Blasenentzündung behandeln

Die pflanzliche Lösung bei Harnwegsinfekten – Aqualibra

Ein wirksames, pflanzliches und sehr gut verträgliches Arzneimittel, das speziell zur Behandlung von bakteriellen und entzündlichen Harnwegsinfekten – wie einer Blasenentzündung – entwickelt wurde, ist Aqualibra.

Apothekerin


Die Filmtabletten enthalten drei bewährte, sich in ihrer Wirkung gegenseitig unterstützende und sinnvoll ergänzende Arzneipflanzen: Goldrute, Orthosiphon und Hauhechel. Die aus den Pflanzen mit modernsten Methoden gewonnenen, konzentrierten Extrakte verfügen u.a. über entzündungshemmende, antibakterielle, harntreibende und schmerzlindernde Wirkungen. Dieses breite Wirkspektrum ist die Grundlage für eine effektive und gründliche Behandlung der oft quälenden Beschwerden einer Blasenentzündung. Sowohl die Wirksamkeit als auch die sehr gute Verträglichkeit konnten in Studien sowohl klinisch wie auch im Praxisalltag nachgewiesen werden.
Auch als unterstützende Maßnahme einer Antibiotikatherapie bei besonders schweren Harnwegsinfekten ist Aqualibra sehr gut geeignet. Durch die harntreibende Wirkung der pflanzlichen Inhaltstoffe werden die abgetöteten Erreger über die Harnwege gründlich ausgespült. Hinzu kommen die krampflösenden und schmerzlindernden Wirkungen.

Aqualibra: Umfassend. Gründlich. Effektiv.

Anzeige

Schnelle Hilfe bei Blasenentzündung

Apotheken Service

Aqualibra® 80mg/90mg/180mg Filmtabletten. Zur Durchspül. b. bakt. u. entzündl. Erkr. d. ableitenden Harnwege. Als Durchspül. z. Vorbeugung u. Behandlung. b. Harnsteinen u. Nierengrieß. Für Jugendl. ab 12 J. u. Erw. Bei Blut im Urin, Fieber o. bei Anhalt. d. Beschw. über 5 Tage muss ein Arzt aufgesucht werden. Enth. Lactose u. Glucose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 10/2016

Besonders wichtig für den Therapieerfolg bei einer Blasenentzündung ist, dass die bestehende Entzündung eingegrenzt wird und die Krankheitserreger bekämpft und mit dem Urin ausgespült werden. Diese speziellen Anforderungen erfüllt das Kombinationspräparat Aqualibra, da sich die drei enthaltenen Arzneipflanzenextrakte in ihrer Wirkung sinnvoll ergänzen. Alle drei Pflanzenextrakte wirken ausgeprägt harntreibend, verfügen aber jeweils noch über ganz besondere Eigenschaften:

Goldrutenkraut: Entzündungshemmend, immunstimulierend und antibakteriell

Damit die Harnwegsinfektion gestoppt werden und ausheilen kann, müssen die Erreger, welche die Entzündung hervorrufen, ausgeschaltet werden. Die Inhaltsstoffe des Goldrutenextrakts wirken vor allem entzündungshemmend (antiphlogistisch) und antibakteriell. So wird die Infektion lokal eingegrenzt und die Bakterien werden bekämpft. Darüber hinaus stimuliert die Goldrute das körpereigene Immunsystem und unterstützt so auch den Körper, sich selbst gegen den Infekt zur Wehr zu setzen.

Orthosiphonblätter: Bekämpft die Erreger, entkrampft die Harnwege

Orthosiphonextrakt wirkt zusätzlich zur antibakteriellen Wirkung der Goldrute auch antimykotisch, das heißt gegen krankmachende Pilze, die – wenn auch weniger häufig – ebenfalls Blasenentzündungen hervorrufen können. Doch auch bei der Bekämpfung von Bakterien als Auslöser einer Blasenentzündung spielt Orthosiphonextrakt eine wichtige Rolle: Der Extrakt kann die Anhaftung von Bakterien an der Blasenschleimhaut verhindern (antiadhäsiver Effekt) und so die gründliche Ausspülung der Erreger unterstützen. Der genaue Wirkmechanismus dahinter ist noch nicht abschließend geklärt. Es wird vermutet,  dass durch Orthosiphonextrakt Strukturen der Blasenzellen blockiert werden, welche für das „Andocken“ der Bakterien an der Blasenschleimhaut wichtig sind. Die gründliche Ausspülung der Erreger ist wichtig, um das Risiko einer wiederkehrenden Blasenentzündung zu senken.

Hinzu kommen krampflösende (spasmolytische) Eigenschaften. Die Entkrampfung der Harnwege ist wichtig, um die Blasenentleerung zu erleichtern und somit die Schmerzen beim Wasserlassen indirekt zu lindern. Weiterer positiver Effekt: Die Harnblase kann wieder besser entleert werden und dem Verbleib von Restharn, der Ursache für eine erneute Keimentwicklung sein kann, wird effektiv entgegengewirkt.

Hauhechelwurzel: Harntreibend und schmerzlindernd

Bei jedem Wasserlassen werden Bakterien aus der Blase ausgespült. Der Extrakt aus der Hauhechelwurzel regt die Harnproduktion in besonderer Weise an und sorgt somit für häufigeres Wasserlassen. Durch das Ausspülen der Bakterien kann verhindert werden, dass sie sich an den Schleimhäuten festsetzen. Aus diesem Grunde sollten Patient(inn)en außerdem darauf achten, ausreichend zu trinken, sodass sie alle zwei bis drei Stunden wasserlassen können. Darüber hinaus hat der Extrakt aus der Hauhechelwurzel eine direkt schmerzlindernde Wirkung, was – unterstützt durch die entkrampfenden und damit indirekt ebenfalls schmerzlindernden Eigenschaften des Orthosiphon – angenehme Linderung des quälenden Brennens beim Wasserlassen verschafft.

Aqualibra-Packshot-2016-01.png



Aqualibra - Vielseitiges Anwendungsspektrum: Vom akuten bis zum chronisch-rezidivierenden Harnwegsinfekt

Zwar bleibt es bei Harnwegsinfekten in den meisten Fällen beim akuten Verlauf, es besteht aber auch die Möglichkeit, dass ein vorangegangener, nicht vollständig ausgeheilter Harnwegsinfekt wiederkehrt oder eine Infektion chronisch wird. Deswegen sollte eine Behandlung immer darauf abzielen, dass möglichst alle Bakterien ausgespült werden und ein Wiederkehren der Infektion wie auch eine erneute Infektion verhindert wird.

Am besten sollte Aqualibra schon bei den ersten Anzeichen einer sich ankündigenden Blasenentzündung eingenommen werden, um den Bakterien und der Entzündung möglichst bereits im Anfangsstadium entgegen zu wirken.

Eine gründliche Durchspülung der ableitenden Harnwege kann die Anheftung von Bakterien verhindern und so auch das Risiko für Rezidive (wiederkehrende Blasenentzündungen) vermindern. Der sogenannte antiadhäsive Effekt des in Aqualibra enthaltenen Orthosiphonextrakts unterstützt die gründliche Ausspülung der Erreger zusätzlich direkt an den Zellen der Blasenschleimhaut.

Der sorgfältigen Nachsorge einer Blasenentzündung kommt somit ebenfalls eine entsprechend große Bedeutung zu. Aqualibra sollte daher immer noch einige Zeit (ein bis zwei Wochen) über das Abklingen der Symptome hinaus eingenommen werden, um zu gewährleisten, dass möglichst alle Erreger ausgespült werden. Die Dauer der Einnahme von Aqualibra ist grundsätzlich nicht beschränkt.

Weitere Anwendungsgebiete Aqualibra: Behandlung und Prophylaxe von Harnsteinen und Nierengrieß

Auch zur Behandlung von Harnsteinen und Nierengrieß ist Aqualibra sehr gut geeignet. Insbesondere die ausgeprägt durchspülenden Eigenschaften von Aqualibra helfen, vorhandene Ablagerungen auszuschwemmen und einer möglichen Neubildung von Nierengrieß und Harnstein vorzubeugen. Hier könnte sich auch der für das Orthosiphonextrakt nachgewiesene Effekt der Harnsäuresenkung positiv auswirken.

Tipps zur Einnahme von Aqualibra

Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren beträgt die empfohlene Dosis während der Behandlung mit Aqualibra zwei Tabletten dreimal täglich. Die Tabletten sollten mit reichlich Flüssigkeit eingenommen werden. Auch während der gesamten Behandlungsdauer ist es wichtig, reichlich Flüssigkeit zu sich zu nehmen, um die harntreibende und Erregerausspülende Wirkung zu unterstützen. Dazu sollten täglich zwei Liter getrunken werden.

Weitere Tipps, um die Heilung zu unterstützen:

  • Eine Wärmeflasche lindert Beschwerden.
  • Auf warme Kleidung und Füße achten.
  • Sich Ruhe gönnen und Stress weitgehend vermeiden.
  • Den Genitalbereich mit pH-neutraler Waschlotion oder Seife waschen, um zu vermeiden, dass erneut Bakterien in die Blase gelangen (Vorsicht: keine Intimsprays verwenden).
  • Auf Geschlechtsverkehr verzichten bis die Infektion überstanden ist.

Aqualibra - Das Wichtigste im Überblick

Anzeige

Schnelle Hilfe bei Blasenentzündung

Apotheken Service

Aqualibra® 80mg/90mg/180mg Filmtabletten. Zur Durchspül. b. bakt. u. entzündl. Erkr. d. ableitenden Harnwege. Als Durchspül. z. Vorbeugung u. Behandlung. b. Harnsteinen u. Nierengrieß. Für Jugendl. ab 12 J. u. Erw. Bei Blut im Urin, Fieber o. bei Anhalt. d. Beschw. über 5 Tage muss ein Arzt aufgesucht werden. Enth. Lactose u. Glucose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 10/2016

Wirkstoffe

Pflanzenextrakte aus:

  • Goldrute
  • Orthosiphon
  • Hauhechel

Wirkweise

  • Hemmt die Entzündung
  • Bekämpft Bakterien & Pilze
  • Krampflösend und schmerzlindernd
  • Harntreibend: Spült die Erreger aus

Anwendungsgebiete

  • Akute, unkomplizierte Blasenentzündungen
  • Chronisch-rezidivierende Blasenentzündungen
  • Unterstützend zur Antibiotikatherapie bei schweren Blasenentzündungen
  • Behandlung & Prophylaxe von Nierengrieß
  • Behandlung & Prophylaxe von Harnstein

Vorteile

  • Einzigartige Kombination aus drei effektiv wirksamen Pflanzenextrakten
  • Breites Wirkspektrum
  • Sehr gut verträglich
  • Auch unterstützend bei der Antibiotikatherapie schwerer Harnwegsinfekte
  • Die in den Tabletten – im Gegensatz zu Blasen- und Nierentees – standardisiert vorliegenden Pflanzenextrakte stellen einen gleichbleibend hohen Wirkstoffgehalt und damit eine besonders genaue Dosierung sicher.
  • Aqualibra ist ein qualitativ hochwertiges, offiziell vom Bundesinstitut für Arzneimittel zugelassenes Arzneimittel.
  • Die Wirksamkeit und Verträglichkeit konnten mit Hilfe von klinischen Studien mehrfach nachgewiesen werden.

Weitere Informationen finden Sie auf Aqualibra.de

Pflichttext für Endverbraucher
Aqualibra® 80 mg/90 mg/180 mg Filmtabletten.
Zur Durchspül. b. bakt. u. entzündl. Erkr. d. ableitenden Harnwege. Als Durchspül. z. Vorbeugung u. Behandlung. b. Harnsteinen u. Nierengrieß. Für Jugendl. ab 12 J. u. Erw. Bei Blut im Urin, Fieber o. bei Anhalt. d. Beschw. über 5 Tage muss ein Arzt aufgesucht werden. Enth. Lactose u. Glucose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 10/2016

Mehr Artikel:

Antibiotika bei Blasenentzündung
Bei schweren Fällen

Ist die Blasenentzündung besonders stark ausgeprägt, ist ein Antibiotikum unumgänglich. mehr...

Hausmittel und Tipps bei einer Blasenentzündung
Einfach und bewährt: Helfen Sie mit!

Die Behandlung eines Harnwegsinfekts kann sinnvoll unterstützt werden. mehr...

Harnsteinerkrankungen vorbeugen & behandeln
Harnsteinerkrankungen

Häufig unentdeckt, bis der Schmerz zu groß wird: Harnsteine mehr...

Mehr Artikel dieser Rubrik
  • Trüber UrinTrüber Urin

    Eine Trübfärbung des Urins kann auf einen Harnwegsinfekt hindeuten und sollte ernst genommen werden. mehr...

Fragen zur Blasenentzündung
  • Expertenrat Blasenentzündung/Inkontinenz
    Ansteckungsweg
    heute, 09:23 Uhr

    Hallo Hr Doktor, meine Frage an Sie, kamn Man sich mit sperma das ich mir abgewischt habe...  mehr...

  • Expertenrat Blasenentzündung/Inkontinenz
    stechen beim wasserlassen
    gestern, 14:30 Uhr

    hallo ich habe eine frage kann ich dafür zu meiner hausärztin gehen weil ich starke...  mehr...

  • Expertenrat Blasenentzündung/Inkontinenz
    HB im Urin
    19.08.2018 | 19:43 Uhr

    hallo,Ich war im Urlaub und das Wasser war doch sehr frisch kalt für mich und ich habe...  mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...