Häufige Fragen

Wie gesund ist Tiefkühlgemüse?

"Obst und Gemüse sind gesund!", "Essen Sie fünfmal täglich Frisches!" Jeder kennt diese Empfehlungen. Natürlich sind sie richtig, sofern man dabei aber auf heimisches Gemüse zurückgreifen will, ist die Auswahl jedoch saisonabhängig eingeschränkt. In diesem Fall ist Tiefkühlgemüse eine Alternative. Es kann genauso eingesetzt werden wie frisches Gemüse und ist zudem sehr praktisch, denn es muss nicht mehr gewaschen und geputzt werden.

Wie gesund ist Tiefkühlgemüse?
Tiefkühlgemüse: Besser als sein Ruf
©iStock.com/Quanthem

Tiefkühlgemüse ist bei manchen Gemüsesorten eine gute Alternative. Denn bevor wir frisches Gemüse zu Hause aufbewahren, hat es bereits lange Transportwege hinter sich: vom Feld zum Großmarkt, vom Großmarkt zum Wochen- oder Supermarkt. Vitaminverluste sind dabei unumgänglich. Alle Gemüsesorten sind empfindlich gegen Licht, Luft, Wärme und viele andere Einflüsse. Viele Sorten verlieren bereits kurz nach der Ernte einen Teil ihrer Vitamine, besonders das sehr Temperatur- und Licht-empfindliche Vitamin C.

  • Spinat hat schon drei Tage nach der Ernte die Hälfte seines ursprünglichen Vitamin-C-Gehalts verloren. Wird er in der Vorratskammer gelagert, reduziert sich der Gehalt sogar um 80 Prozent
  • Blumenkohl verliert bereits nach einem Tag in der Vorratskammer über zehn Prozent seines Vitamin-C-Gehalts
  • Erbsen können zwei Wochen im Kühlschrank gelagert werden, dann beginnt auch bei ihnen der Verlust von Vitamin C
  • Nur Karotten, Weiß- und Rotkohl können ohne große Vitaminverluste mehrere Wochen kühl und dunkel, zum Beispiel im Keller, gelagert werden

Tiefkühlung bewahrt Vitamine der Frischkost

Tiefkühlgemüse ist wesentlich besser als sein Ruf. Durch die schonende Verarbeitung bleiben die Vitamine zu einem Großteil erhalten.

Um den Vitamingehalt nach der Ernte zu bewahren und das Gemüse vor zeitbedingten Nährstoffverlusten zu schützen, wird das geerntete Gemüse sofort blanchiert. Das heißt, es wird etwa eine Minute mit Wasser und Dampf erhitzt. Dies reduziert die Enzymaktivität, verlängert die Haltbarkeit und verringert die Keimzahl auf der Gemüseoberfläche auf ein Minimum. Durch Blanchieren werden die Vitamine daher bestmöglich geschont.

Anschließend wird das künftige Tiefkühlgemüse im Schnellgefrierverfahren tiefgefroren. Spinat zum Beispiel wird kontaktgefroren. Beim Kontaktgefrieren werden Spinatpackungen im Plattengefrierapparat zwischen die auf minus 40 Grad kalten Metallplatten geschoben und mittels Hydraulik in die Packungen gepresst. Erbsen dagegen werden luftgefroren. Dabei gleiten die Erbsen über eine Stahlwanne mit Bodenlöchern, in die von unten minus 40 Grad kalte Luft einströmt. Durch die kalte Luft wird jede Erbse umströmt und direkt gefroren.

Bei Tiefkühlgemüse: Augen auf!

Tiefkühlgemüse ist allerdings nur dann empfehlenswert, wenn es unbeschädigt in den Verkauf kommt und im Supermarkt korrekt gelagert wird. Einige Tipps helfen, minderwertige Produkte zu erkennen und zu vermeiden:

  • Kaufen Sie keine beschädigten Verpackungen mit Tiefkühlgemüse
  • Meiden Sie Truhen mit Wühlbergen. Hier ist eine gleichmäßige Kühlung nicht gewährleistet.
  • Über den Truhenrand hinaus gestapelte Ware hat keinen ausreichenden Kälteschutz mehr. Lassen Sie diese besser im Geschäft.
  • Achten Sie auf die Sauberkeit der Truhe im Laden: Ein Eispelz am inneren Truhenrand stört die korrekte Kühlung.

Damit die Kühlkette nach dem Kauf nicht unterbrochen wird, legen Sie ihr Tiefkühlgemüse und alle anderen Tiefkühlprodukte in einen Isolierbeutel. Bei heißen Temperaturen ist eine Kühltasche mit Kühlakkus zu empfehlen.

Die zehn gängigsten Ernährungsirrtümer
Gesunde Ernährung
Artikel zum Thema
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Aktuelle Fragen aus der Community
  • Forum Ernährung, Diät und Abnehmen
    Kombination Milch / Feige
    14.09.2019 | 09:55 Uhr

    Guten Morgen,  bin mir nicht sicher ob ich diese Frage hier in's Forum stellen kann. Habe...  mehr...

  • Expertenrat Ernährung, Diät und Abnehmen
    Gewichtszunahme nach Anorexie hört nicht auf!
    28.08.2019 | 10:58 Uhr

    Guten Tag,meine erwachsene Tochter hatte innerhalb von 10 Monaten fast 40 kg abgenommen...  mehr...

  • Expertenrat Ernährung, Diät und Abnehmen
    Beta Carotin
    27.08.2019 | 14:05 Uhr

    Hallo ich hätte mal eine Frage. Meine Haut ist leider sher blass (heller Hauttyp 2) nun...  mehr...

Meistgeklickt zum Thema
Abführende Lebensmittel: Dieses Essen fördert die Verdauung
Gesunde Ernährung

Bestimmte Lebensmittel wirken Verstopfung entgegen, indem sie die Darmtätigkeit sanft anregen. Wir stellen natürliche Abführmittel vor mehr...

Gesunde Walnüsse: Vier Gründe, sie öfter zu knabbern
Was die Walnuss so gesund macht

Walnüsse habens in sich: Sie enthalten mehr Omega-3-Fettsäuren als Fisch, senken den Cholesterinspiegel und schützen vor Krebs mehr...

Purinarme und purinhaltige Lebensmittel – mit Tabelle zum Download
Ernährung als Therapie

Purine sind natürliche Bestandteile vieler Lebensmittel. Im Körper werden sie in Harnsäure umgewandelt. Wer erhöhte Harnsäurewerte hat, zum Beispiel bei Hyperurikämie und Gicht, sollte diese purinhaltigen... mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren
Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist Ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.