Regional, frisch, gesund: Die Sorte der Woche

Grünkohl

Wenn der Frost die Felder überzieht, bekommt Grünkohl seinen würzigen, süßlich-herben Geschmack

Wer regionale Produkte genießen will, ist an die Jahreszeiten gebunden. Welche Lebensmittel gerade Saison haben und deshalb besonders frisch und lecker in den (Super-)Marktregalen ausliegen, sagt Ihnen Lifeline mit der Sorte der Woche. Heute: Grünkohl.

grünkohl im kistchen.jpg
Eine Portion Grünkohl deckt bereits ein Fünftel des täglichen Vitamin-C-Bedarfs.
Getty Images/iStockphoto

Grünkohl, auch Braun-, Blatt- oder Krauskohl genannt, gehört zur großen Familie der Kohlgemüse. Wenn der erste Frost die Felder überzogen hat, erhält er seinen typisch würzigen, süßlich-herben Geschmack. Im Oktober beginnt die deftige Zeit des Grünkohl-Essens. Neben seinem unvergleichlich leckeren Geschmack ist er auch noch besonders gesund.

Grünkohl ist voller gesunder Inhaltsstoffe

In Grünkohl stecken Eiweiß, Kohlenhydrate und reichlich verdauungsfördernde Ballaststoffe. Das krause Wintergemüse ist besonders reich an B-Vitaminen, Kalzium, Kalium, Eisen, Mangan, Magnesium und Jod. Außerdem ist er mit knapp 1.500 Mikrogramm einer der besten Betakarotin-Lieferanten, die unser Gemüseangebot heute bereithält. Sein Vitamin C-Gehalt ist vergleichbar mit Paprika. Eine Portion von rund  200 Gramm Grünkohl deckt bereits 20 Prozent des täglichen Vitamin-C-Bedarfs.

So vielseitig ist Kale

Roh oder gekocht, mit Fleisch oder fettarm

Wenn Grünkohl nach dem ersten Frost geerntet wird, schmeckt er auch roh besonders köstlich. Dafür entfernen Sie Strunk und äußere Blätter des Wintergemüses. Die inneren Blätter werden gewaschen und in mittelgroße Streifen geschnitten. Zum Grünkohlsalat passt eine klare Kräutermarinade mit getrockneten Aprikosenwürfeln. Grünkohl schmeckt in Kombination mit Trockenobst besonders lecker.

Gekocht wird Grünkohl sehr pikant verspeist: als herzhaftes Gemüsegericht oder als deftiger Eintopf mit Mettwürstchen. Zum Wintergemüse passen auch Gepökeltes, Geräuchertes, Schweinebacke und deftige Bratkartoffeln. Wem Mettwürstchen und Schweinebacke zum Grünkohl zu fett und kalorienreich sind, kann ein saftiges Stück Kasseler und Kartoffeln dazu essen. Das spart einiges an Fett und Kalorien.

Auch in der fettarmen Variante ist Grünkohl ein Genuss: mit wenig Wasser gedünstet und gewürzt mit gekörnter Fleischbrühe und einer Prise Zucker. Besonders aromatisch schmeckt Grünkohl, wenn er mit Porree gemischt und mit Gewürznelken verfeinert wird.

  • zum Test

    Schnell zwischendurch oder bei Kerzenschein mit Tischtuch und Serviette: Kennen Sie Ihren Esstyp? Finden Sie ihn mit diesem Test heraus!

Grünkohl-mit-Pinkel

In einigen Regionen ist Grünkohl mit Pinkel das deftigste und beste Gericht aus dem Wintergemüse. Dabei wird der krause Kohl mit Speck, Gewürzen und Kartoffeln zu einem herzhaften Gemüse gekocht. Als Fleisch wird die so genannte Pinkelwurst, eine scharf gewürzte, sehr fettige Grützwurst, gegessen. Nach dem ersten Frost gehen viele Menschen auf "Grünkohl-mit-Pinkel-Touren". Dabei ziehen gesellige Grüppchen mit einem Bollerwagen über die Felder, wobei ordentlich Schnaps gebechert wird. Später kehren sie in einen Gasthof ein, in dem das Gericht bereits gekocht ist.

Grünkohl ist tagelang haltbar

Das krause Wintergemüse kann bei Zimmertemperatur bis zu fünf Tage gelagert werden. Kühl und trocken (zum Beispiel in einer Vorratskammer im Keller) ist Grünkohl sogar nach einer Woche noch frisch. Gekochtes Grünkohlgemüse oder -eintopf eignet sich besonders gut zum Einfrieren.

Antioxidantien satt: Diese Lebensmittel schützen vor Krebs

Meistgelesen in dieser Rubrik
Abführende Lebensmittel: Dieses Essen fördert die Verdauung
Gesunde Ernährung

Bestimmte Lebensmittel wirken Verstopfung entgegen, indem sie die Darmtätigkeit sanft anregen. Wir stellen natürliche Abführmittel vor mehr...

Purinhaltige Lebensmittel
Gesunde Ernährung

Menschen mit erhöhten Harnsäurewerten, etwa Gichtpatienten, sollten purinhaltige Lebensmittel meiden mehr...

Purinarme oder -freie Lebensmittel
Gesunde Ernährung

Sind die Harnsäurewerte erhöht, zum Beispiel bei Gicht, sollte auf purinarme Kost geachtet werden. Doch in welchen Lebensmitteln stecken keine oder nur wenige Purine? Eine Liste gut geeigneter Lebensmittel... mehr...

Aktuelle Artikel Ernährung & Fitness
Unsere Empfehlung
  • Gürtelrose (Herpes zoster): Ursache, Symptome und BehandlungGürtelrose

    Gürtelrose ist mehr als Herpes – oft bleiben danach chronische Schmerzen! mehr...

  • Drehen Sie das Glücksrad!Drehen Sie das Glücksrad!

    Vielleicht ist das Glück heute auf Ihrer Seite. Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen haben Sie die Chance auf hochwertige Preise. mehr...

Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist Ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...
Expertenrat: Gesunde Ernährung

Stellen Sie uns Ihre Fragen zur gesunden Ernährung

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang