Naturstoff in Trauben und Wein

Resveratrol: Polyphenol mit Wirkung?

Das in Rotwein vorkommende Resveratrol hemmt die Bildung von Entzündungsfaktoren, die Herz-Kreislauf-Erkrankungen auslösen. Weitere Wirkungen, welche Lebensmittel Resveratrol enthalten und ob Nahrungsergänzungsmittel mit Resveratrol sinnvoll sind.

reservatrol
Resveratrol ist ein sekundärer Pflanzenstoff, der in Rotwein vorkommt.
© Getty Images/Tetra Images

Resveratrol ist ein sekundärer Pflanzenstoff, der zu den sogenannten Polyphenolen zählt. Er wirkt antioxidativ und ist unter anderem in Weintrauben enthalten. Da Resveratrol verschiedene Wirkungen auf die Alterung von Zellen haben soll, sind auch Nahrungsergänzungsmittel mit der Substanz erhältlich.

Im Überblick:

Medikamente und Lebensmittel: Diese gefährlichen Wechselwirkungen gibt es

Welche Lebensmittel Resveratrol enthalten

Resveratrol kommt natürlicherweise in höchster Konzentration in roten Trauben vor. Dort steckt der Stoff in der Schale. Deshalb ist Resveratrol auch in Rotwein enthalten. Weitere Lebensmittel mit Resveratrol in nennenswerter Menge sind:

Wirkung von Resveratrol

Über die Wirkung von Resveratrol wurde bereits viel geforscht. Besondere Aufmerksamkeit bekam er in den 1990er-Jahren. Damals wurde beobachtet, dass in Frankreich Menschen so selten an Herz-Kreislauf-Erkrankungen versterben wie in keinem anderen Land der westlichen Welt, obwohl sie sich fettreich ernähren. Diese Beobachtung wird häufig mit dem Begriff „französisches Paradoxon“ bezeichnet.

Als Grund wurde der hohe Konsum von Rotwein (und damit die hohe Aufnahme von Resveratrol) angenommen. Resveratrol soll demnach eine schützende Wirkung vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben. Weiterhin soll Resveratrol der Hautalterung entgegenwirken und auch das Gehirn vor Alterung und damit Demenz schützen.

Studien zu Resveratrol

Verschiedene Studien haben sich mit der Wirkung von Resveratrol beschäftigt. Ein Forscherteam der Universität Wien konnte beispielsweise 2014 belegen, dass Resveratrol Entzündungsfaktoren hemmen kann und sehen darin therapeutisches Potenzial. Wissenschaftlich gesichert ist das französische Paradoxon damit allerdings noch nicht. Hier wären weitere Studien notwendig.

Eine weitere durch das Bundesforschungsministerium geförderte Studie liefert Hinweise darauf, dass sich die Gedächtnisleistung durch die regelmäßige Einnahme von Resveratrol verbessert. Auch hier sind weitere Studien zur Validierung der Ergebnisse notwendig.

Nahrungsergänzungsmittel mit Resveratrol sinnvoll?

Seit Juli 2016 ist das synthetisch hergestellte Trans-Resveratrol aus dem japanischem Stauden-Knöterich (Fallopia japonica) oder Mikroorganismen als neuartige Lebensmittelzutat zugelassen, jedoch ausschließlich in Nahrungsergänzungsmitteln für Erwachsene. Diese sind als Tabletten oder Kapseln erhältlich und dürfen in einer täglichen Maximaldosis von 150 Milligramm eingenommen werden. Nahrungsergänzungsmittel, die Trans-Resveratrol enthalten, müssen mit dem Hinweis gekennzeichnet sein, dass sie bei gleichzeitiger Einnahme von Arzneimitteln nur unter ärztlicher Aufsicht zugesetzt werden dürfen. Auch Schwangere und Stillende müssen unbedingt ärztliche Rücksprache halten, bevor sie solche Präparate einnehmen.

Bisher ist noch nicht ausreichend untersucht, wie Resveratrol wirkt, wenn es isoliert in Nahrungsergänzungsmitteln zugeführt wird. Ebenso gibt es keine empfohlenen Dosen, niemand weiß aktuell, wie sie wirken, wenn sie über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Deshalb gilt es bei Präparaten mit Resveratrol unbedingt die tägliche Maximaldosis zu beachten.

Die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat für Resveratrol die antioxidative Wirkung und die Wirkung auf die Hautalterung bisher als nicht ausreichend belegt eingestuft. Präparate mit Resveratrol dürfen deshalb auch nicht mit Heilversprechen oder gesundheitlichen Wirkungen bei Krankheiten werben.

Fazit: Aufgrund der unzureichenden Studienlage scheint es sinnvoller, Resveratrol aus natürlichen Quellen aufzunehmen. Lebensmittel wie Trauben, Pflaumen und Erdnüsse versorgen den Körper dann zusätzlich mit wertvollen Ballaststoffen, Vitaminen, Mineralstoffen und Fettsäuren und sind so der Gesundheit zuträglich. Rotwein hingegen müsste um viel Resveratrol aufzunehmen in solch hohen Mengen getrunken werden, dass aufgrund des enthaltenen Alkohols davon abgeraten wird.

Hitliste der gesündesten Lebensmittel
Gesunde Ernährung
Beratender Experte
Herr Dr. med. Roger Eisen

Naturheilverfahren, Sportmedizin, Chirotherapie, Anti-Aging in Bad Griesbach

Artikel zum Thema
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Aktuelle Fragen aus der Community
  • Expertenrat Ernährung, Diät und Abnehmen
    Wie zunehmen?
    07.05.2021 | 22:23 Uhr

    Hallo! Ich muss leider etwas ausholen…. Ich hatte im Dezember noch ein Gewicht von ca...  mehr...

  • Expertenrat Vitamine
    Schlafen
    04.05.2021 | 15:33 Uhr

    Guten Tag Seit letzten Herbst (ich bin 30 J. alt) schlaf ich bei normaler Möglichkeit...  mehr...

  • Expertenrat Ernährung, Diät und Abnehmen
    Hypercholesterinämie, was tun?
    30.04.2021 | 20:05 Uhr

    Hallo, ich bin 28 Jahre alt und bei mir wurden seit März steigende Cholesterinwerte...  mehr...

Meistgeklickt zum Thema
Magnesiumhaltige Lebensmittel – plus Tabelle
Mineralstoff für Muskeln und Knochen

Magnesiumreiche Lebensmittel können zum Beispiel Muskelkrämpfe verhindern. Hier erfahren Sie mehr! mehr...

Rhabarber: Elf Fakten über die gesunden Stangen
Sauer-Power

Die süß-sauren Stangen enthalten viele Vitamine, können aber Nieren- und Gallensteine begünstigen mehr...

Kalium: Mangel-Symptome und welche Lebensmittel davor schützen
Mineralstoff fürs Herz

In diesen Lebensmitteln steckt besonders viel Kalium! mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren
Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist Ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...

Zum Seitenanfang