Medizin-Mythos der Woche (33)

Entzieht Kaffee dem Körper Wasser?

Kaffee ist kein Flüssigkeitsräuber, sondern spendet dem Körper Wasser

„Kaffee und Schwarztee zählen gar nicht zur täglichen Flüssigkeitsbilanz!“, hieß es jahrelang. Die Getränke müssten im Gegenteil sogar davon abgezogen werden. Die Begründung: Das beliebte Gebräu soll dem Körper Wasser entziehen, statt es ihm zuzuführen. Ein Irrtum, der auf der falschen Interpretation von Forschungsergebnissen beruht.

kaffee und wasser iStock.JPG
Das Glas Wasser zum Cappuccino muss nicht sein: Kaffee entzieht dem Körper kein Wasser. Es schadet aber auch nicht, so die Einschätzung der DGE.
iStock

Kaffee und Tee als Flüssigkeitsräuber: Dieser Mythos ist mittlerweile widerlegt. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) schätzt sogar, dass Kaffee in Deutschland einen nicht unwesentlichen Teil der Flüssigkeitsversorgung ausmacht – wenngleich man das Bohnengebräu, Schwarz- und Grüntee nicht als Durstlöscher trinken sollte. Hier eignen sich Wasser, Schorlen und Früchtetees besser.

Der Wachmacher-Wirkstoff in Kaffee und Tee, Koffein, wirkt zwar tatsächlich harntreibend. Gegen den Genuss von vier Tassen Kaffee am Tag sei aber nichts einzuwenden, sagt die DGE. Und selbst Vieltrinker könnten den Wasserverlust innerhalb kurzer Zeit kompensieren.

Forschern passierte Fehleinschätzung zum Kaffee

Die Begründung, wieso Kaffee so lange als Wasserräuber verleumdet wurde, liefert die DGE gleich mit: Wissenschaftler hatten aus ihren Forschungen zum Wasserhaushalt falsche Schlüsse gezogen.

Zwar verringerte sich in ihrer Kaffee-Studie das Gewicht der Probanden aufgrund des harntreibenden Koffeins. Das hatte aber nicht, wie fälschlich angenommen, einen Elektrolytverlust zur Folge, wie er etwa durch den literweisen Konsum von purem Wasser passieren kann.

Eine neuere Studie bewies hingegen, dass Kaffee die Wahrnehmung von Positivem verbessert. Welche gesundheitlichen Effekte Forscher dem Getränk außerdem zuschreiben, sehen Sie in der Lifeline-Galerie:

Acht neue Fakten über Kaffee

Autor:
Letzte Aktualisierung:11. November 2013
Quellen: Informationen der DGE zu Kaffee: http://www.dge.de/modules.php?name=News&file=article&sid=463

Meistgelesen in dieser Rubrik
Abführende Lebensmittel: Dieses Essen fördert die Verdauung
Gesunde Ernährung

Bestimmte Lebensmittel wirken Verstopfung entgegen, indem sie die Darmtätigkeit sanft anregen. Wir stellen natürliche Abführmittel vor mehr...

Purinarme oder -freie Lebensmittel
Gesunde Ernährung

Sind die Harnsäurewerte erhöht, zum Beispiel bei Gicht, sollte auf purinarme Kost geachtet werden. Doch in welchen Lebensmitteln stecken keine oder nur wenige Purine? Eine Liste gut geeigneter Lebensmittel... mehr...

Purinhaltige Lebensmittel
Gesunde Ernährung

Menschen mit erhöhten Harnsäurewerten, etwa Gichtpatienten, sollten purinhaltige Lebensmittel meiden mehr...

Aktuelle Artikel Ernährung & Fitness
Wunschgewicht: Erreichen und halten - nur wie?

Wie das Wunschgewicht halten? Testen Sie Ihr Wissen!

mehr...
Expertenrat: Gesunde Ernährung

Stellen Sie uns Ihre Fragen zur gesunden Ernährung

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang