Diät nach Biomarkern im Blut

Metabolic-Balance-Diät

Die Ernährungsform nach "Metabolic Balance" richtet sich nach dem individuellen Stoffwechsel. Voran geht ein Bluttest, nach dessen Ergebnis ein persönlicher Diätplan erstellt wird. Dieser enthält Elemente der Low-Carb-Diät und orientiert sich am glykämischen Index.

Fisch_Gemüse_Diät
130 Gramm Lachs und 160 Gramm Paprika - eine typische Metabolic-balance-Empfehlung.
© Evgeny Karandaev / iStock

Kaum eine andere Diät gibt sich so geheimnisvoll wie das Metabolic-Balance-Prinzip. Entwickelt hat diese Stoffwechsel-Diät der Internist Wolf Funfack. Er geht davon aus, dass ein Ungleichgewicht im Stoffwechsel und ein hoher Insulinspiegel bei den meisten Menschen die Ursachen für Übergewicht sind. Nur eine individuell zugeschnittene Diät gleiche das aus und helfe dabei, auf Dauer schlank zu bleiben.

Anders als die meisten Diäten lässt sich Metabolic Balance nicht einfach nach einem allgemeingültigen Plan umsetzen, wie etwa die Low-Carb- oder KFZ-Diät. Der Abnehmwillige muss zuerst einen Metabolic-Balance-Betreuer aufsuchen – das sind meist Ernährungsberater, die sich in einem Kurs für dieses Programm qualifiziert haben – oder einen Heilpraktiker oder Arzt, der Metabolic Balance anbietet. Denn das Metabolic-Balance-Programm ist lizensiert.

Das Prinzip der Metabolic-Balance-Diät

  • zum Selbsttest

    Während sich manche Abnehmstrategien für die einen prima eignen, sind sie für andere überhaupt nicht ideal. Ermitteln Sie, zu welchem Diät-Typ Sie gehören.

Der erste Schritt für den persönlichen Ernährungsplan ist ein Fragebogen, in dem individuelle Ernährungsvorlieben, -abneigungen, Allergien und weitere Details dargelegt werden. Zusätzlich wird ein Bluttest durchgeführt, der 36 Biomarker untersucht. All diese Ergebnisse werden mit einem Computerprogramm ausgewertet und dementsprechend der individuelle Ernährungsplan berechnet. Das zugrunde liegende Programm ist streng geheim.

Der Metabolic-Balance-Betreuer übergibt dem Abnehmwilligen diesen Ausdruck mit einem genauen Ernährungsplan, mit erlaubten und strikt verbotenen Lebensmitteln und mit exakten Grammangaben für jede Mahlzeit, beispielsweise 140 Gramm Kabeljau und 130 Gramm Brokkoli. Ernährungsplan und die Termine beim Berater kosten rund 360 Euro.

So funktioniert die Metabolic-Balance-Diät

Die Firma Metabolic Balance GmbH & Co. KG wirbt damit, dass keine Kalorien gezählt werden müssen. Die meisten ihrer Ernährungspläne gehen jedoch von einer täglichen Kalorienmenge von 1000 bis 1500 Kalorien aus.

Die Diät Metabolic Balance besteht aus vier Phasen:

  • Phase 1: Vorbereitungssphase – mit Abführen (Glaubersalz oder Sauerkrautsaft), zum Essen gibt es entweder Kartoffeln oder Vollkornreis, außerdem Obst oder Gemüse. Diese Phase dauert zwei Tage.
  • Phase 2: Strenge Umstellungsphase. Sie richtet sich nach dem individuellen Ernährungsplan. Im Prinzip handelt es sich um eiweißreiche Kost, also Fisch, Fleisch und Gemüse. Kohlenhydrate sind nur in sehr geringen Mengen erlaubt. Zusätzlich sollte der glykämische Index der Lebensmittel beachtet werden. Täglich gibt es drei Mahlzeiten, dazwischen sollten mindestens fünf Stunden verstreichen. Diese Phase dauert zwei bis vier Wochen.
  • Phase 3: Gelockerte Phase. Hier gibt es weitere Lebensmittel zu Auswahl, außerdem ist die Kalorienmenge nicht mehr so gering wie in der strengen Phase. Erlaubt sind so genannte Schummeltage, an denen die Abnehmwilligen auch mal sündigen dürfen. Auf diese Weise sollen sie lernen, die eigenen Körpersignale zu erkennen und richtig zu interpretieren. Die dritte Phase dauert so lange, bis das Wunschgewicht erreicht ist.
  • Phase 4: Erhaltungsphase. Nun darf man wieder essen, wie man möchte – engmaschige Termine beim Betreuer sollen verhindern, dass man dabei in alte Ernährungsmuster zurückfällt.

Pro und Contra Metabolic Balance

  • Von A wie Atkins über K wie Kohlenhydrat bis hin zu V wie Volumetrics: Wir stellen Diäten vor und verraten, welches Abnehmprogramm nachhaltig zum Erfolg führt.

Das Prinzip ist gut und die Idee, nur ein individueller Ernährungsplan sei auf Dauer erfolgreich, besticht. Und wer schon mal mit Metabolic Balance abgenommen hat, ist meist zufrieden. Trotzdem gibt es von wissenschaftlicher Seite her Bedenken: Weil das Programm als Betriebsgeheimnis gehütet wird, lässt sich nicht überprüfen, wie der Ernährungsplan aus den vorhandenen Daten errechnet wird. Außerdem ist die Metabolic-Balance-Diät sehr streng. Strenge Abnehmprogramme, das ist aus vielen Untersuchungen bekannt, haben meist den Nachteil, dass sie nicht eingehalten werden können. Und Sport ist bei Metabolic Balance gar nicht vorgesehen – um auf Dauer schlank zu bleiben, ist Bewegung jedoch unverzichtbar.

Ernährungs- und Diätmythen enttarnt
Meistgelesen in dieser Rubrik
Die besten Tipps zum Abnehmen und gegen Heißhunger
Abnehmen & Diät

Der Kampf gegen die Pfunde ist ein langer Weg: So meistern Sie ihn! mehr...

20 Wege, täglich Hunderte Kalorien zu sparen
Abnehmen & Diät

Weg mit dem Speck: 20 alltagstaugliche Wege, um bald ein Kilo leichter zu sein mehr...

Gesunde Lebensmittel, die dick machen
Abnehmen & Diät

Mit Sushi, Smoothie, Joghurt und Trockenfrüchten lässt sich prima abnehmen? Irrtum ... mehr...

Aktuelle Artikel Ernährung & Fitness
Unsere Empfehlung
  • Gürtelrose (Herpes zoster): Ursache, Symptome und BehandlungGürtelrose

    Gürtelrose ist mehr als Herpes – oft bleiben danach chronische Schmerzen! mehr...

  • Drehen Sie das Glücksrad!Drehen Sie das Glücksrad!

    Vielleicht ist das Glück heute auf Ihrer Seite. Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen haben Sie die Chance auf hochwertige Preise. mehr...

Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang