Aromatisch und gesund

Knoblauch: Gesunde Wirkung für das Herz

Der aromatische Knoblauch ist nicht nur in Speisen beliebt, sondern wird auch schon seit Jahrhunderten aufgrund seiner Heilkräfte geschätzt. Wie gesund Knoblauch ist, welche Wirkung er hat und leckere Rezepte.

knoblauch
Sekundäre Pflanzenstoffe in Knoblauch töten Bakterien und können sogar Krebs vorbeugen.
© Getty Images/Azri Suratmin

Inzwischen ist der Knoblauch (Allium sativum) nicht nur in der mediterranen Küche kaum noch wegzudenken. Gut so, denn mit jeder Zehe kommt ein bisschen mehr Gesundheit auf den Teller.

Artikelübersicht:

Weißes Gemüse: 16 gesunde und leckere Sorten

Knoblauch: Inhaltsstoffe

Alliin ist eine schwefelhaltige Aminosäure im Knoblauch, die durch Schneiden der Knolle und das Enzym Alliinase zu Allicin umgewandelt wird. Da Allicin nicht stabil ist, wandelt es sich unter anderem in Ajoene, Di- und Trisulfide um – die Gründe für den typischen Geruch von Knoblauch.

In der Natur schützt Allicin die Pflanze vor Fressfeinden und Pilzen. Im menschlichen Körper hat die Verbindung eine positive Wirkung auf Herz und Kreislauf. Zudem sind in Knoblauch diese Inhaltsstoffe enthalten:

Gesunde Wirkung von Knoblauch

Knoblauch und Knoblauchextrakt werden einige positive Wirkungen nachgesagt. Verschiedene Studien untersuchten die Effekte auf den Körper. Diese Wirkungen von Knoblauch sind bekannt.

  • Beugt Bluthochdruck vor: Sogenannte Sulfide im Knoblauch vermindern die Arteriosklerose (Arterienverkalkung). Dadurch sind die Gefäße weit und elastisch, das Blut fließt schneller, der Blutdruck wird gesenkt und Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Schlaganfall und Herzinfarkt werden vorgebeugt.

  • Senkt Blutfette: Alliicin und andere Schwefelverbindungen sind wahrscheinlich verantwortlich für den positiven Effekt auf die Blutfettwerte. So kann der Verzehr von Knoblauch gesund für den Cholesterinspiegel sein. In Ländern, in denen viel Knoblauch gegessen wird, haben die Menschen im Durchschnitt niedrigere Blutfettwerte und ein gesünderes Herz.

  • Hilft bei Infekten: Beim Zerkleinern von Knoblauch verwandelt sich das Alliin in Allicin. Allicin gilt als natürliches Antibiotikum, wirkt gegen Bakterien und soll langfristig sogar vor Krebs schützen. Knoblauch kann aber auch gegen Viren wirksam sein und so bei Grippe oder anderen viralen Infekten unterstützen. Die Knolle kommt zum Beispiel bei Atemwegsinfektionen zum Einsatz. Als Sirup kann Knoblauch Husten lindern, bei Ohrenschmerzen hilft er in Form von warmen Säckchen direkt auf dem Ohr.

  • Schützt vor Blutgerinnseln: In den Knollen steckt außerdem der natürliche Blutverdünner Adenosin. Dieser kann der Entstehung von Blutgerinnseln entgegenwirken.

  • Spendet Wärme: In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) gilt Knoblauch als wärmendes Lebensmittel, das den Energiefluss anregt. Daher kann die Knolle allen helfen, die schnell frösteln oder erkältet sind.

  • Schützt den Darm: Das natürliche Antibiotikum Alliicin tötet ebenso schädliche Keime im Darm ab, ohne dem Mikrobiom (Darmflora) zu schaden.

  • Starke Leber: Zudem unterstützen schwefelhaltige Stoffe im Knoblauch der Leber bei ihrer Entgiftungsarbeit. Gleichzeitig schützt das Spurenelement Selen das wichtige Organ selbst vor einer Schädigung durch die Gifte.

Gewürze mit Heilwirkung

Hausmittel mit Knoblauch

Durch seine Inhaltsstoffe kann Knoblauch bei Erkältung oder Grippe Linderung verschaffen. So können Sie den Knoblauch verwenden:

Knoblauchsirup

Knoblauchzehen zerkleinern, Honig hinzugeben und für circa zwei Stunden ziehen lassen. Bei Husten kann der Sirup die Beschwerden lindern. Alle drei Stunden ein Teelöffel Knoblauchsirup schlucken.

Knoblauchsäckchen

Bei infektionsbedingten Ohrenschmerzen hilft ein warmes Knoblauchsäckchen genauso wie ein Säckchen mit Zwiebel. Dafür Knoblauch schneiden, kurz erwärmen und in ein Stofftuch geben. Auf das Ohr legen und zum Beispiel mit einem Stirnband oder einer Mütze befestigen. Das Hausmittel kann mehrmals am Tag für zirka 20 Minuten angewendet werden.

Knoblauchtee

Ein Tee aus Knoblauch, Zitrone und Ingwer kann bei Infekten ebenfalls unterstützen. Dafür eine Knoblauchzehe zerdrücken, ein gleich großes Stück Ingwer dazu reiben, den Saft einer Zitrone auspressen. Einen Teelöffel Honig dazugeben und mit heißem Wasser aufgießen.

Keine gute Idee: Knoblauch in der Nase

Dem Trend, sich Knoblauch in die Nase zu stecken, um die verstopfte Nase frei zu bekommen, sollte nicht nachgegangen werden. Zwar regen die Inhaltsstoffe der Knolle das Laufen der Nase an, diese reinigt sich dadurch aber nicht, sondern reagiert lediglich auf den Geruch. Zudem können langfristig Schleimhautreizungen auftreten, welche mitunter zu Schmerzen, Bläschen und Vernarbungen führen.

Knoblauch: Tipps gegen den Geruch

Knoblauch ist gesund und lecker. Doch bringt er auch seinen typischen Geruch mit, der an den Händen oder im Atem manchmal unangenehm sein kann. Nicht jeder Mensch nimmt Knoblauchgeruch gleich wahr, manche empfinden ihn als nicht schlimm während andere ihn als sehr eklig wahrnehmen. Zudem ist es auch individuell abhängig, ob und wie stark man nach dem Verzehr von Knoblauch riecht.

Will man den Knoblauchgeruch an den Händen loswerden, hilft es, sie mit Salz und etwas Zitronensaft einzureiben. Kurz einwirken lassen und mit lauwarmem Wasser abwaschen. Auch das Einreiben mit Essig kann helfen, den Geruch zu neutralisieren.


Gegen Knoblauchgeruch im Atem kann das Kauen von Petersilie, Salbei, Ingwer oder Minze helfen. In Indien gilt Kardamom als Geruchsentferner nach dem Verzehr eines Gerichts mit Knoblauch.

Rezept für Knoblauch-Garnelen

Zutaten für 4 Personen:

  • 800 g tiefgefrorene Garnelen
  • 1 rote Chilischote
  • 1 EL grobes Meersalz
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Senf
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Weinessig
  • 1/4 l Olivenöl
  • 2 EL Öl zum Braten

Zubereitung: Die Garnelen auftauen. Chilischote ohne Kerne in einem Mörser fein zerstoßen und Meersalz leicht untermörsern. Knoblauch schälen. Eine Zehe in Scheiben schneiden, den übrigen Knoblauch pressen. Eigelb, Senf und Essig verrühren. Mit gepresstem Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen. 1/4 Liter Öl tröpfchenweise unterrühren. Öl zum Braten erhitzen. Garnelen und Knoblauchscheiben unter Wenden zirka 4 Minuten braten. Mit dem Chilisalz würzen, mit der Knoblauchcreme anrichten. Als Beilage passt beispielsweise Reis sehr gut.

Pro Portion: 770 kcal

Rezept für Knoblauchpesto

Zutaten für 6 Personen:

  • 200 g Basilikum
  • 4 EL Pinienkerne
  • 3 Knoblauchzehen
  • 50 g Parmesan
  • 50 g Pecorino
  • Salz
  • 100 ml Olivenöl

Zubereitung: Basilikum klein schneiden. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Den Knoblauch hacken und den Käse würfeln. Alles mit einem Mörser in einer Schale zerstoßen und das Olivenöl unterrühren, bis eine Paste entsteht. Abschließend mit Salz abschmecken. Passt zu Garnelen, Pasta und Brot.

Pro Portion: 205 kcal

Rezept für Erbsen-Kräuter-Risotto

Zutaten für vier Personen:

  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Öl
  • 300 g Risotto-Reis
  • 2 Möhren
  • 250 g Erbsen (frisch oder tiefgefroren)
  • 200 ml trockener Weißwein
  • 150 g Frischkäse mit Kräutern
  • Wasser
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung: 1,5 l Wasser mit der Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen. Knoblauchzehe und Möhren schälen und fein würfeln. Öl in einem zweiten Topf erhitzen und darin Knoblauch, Reis und Erbsen unter rühren braten, bis der Reis glasig ist. Weißwein hineingeben und rühren, bis er aufgesogen ist. Einen Schöpflöffel Brühe zugießen und weiterrühren, bis sie wieder aufgesogen ist. Den Prozess wiederholen, bis die Brühe aufgebraucht ist. Wenn der Reis weich ist, aber noch einen leicht festen Kern hat, den Topf vom Herd nehmen. Frischkäse mit Kräutern unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren circa 5 Minuten ruhen lassen.

Pro Portion: 478 kcal

Vitamin K: Lebensmittel, in denen besonders viel steckt
Gesunde Ernährung
Beratender Experte
Herr Dr. med. Roger Eisen

Naturheilverfahren, Sportmedizin, Chirotherapie, Anti-Aging in Bad Griesbach

Artikel zum Thema
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Aktuelle Fragen aus der Community
Meistgeklickt zum Thema
Kalium: Mangel-Symptome und welche Lebensmittel davor schützen
Mineralstoff fürs Herz

In diesen Lebensmitteln steckt besonders viel Kalium! mehr...

Schonkost: Rezepte für Magen und Darm bei Beschwerden
Zeit für leichte Vollkost

Eine leichte Vollkost hilft dem Verdauungstrakt durch schwere Zeiten: Was jetzt auf den Speiseplan gehört. mehr...

Magnesiumhaltige Lebensmittel – plus Tabelle
Mineralstoff für Muskeln und Knochen

Magnesiumreiche Lebensmittel können zum Beispiel Muskelkrämpfe verhindern. Hier erfahren Sie mehr! mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren
Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist Ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...

Zum Seitenanfang