Regional, frisch, gesund

Chinakohl: gesundes, Vitamin-C-reiches Schwergewicht

Chinakohl stammt wie der Name es sagt aus China. Aber da er sehr kälteunempfindlich ist, wird er auch in Deutschland angebaut. Welche gesunden Inhaltsstoffe er enthält, wie man frischen Chinakohl erkennt und lagert und wie man in zubereiten kann, lesen Sie hier.

chinakohl
Chinakohl schmeckt milder und ist bekömmlicher als andere Kohlsorten.
© iStock.com/bhofack2

Pekingkohl, Japankohl, Blätterkohl, Selleriekohl oder eben Chinakohl: Für die zarten Köpfe ohne den typischen Kohlstrunk, gibt es viele Namen. Chinakohl ist länglich und misst 50 bis 60 cm. Reife Köpfe bringen etwa 800 bis 1.200 Gramm auf die Waage.

Im Überblick:

45 kalorienarme Lebensmittel: lecker, gesund und sättigend

Herkunft und Saison

Den weiß-grünen Kohl haben wir, wie der Name nahelegt, den Chinesen zu verdanken: Chinakohl entstand dort schon vor 1.500 Jahren aus einer Kreuzung von Senfkohl (Pak Choi) und der Rübe. Nach Europa gelangte der Kohl erst Anfang des vergangenen Jahrhunderts. Saison hat Chinakohl den kompletten Sommer, Herbst und Winter hindurch. In den Monaten von September bis März ist das Angebot aber am größten. Chinakohl ist wie der Grünkohl ein Blätterkohl, da die Blätter gegessen werden.

Gesunde Inhaltsstoffe des Chinakohls

Chinakohl hat es auch gesundheitlich in sich: Zu 95 Prozent besteht Chinakohl aus Wasser, regelmäßig genossen trägt er so mit zwölf Kilokalorien pro hundert Gramm zu einer guten Figur bei.Dazu kommen -–wie bei allen Kohlsorten – jede Menge Vitamin C (eine Portion Kohl deckt den Tagesbedarf!). Außerdem stecken im Chinakohl Kalium, Kalzium und Magnesium, Senföle sowie sekundäre Pflanzenstoffe. In geringeren Mengen finden sich in den kompakten Kohlköpfen verschiedene B-Vitamine sowie Vitamin E.

Frische und Lagerung von Chinakohl

Frischen Chinakohl erkennt man an frischen, knackigen Blättern und einem festen Kopf. Die Schnittfläche des Strunks sollte hell und frisch aussehen. Im Kühlschrank hält Chinakohl bis zu zehn Tagen im Gemüsefach. Er kann auch angeschnitten aufbewahrt werden, wenn anschließend Frischhaltefolie über die Schnittfläche gepackt wird.

Zubereitung von Chinakohl

Chinakohl ist besonders leicht verdaulich und dadurch bekömmlicher als viele andere Kohlsorten. Sein Kohlgeschmack ist sehr mild. Zur Zubereitung entfernt man die äußeren, unschönen Blätter, schneidet am Strunk eine etwa ein Zentimeter dicke Scheibe ab und löst die Blätter dann, die nun einzeln in die gewünschte Form geschnitten werden können.

Er lässt sich roh als Salat (zum Beispiel mit Mandarinen) zubereiten, macht daneben als Wok-Gemüse, als Kohlsuppe oder Roulade eine gute Figur. Er hat mit acht bis zehn Minuten eine kurze Garzeit. In Japan und Korea spielt Chinakohl eine besondere Rolle: Milchsauer vergoren wird er zu den nationalen Spezialitäten Hakusaizuke (Japan) beziehungsweise Kimchi (Korea).

Rezept für Chinakohl-Salat

Zutaten für zwei Personen:

  • 200 g Chinakohl
  • 1 Orange
  • 1/2 Apfel
  • 4 TL Mayonnaise (20 g)
  • 2 EL Joghurt 1,5 % (30 g)
  • etwas Senf, Paprikapulver, Pfeffer, Salz, Estragon, Zitronenmelisse

Zubereitung: Chinakohl in Streifen (etwa 1/2 Zentimeter breit) schneiden. Die Orange und den Apfel in Achtel und dann in kleine Stück schneiden. Die Kräuter klein hacken. Mayonnaise, Joghurt und die Gewürzen zum Dressing vermischen, abschmecken und mit Chinakohl, Obst und den Kräutern mischen.
Pro Portion: etwa 145 Kilokalorien

Purinarme oder -freie Lebensmittel
Gesunde Ernährung
Beratender Experte
Herr Dr. med. Roger Eisen

Naturheilverfahren, Sportmedizin, Chirotherapie, Anti-Aging in Bad Griesbach

Artikel zum Thema
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Aktuelle Fragen aus der Community
Meistgeklickt zum Thema
Präbiotika: Diese 13 Lebensmittel schmecken unseren Darmbakterien
Gesunde Ernährung

Präbiotische Lebensmittel bieten den nützlichen Bakterien unserer Darmflora Nahrung und sorgen so dafür, dass unsere Untermieter gedeihen und die Verdauung regulieren mehr...

Purinarme und purinhaltige Lebensmittel – mit Tabelle zum Download
Ernährung als Therapie

Purine sind natürliche Bestandteile vieler Lebensmittel. Bei Gicht & anderen Krankheiten sollte man sie besser meiden mehr...

Schonkost: Das schmeckt Magen und Darm bei Beschwerden
Zeit für leichte Vollkost

Eine leichte Vollkost hilft dem Verdauungstrakt durch schwere Zeiten: Was jetzt auf den Speiseplan gehört mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren
Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist Ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.