Regional, frisch, gesund: Die Sorte der Woche

Chinakohl: Vitamin-C-reiches Schwergewicht

Wie alle Kohlsorten punktet Chinakohl mit einem ausgewogenen Vitamincocktail und milder Kohlnote

Wer regionale Produkte genießen will, ist an die Jahreszeiten gebunden. Welche Lebensmittel gerade Saison haben und deshalb besonders frisch und lecker in den (Super-)Marktregalen ausliegen, sagt Ihnen Lifeline mit der Sorte der Woche. Heute: Chinakohl.

chinakohl hälften sorte der woche.jpg
Chinakohl schmeckt milder und ist bekömmlicher als andere Kohlsorten.
© iStock.com/sunstock

Pekingkohl, Japankohl, Blätterkohl, Selleriekohl oder eben Chinakohl: Für die Köpfe, die bis zu drei Kilo auf die Waage bringen, gibt es viele Namen. Die Schwergewichte haben es auch gesundheitlich in sich: Zu 95 Prozent besteht Chinakohl aus Wasser, regelmäßig genossen trägt er so mit zwölf Kilokalorien pro hundert Gramm zu einer guten Figur bei.

Dazu kommen - wie bei allen Kohlsorten - jede Menge Vitamin C (eine Portion Kohl deckt den Tagesbedarf!). Außerdem stecken im Chinakohl Kalium, Kalzium und Magnesium, Senföle sowie sekundäre Pflanzenstoffe. In geringeren Mengen finden sich in den kompakten Kohlköpfen verschiedene B-Vitamine sowie Vitamin E.

Chinakohl für regionale, gesunde Rezeptvielfalt im Winter

Den weiß-grünen Kohl haben wir, wie der Name nahelegt, den Chinesen zu verdanken: Chinakohl entstand dort schon vor 1.500 Jahren aus einer Kreuzung von Senfkohl (Pak Choi) und der Rübe. Nach Europa gelangte der Kohl erst Anfang des vergangenen Jahrhunderts. den kompletten Sommer, Herbst und Winter hindurch. In den kalten Monaten ist das Angebot aber am größten.

Chinakohl ist besonders leicht verdaulich und dadurch bekömmlicher als viele andere Kohlsorten. Sein Kohlgeschmack fällt nur ganz mild aus. Im Kühlschrank hält Chinakohl rund eine Woche im Gemüsefach. Er lässt sich roh als Salat (zum Beispiel mit Mandarinen) zubereiten, macht daneben als Wok-Gemüse oder Roulade eine gute Figur. In Japan und Korea spielt Chinakohl eine besondere Rolle: Milchsauer vergoren wird er zu den nationalen Spezialitäten Hakusaizuke (Japan) beziehungsweise Kimchi (Korea).

Antioxidantien satt: Diese Lebensmittel schützen vor Krebs
Meistgelesen in dieser Rubrik
Purinarme und purinhaltige Lebensmittel – mit Tabelle zum Download
Ernährung als Therapie

Purine sind natürliche Bestandteile vieler Lebensmittel. Im Körper werden sie in Harnsäure umgewandelt. Wer erhöhte Harnsäurewerte hat, zum Beispiel bei Hyperurikämie und Gicht, sollte diese purinhaltigen... mehr...

Abführende Lebensmittel: Dieses Essen fördert die Verdauung
Gesunde Ernährung

Bestimmte Lebensmittel wirken Verstopfung entgegen, indem sie die Darmtätigkeit sanft anregen. Wir stellen natürliche Abführmittel vor mehr...

Schimmel: Wegwerfen oder wegschneiden?
Schimmelpilze auf Brot, Käse und Co.

Wie Sie mit verschimmelten Essen verfahren sollten, hängt vom jeweiligen Lebensmittel ab mehr...

Aktuelle Artikel Ernährung & Fitness
Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist Ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...
Expertenrat: Gesunde Ernährung

Stellen Sie uns Ihre Fragen zur gesunden Ernährung

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.