Lebenswichtiges Nass

Warum Wasser trinken beim Abnehmen hilft

Wasser verstärkt den Diät-Effekt

Ist Wasser ein Schlankmacher oder nicht? Ja, bestätigt eine Studie. Allerdings müssen Sie dabei bestimmte Dinge beachten.

wasser-schnell-abnehmen_166127848.jpg
Vor jeder Mahlzeit 300 Milliliter Wasser trinken lässt die Pfunde schneller purzeln.
© iStock.com/annamoskvina

Wasser hat keine Kalorien und macht deshalb nicht dick. Doch kann es beim Abnehmen helfen? Darüber diskutieren Ernährungswissenschaftler bereist seit längerem. Für eine Untersuchung von Wissenschaftlern der US-Hochschule Virginia Tech wurden deshalb elf Studien ausgewertet, die sich mit diesem Thema beschäftigt haben und darüber wurde dann eine Übersichtsarbeit erstellt.

Zwei Kilogramm weniger durch Wasser

Die Forscher unter der Leitung von Brenda Davy sind zu dem Ergebnis gekommen, dass Wassertrinken an sich zwar nicht schlank macht. Es kann jedoch eine Schlankheitsdiät maßgeblich unterstützen und erfolgreicher machen. Davy fand heraus, dass zwei Gläser Wasser trinken vor jeder Mahlzeit – das entspricht etwa 300 Milliliter – den Abnehmeffekt jeder Diät steigert. Damit lassen sich zusätzlich zwei Kilogramm Übergewicht abbauen.

Was dahinter steckt: Die Füllung des Magens durchs Wasser gaukelt dem Gehirn einen leichten Sättigungseffekt vor. Die Ergebnisse decken sich im Kern mit einer kleinen Studie, die an der Berliner Charité durchgeführt wurde: Die Wissenschaftler untersuchten neun gesunde Probanden mit Übergewicht hinsichtlich des Effekts von Trinkwassergenuss auf den Energiestoffwechsel. Die Untersuchungen belegten eindrucksvoll den Verlust von Energie in Form von Wärme durch das Trinken von Wasser. Fachleute sprechen vom sogenannten thermogenen Effekt des Wassers.

Mehr Wasser trinken fördert das Abnehmen

Der zusätzliche Energieverbrauch ist erheblich. "Schon der Genuss von anderthalb bis zwei Litern Trinkwasser täglich kann den Energieumsatz auch bei Übergewichtigen um bis zu 100 Kilokalorien erhöhen", so der Leiter der Studie Dr. Michael Boschmann. Hochgerechnet auf das Jahr würde sich ein Mehrverbrauch von bis zu 36.000 Kalorien ergeben, was vom Energiegehalt her etwa fünf Kilogramm Fettgewebe entspricht. Kurz gesagt: Mehr Trinken heißt mehr Abnehmen.

Sieben Trink-Mythen im Check

Einfache Diätmaßnahme: Vor dem Essen Wasser trinken

Die neuen Erkenntnisse stützen die schon lange bestehende Empfehlung, im Rahmen einer Diät viel Wasser zu trinken. Entgegen der bisherigen Annahme hilft dies jedoch nicht nur, Flüssigkeitsdefizite zu vermeiden und das Sättigungsgefühl zu erhöhen, es unterstützt das Abnehmen durch die Steigerung des Kalorienverbrauchs direkt. Die Forscher empfehlen für das Abnehmen, vor jeder Mahlzeit einen halben Liter kaltes - aber nicht eiskaltes - Wasser zu trinken. Übrigens: Ein hoher Mineralstoffgehalt des klaren Tropfens, der zur Versorgung des Körpers normalerweise ausdrücklich erwünscht ist, scheint im Hinblick auf den thermogenen Effekt eine eher hemmende Wirkung zu haben.

Warum Alkohol beim Abnehmen schadet

Im Gegensatz dazu sind alkoholische Getränke bei einer Schlankheitskur wenig geeignet. Alkohol liefert nämlich so genannte "leere Kalorien". Das bedeutet, er enthält keine Nährstoffe, sondern ausschließlich den hohen Energiegehalt von sieben Kilokalorien pro Gramm Alkohol. Nur Fett (neun Kilokalorien pro Gramm) hat noch mehr. Weil der Körper Alkohol als Gift wertet, baut er ihn immer zuerst ab - vor Fett und den anderen Nährstoffen. Ist er mit Alkoholabbau beschäftigt, bleibt das Fett sozusagen liegen und wird erstmal in Depots angelegt. Auf diese Weise macht Alkohol neben seinen leeren Kalorien auch indirekt dick. Allerdings gibt es Tricks, wie sie auch während einer diät mal ein Gläschen trinken können. Die Bildergalerie zeigt vernünftige Möglichkeiten.

Wasser ist nicht gleich Wasser

Wer seine Diät mit Wasser optimieren möchte, sollte jedoch Wert auf gute Wasserqualität legen. In den meisten Regionen Deutschlands ist das Leitungswasser geeignet. Wer Mineralwasser trinken möchte, ist gut beraten eines mit einem geringen Natriumgehalt zu wählen. Salz erschwert nämlich das schnelle Abnehmen. Es bindet Flüssigkeit im Körper.

Alternativen zum puren Wasser

Täglich zur normalen Trinkmenge noch fast einen Liter Wasser zu konsumieren, das kann langweilig werden – und dann verzichtet der an sich Diätwillige schnell wieder darauf. Doch es gibt einige Tipps, mit denen Sie Wasser kalorienarm aufpeppen können. Daneben können Sie ebenso auf andere Weise zusätzlich Flüssigkeit zu sich nehmen – und Lifeline verrät, woran Sie testen können, ob Sie ausreichend mit Flüssigkeit versorgt sind:

Sieben Tipps fürs Abnehmen mit Wasser

  1. So testen Sie, ob Ihr Körper ausreichend mit Flüssigkeit versorgt ist: Je heller und klarer der Urin, desto besser. Bei gelbem Urin möglichst viel Wasser trinken, bis er hell wird.
  2. Wer nicht vor den Mahlzeiten trinken möchte: Die Wissenschaftler raten in diesem Fall, einfach alle zwei Stunden ein Glas Wasser zu trinken.
  3. Wem reines Leitungswasser oder Mineralwasser zu langweilig schmeckt: Peppen Sie das Getränk mit Früchten auf – etwa mit Erdbeeren, Waldbeeren, Zitronenscheiben oder etwas geraspeltem Ingwer.
  4. Wasser mit Kohlensäure ist ebenfalls eine Abwechslung. Aber Vorsicht: Wer zu einem Reizdarm neigt oder einen empfindlich Magen hat, sollte besser darauf verzichten. Die Kohlensäure kann die Schleimhaut in Magen und Darm reizen.
  5. Wer ihn mag, trinkt grünen Tee. Mit seinen Antioxidantien und Flavonoiden unterstützt er das Abnehmen zusätzlich. Gut ist auch anderer, ungesüßter Tee wie etwa Kräutertee, der im Sommer auch gut kalt getrunken werden kann.
  6. Früchte statt Wasser sind eine gesunde Alternative. Sorten wie Melone, Erdbeeren und Grapefruit enthalten besonders viel Wasser und können das ein oder andere Glas Wasser ersetzen.
  7. Suppen enthalten ebenfalls viel Flüssigkeit. Ideal sind selbst zubereitete Gemüsesuppen, die mit wenig Salz, aber vielen Kräutern gewürzt sind.
Zehn Wege, im Alltag hundert Kalorien zu verbrennen
Abnehmen & Diät
Artikel zum Thema
  • Perricone-DiätPerricone-Diät

    Gegen Fett und Falten soll die Diät des Promi-Dermatologen Dr. Nicholas Perricone helfen mehr...

Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Aktuelle Fragen aus der Community
Meistgeklickt zum Thema
Rohkost-Diät
Schnell abnehmen mit Obst, Gemüse, Nüssen

Nur rohe, pflanzliche Lebensmittel sind bei dieser Diät erlaubt. Doch Vorsicht: Nicht alle Gemüsesorten eignen sich mehr...

Haferflocken-Diät: Gesund und einfach abnehmen
Mit Tagesplan und Rezept

Haferflocken bieten alles, was der Körper braucht, um gesund abzunehmen mehr...

Bauchfett bedroht gerade Normalgewichtige
Ungesunde Fettverteilung

Normalgewichtige mit viel Bauchfett haben das höchste Risiko für eine koronare Herzerkrankung mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren
Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.