Für Entspannung und Schönheit

Baden mit Beauty-Effekt

Badewanne oder Dusche? Noch vor wenigen Jahren wurde diese Frage als verkappter Psychotest bei Vorstellungsgesprächen gestellt: Duschtypen galten als dynamisch, Wannenfans als verträumt.

Die Badewanne für pure Entspannung-82064205.jpg
Mit wenig Aufwand wird das Badezimmer in eine Schönheitsfarm verwandelt.
Getty Images/Comstock Images

Mittlerweile ist bekannt, dass bewusste Entspannung die Kreativität fördert. Wer in die Badewanne steigt, bewirkt mehr als bloße Reinigung – er nimmt Abstand vom Alltag und schöpft neue Energie.

Schönheitsfarm Badezimmer

Für viele Frauen ist das Badezimmer der einzige Ort, an dem sie sich nicht den beständigen Anforderungen von Beruf und Familie stellen müssen, sondern Muße haben, sich selbst etwas Gutes zu tun. Mit wenig Aufwand ist das Badezimmer in eine Schönheitsfarm verwandelt: Eine genussvolle halbe Stunde im warmen Wasser – dann wirken Peelings und pflegende Lotionen oder Öle doppelt intensiv.

Nach Entspannung in der Badewanne eine kühle Brause

Aber Vorsicht: Üppige Schaumgebirge trocknen die Haut aus, besser sind Badezusätze mit rückfettenden Substanzen. In der feuchten Luft ziehen Gesichtsmasken und Haarkuren besonders gut ein. Nach dem Bad empfiehlt sich eine kühle Brause, damit sich die Poren schließen, und eine Massage mit duftendem Öl. Mit natürlichen Aromaölen kann man sich köstliche Duft- und Pflegebäder sogar selbst zubereiten.

Baden zum Einschlafen oder Munterwerden

Die beste Zeit für die Badewanne ist gegen 21 Uhr. Die Idealtemperatur beträgt 37 Grad. Ist das Wasser wärmer, muss das Herz mehr Arbeit leisten. Und auch bei erhöhtem Blutdruck sind wärmere Temperaturen tabu. Für eine geruhsame Nacht sorgen auf wunderbare Weise Basilikum, Lavendel oder Zitronengraszusätze. Ein paar Tropfen Weizenkeimöl ersparen zudem das anschließende Eincremen. Wer abends noch etwas vorhat, sollte mit der Temperatur runtergehen auf etwa 36 Grad.

Zu den absoluten Geheimtipps zählt ein Zitronenbad. Es glättet die fette und normale Haut, bleicht sanft Sommersprossen, Hautflecken und heilt Hautunreinheiten. Kosmetikexperten empfehlen Zitrone gern, weil sie Hals, Dekolleté und Busen strafft. Entgiftend und reinigend dagegen wirkt ein Meerbad. Eine Handvoll Salz oder Seetang (gibt es in Japan-Läden) reicht aus.

Ideen für Selfmade-Badespaß

Autor:
Letzte Aktualisierung: 20. September 2014

Artikel zum Weiterlesen
Entspannungstechniken im Überblick
Wellness

Meditation, Tai Chi, Biofeedback: Welche Entspannungstechnik passt zu Ihnen? mehr...

Sauna – so gesund ist Schwitzen
Wellness

Ein Besuch in der Sauna entspannt nicht nur, sondern hat zahlreiche positive Effekte auf unseren Körper! mehr...

Baden in der Wanne – so gehts richtig
Fehler vermeiden

Wie ein Schaumbad nicht zur Belastung für den Kreislauf wird mehr...

Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Stress: Stehen Sie unter Spannung?

Stress wird gefährlich, wenn der Ausgleich fehlt. Zeigen Sie schon Symptome?

weiter...

Zum Seitenanfang