen abfüllen. Diese können im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Anwendung der Zitronen-Knoblauch-Kur:

Es wird empfohlen, etwa drei Wochen lang täglich etwa ein Schnapsglas des Sudes einzunehmen. Anschließend erfolgt eine kurze Pause, bevor die zweite dreiwöchige Kur erfolgen sollte. Idealerweise ist die Zitronen-Knoblauch-Mischung nach dem Abendessen zu trinken. Menschen, die Medikamente einnehmen, sollten eine solche Kur jedoch sicherheitshalber mit ihrem*ihrer Ärzt*in besprechen. Auch Schwangeren ist von der Kur abzuraten.

Ein wissenschaftlicher Nachweis über den Nutzen der Zitronen-Kur steht bisher noch aus. Einer aktuellen Studie, die sich mit konkret mit der Kombination von Zitronensaft und Knoblauch beschäftigte, konnte jedoch positive Effekte auf Blutfettwerte, Entzündungswerte und Blutdruck von Studienteilnehmer*innen feststellen.

Verwendung von Zitronen in der Küche

Die Zitrone kann sehr vielfältig in der Küche eingesetzt werden. Von der puren Schale bis zum faserigen Fruchtfleisch, vom duftenden Öl in der Schale bis zum Zitronensaft ist an der Frucht alles wertvoll und verwertbar. Saft und Schale eignen sich beispielsweise zum Backen oder Kochen. Frisch aufgeschnitten schmeckt die Zitrusfrucht hervorragend zu Fleisch oder Fisch. Ein paar Scheiben im Mineralwasser ergeben einen erfrischenden Durstlöscher. Wer die abgeriebene Zitronenschale benutzen will, sollte zudem darauf achten, nur Früchte in Bioqualität zu kaufen. Diese sind nicht mit Pestiziden belastet.

Zitronen sind am besten zwischen 10 und 15 Grad Celsius aufzubewahren, dann sind sie etwa vier bis acht Wochen haltbar. Aber je länger das Obst gelagert, verarbeitet oder gegart wird, desto mehr nimmt der Vitamin-C-Gehalt ab.

Rezept für Zitronenmousse mit kandierter Zitrone

Zutaten für vier Personen:

  • eine unbehandelte Zitrone
  • 130 g Fruchtzucker
  • 5 Blatt Gelatine
  • 3 Eier
  • Saft von 3 Zitronen
  • abgeriebene Schale von einer unbehandelten Zitrone
  • 150 ml Sahne
  • 4 Minzeblätter

Zubereitung: Für die kandierte Zitrone Schale abschälen, Saft auspressen. In einem Topf 3 EL Wasser zum Kochen bringen, Saft zugeben und 50 g Fruchtzucker darin auflösen. Zitronenzesten darin sirupartig einkochen. Für die Zitronenmousse Gelatine einweichen, Eier trennen. Eigelb mit 60 g Fruchtzucker schaumig schlagen. Eiweiß mit dem restlichen Fruchtzucker steifschlagen. Zitronensaft und -schale aufkochen, Gelatine darin auflösen, langsam unter die Eigelbmasse rühren. Sahne steif schlagen und unter die Zitronen-Eigelbmasse heben, dann den steifen Eischnee unterziehen. Mit kandierten Zitronenzesten und Minzblättchen garnieren.

Pro Portion: 250 kcal

Top 15 der Vitamin-C-reichsten Lebensmittel
Gesunde Ernährung
Beratender Experte
Herr Dr. med. Roger Eisen

Naturheilverfahren, Sportmedizin, Chirotherapie, Anti-Aging in Bad Griesbach

Artikel zum Thema
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Aktuelle Fragen aus der Community
Meistgeklickt zum Thema
Purinarme und purinhaltige Lebensmittel – mit Tabelle zum Download
Ernährung als Therapie

Purine sind natürliche Bestandteile vieler Lebensmittel. Bei Gicht & anderen Krankheiten sollte man sie besser meiden → Weiterlesen

Schonkost: Rezepte für Magen und Darm bei Beschwerden
Zeit für leichte Vollkost

Eine leichte Vollkost hilft dem Verdauungstrakt durch schwere Zeiten: Was jetzt auf den Speiseplan gehört. → Weiterlesen

Ungeziefer: Hygieneschädlinge mit Bildern bestimmen
Gesunde Ernährung

Auf einen Blick: Lebensmittelmotte, Milbe, Bettwanze, Silberfischchen & Co. → Weiterlesen

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren
Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist Ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.