Methoden der Haarentfernung

Epilieren und Wachsen im Vergleich

Seidenglatte Haut ist gefragt. Wer der Körperbehaarung jedoch dauerhaft den Garaus machen möchte, muss auch mal die Zähne zusammenbeißen. Denn nur Epilier-Geräten oder Wachs garantieren bei der Haarentfernung eine streichelzarte Haut für bis zu sechs Wochen.

Epilieren und Wachsen im Vergleich
Bei Haarentfernung mit Heißwachs gibt es einiges zu beachten
Getty Images/Hemera

Wer schon einmal mit einer Pinzette ein Haar am Bein entfernt hat, weiß, dass jedes Körperhaar ungefähr doppelt so lang ist wie der sichtbare Teil. Von daher ist der Erfolg der Haarentfernung dauerhafter, wenn man das Problem an der Wurzel packt und die Haare ausreißt, statt sie zu rasieren.

Haarentfernung durch Heißwachs

Heißwachs-Behandlungen werden von vielen Kosmetiksalons angeboten, doch sind Heißwachs-Produkte auch für den Hausgebrauch erhältlich. Das Wachs, bestehend aus einem klebrigen Zucker-Gemisch und Pflegezusätzen, wird im Wasserbad oder in der Mikrowelle erhitzt, aufgetragen und anschließend mit einem Vlies-Streifen ruckartig entfernt. Die Haare bleiben am Streifen kleben. Bei ungeübten Anwenderinnen, die das Wachs oft zu lange auf der Haut trocknen lassen, besteht die Gefahr von Hautverletzungen bei der Haarentfernung. Daher ist es besser, die Behandlung von einer Kosmetikerin durchführen zu lassen. Eine Bein-Enthaarung kostet meistens zwischen zehn und zwanzig Euro, Achseln und Bikini-Zone etwa zehn Euro.

Hautpflege nach der Haarentfernung durch Heißwachs

Nach der Prozedur ist die Haut sehr empfindlich: Deswegen sollten Sie das Wachsen am besten abends vornehmen lassen, damit sich die Haut ohne scheuernde Kleidung erholen kann.

Ratsam ist es, die Haarentfernung vor dem Urlaub vornehmen zu lassen. In heißer, feuchter Umgebung können durch das Rasieren leichter Entzündungen und Irritationen entstehen. Der Termin bei der Kosmetikerin sollte einige Tage vor der Abreise liegen. Unmittelbar nach der Haarentfernung sollten keine parfümierten und alkoholhaltigen Produkte aufgetragen werden, höchstens Baby-Öl oder Puder zur Beruhigung

Haarentfernung durch elektrische Epilier-Geräte

Diese Methode der Haarentfernung empfiehlt sich nicht für empfindliche Haut – oder zarte Gemüter. Vor einigen Jahren kamen elektrische Epilier-Geräte in Mode, deren rotierende Scheiben wie Pinzetten wirken und dabei selbst kürzeste Härchen direkt an der Wurzel entfernen sollen. Der Vorteil ist der gleiche wie beim Heißwachs: Die Beine bleiben lange glatt. Die Anwendung ist mit einem leichten Ziepen verbunden, das aber nach der Gewöhnungsphase nachlässt. Empfindliche Haut, besonders in den Achselhöhlen und der Bikini-Zone, nimmt diese Form der Haarentfernung manchmal übel. Im Intimbereich sollte man Epilationsgeräte grundsätzlich nicht anwenden: Aufgrund der vielen Hautfältchen besteht Verletzungsgefahr.

Tipps für die Haarentfernung mit Epiliergerät

Vor dem Epilieren sollte die Haut völlig fettfrei und trocken sein. Vor dem Duschen oder Baden sollte auf einen Epiliergang verzichtet werden: Durch die Feuchtigkeit wird die Haut aufgeweicht und reagiert auf die Haarentfernung empfindlicher.

Zehn Nahrungsmittel für schöne Haare

Autor:
Letzte Aktualisierung: 04. Mai 2011

Artikel zum Weiterlesen
Tipps gegen Rosacea und Couperose
Haut, Haare & Nägel

Rosacea und die Vorstufe Couperose lassen sich gut behandeln und selbst versorgen mehr...

Gesund sonnen
Haut, Haare & Nägel

22 Tipps, die Sonne zu genießen und die Belastung mit UV-Strahlen gering zu halten mehr...

Die beliebtesten Bart-Typen
Haut, Haare & Nägel

Vollbart, Goatee oder Backenbart - welcher steht Ihnen? mehr...

Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Sie haben Fragen rund um Pflege und Erkrankungen von Haut, Haaren und Nägeln? Fragen Sie unsere Experten!

weiter...

Zum Seitenanfang