Fettgewebe einfach wegfrieren

Kryolipolyse: Fett loswerden mit Coolsculpting

Qualitätssiegel Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten geprüft

Die Kryolipolyse ist eine schmerzfreie Alternative zum Fettabsaugen. Mit der Kälteanwendung namens Coolsculpting werden Fettzellen zerstört und dann vom Körper abgebaut. Mit welchen Kosten ist die Kryolipolyse verbunden?

Behandlung der Kryolipolyse
Bei der Kryolipolyse werden Fettzellen eingefroren. Diese werden dann vom Körper abgebaut.
© Getty Images/Strelciuc Dumitru

Als Alternative zum Fettabsaugen (Liposuktion) von diätresistentem Unterhautfettgewebe hat sich die Kryolipolyse entwickelt. Sie eignet sich vor allem für die Fettreduktion von kleineren Fettarealen an Bauch, Hüfte, Oberschenkel oder Po bei gesunden Menschen.

Artikelinhalte im Überblick:

Die 15 besten Tipps gegen Cellulite

Was ist Kryolipolyse mit Coolsculpting?

Die Kryolipolyse ist eine schonende, kosmetische Kälteanwendung, mit der Fettpolster vom Körper abgebaut werden. Bei der Kryolipolyse wird auf das zu behandelnde Hautareal ein Applikator aufgesetzt, der das Fettgewebe zwischen zwei Platten oder einer Mulde durch Vakuum einsaugt. Die Methode wird Coolsculpting genannt. Zuvor wird auf die Haut ein Schutzfilm aufgebracht, um vor Erfrierungen zu schützen.

Im Vakuum wird das eingesaugte Gewebe stark heruntergekühlt, auf unter 4-5 Grad Celsius. Im Gegensatz zu anderen Körperzellen reagieren Fettzellen sehr empfindlich auf Kälte. Durch die anhaltende Kühlung während einer Behandlung werden die Fettzellen zerstört: Aufgrund der Füllung der Fettzellen mit an Glycerin-gebundenen Fettsäuren kristallisiert der Zellinhalt aus und gefriert, die Zellen gehen zugrunde. Anschließend werden sie vom Körper abgebaut.

Unterschiedliche Applikatoren

Um verschiedene Körperbereiche behandeln zu können, gibt es Applikatoren, die sich in Größe und Form unterscheiden. Die Saug-Applikatoren sind sehr effizient, da sie zum einen durch das entstehende Vakuum den Blutstrom im behandelten Fettgewebe reduzieren und zum anderen von zwei Seiten das Gewebe kühlen. Bestimmte Körperregionen können mit dieser Art der Applikatoren nicht behandelt werden, weil die Haut nicht ausreichend in die Kammer gesaugt werden kann. Daher ist der flache Applikator eine Weiterentwicklung, um auch Regionen mit hoher Hautspannung, wie zum Beispiel Reiterhosen mit Coolsculpting behandeln zu können.

Wirkung setzt erst nach Wochen ein

Da die Behandlung schmerzfrei und ohne Anästhesie erfolgt, ist man sofort wieder einsatzfähig. Die zerstörten Fettzellen werden über Stoffwechselvorgänge im Körper ausgeschieden. Das Endergebnis ist daher erst nach sechs bis zwölf Wochen sichtbar. Um den optimalen Effekt zu erzielen, sind meistens mehrere Sitzungen notwendig.

Um so viel Fett wie möglich schmelzen zu lassen, werden regelmäßig Gewebemassagen oder Lymphdrainagen empfohlen, damit die Fettzellen schneller abgebaut werden. Außerdem sollte nach der Behandlung auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung geachtet werden, damit sich die Fettpolster nicht wieder bilden.

Kosten der Kryolipolyse

Die Kosten einer Kryolipolyse belaufen sich auf etwa 600 Euro pro Behandlung. Im Beratungsgespräch mit der*dem Ärztin*Arzt werden die individuellen Kosten besprochen. Je nach Körperareal dauert eine Behandlung zwischen 30 und 60 Minuten, meistens werden mehrere Anwendungen empfohlen. Da die Ergebnisse der Kryolipolyse erst nach rund drei Monaten sichtbar werden, sollte ausreichend zeitlicher Abstand zwischen den einzelnen Anwendungen liegen.

Mögliche Nebenwirkungen der Kryolipolyse

Obwohl die Behandlungsmethode schonend ist und ohne Betäubung stattfindet, können nach der Kälteanwendung verschiedene Beschwerden auftreten, etwa:

  • Schmerzen
  • Spannungsgefühl im behandelten Hautbereich
  • Schwellungen
  • Rötungen
  • Hämatome und blaue Flecken
  • Taubheitsgefühl
  • Kribbeln
  • Paradoxe Fettgewegsvermehrung (selten), das Fettgewebe wird mit der Zeit mehr statt weniger

Um diesen Komplikationen vorzubeugen, sollten an der Behandlung interessierte Personen eine erfahrene Arztpraxis aufsuchen. Dort wird in der Regel mit zertifizierten Geräten gearbeitet, sodass das Risiko für Erfrierungen minimiert ist. Es gibt Studien zur Sicherheit und einer objektiv messbaren Abnahme des Fettgewebes, dennoch sind weitere Untersuchungen zu den langfristigen Auswirkungen der Kryolipolyse erforderlich.

Für wen sich Kryolipolyse nicht eignet

In folgenden Fällen darf die Kryolipolyse nicht durchgeführt werden:

  • starkes Übergewicht
  • Erkrankungen des Fettgewebes
  • Nesselsucht
  • Herzschrittmacher
  • Einnahme blutverdünnender Medikamente
  • Gefäßentzündung durch Ablagerung von Antikörpern (Kryoglobulinämie)
  • Hautareale mit Wunden oder Blutungen
  • Hauterkrankungen wie Dermatitis
  • Durchblutungsstörungen
  • Raynaud-Krankheit
  • Narbengewebe
  • eingeschränkte Gefühlsempfindung der Haut
  • Körperareale mit frischen Blutungen oder Hämorrhagie
  • Schwangerschaft und Stillzeit
Schönheit extrem: Die krassesten Trends
Beratender Experte
Herr Dr. med. Daniel Wallstein

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Aktuelle Fragen aus der Community
  • Expertenrat Liposuktion (Fettabsaugen)
    Doppelkinn und Kinnkorrektur
    22.07.2021 | 15:13 Uhr

    Hallo, ich leide genetisch bedingt an Fettanlagerungen am Kinn, bin aber sonst schlank und...  mehr...

  • Expertenrat Liposuktion (Fettabsaugen)
    Bichektomie
    27.02.2021 | 15:26 Uhr

    Guten Tag, ich plane eine Bichektomie durchzuführen und mit einer Fettabsaugung im Gesicht...  mehr...

  • Expertenrat Liposuktion (Fettabsaugen)
    Eitrige Wunde
    03.07.2020 | 17:05 Uhr

    Nach fett absaugen eintrige kleine Wunde am Rücken  Am Bauch bei einstich Wunde eintrige +...  mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren

Zum Seitenanfang