Tipps und Tabelle

Die richtige BH-Größe berechnen

Schätzungen zufolge tragen 30 bis 50 Prozent aller Frauen ihren BH in der falschen Größe. Das ist nicht nur unbequem und sieht unvorteilhaft aus, sondern kann auch zu gesundheitlichen Problemen, wie schmerzenden Druckstellen, Nackenverspannungen oder Rücken- und Kopfschmerzen, führen. Dabei ist es recht einfach, die passende BH-Größe zu berechnen. Die Tabelle hilft dabei!

Sexy Frau in BH
Viele Frauen begehen beim BH-Kauf Fehler. Die lassen sich aber leicht vermeiden, wenn man die richtige Größe kennt.
Fotolia

Fast jede Frau hierzulande trägt täglich einen BH. Er soll vor allem das Gewebe stützen und die Haut entlasten, dabei angenehm zu tragen sein und möglichst noch gut aussehen. Trotzdem zwängen sich immer noch viel zu viele Frauen in zu kleine Exemplare oder greifen zu einem zu großen Modell: Mal stimmt die Körbchengröße nicht, mal ist das Unterbrustband zu eng oder zu weit, mal schneiden die Träger ein. Studien des Forschungsinstituts Hohenstein in Bönnigheim bei Stuttgart und diverse Umfragen von Wäscheherstellern haben ergeben, dass etwa jede zweite Frau nicht die richtige BH-Größe trägt. Die Gründe hierfür sind vielfältig.

Die BH-Größe ändert sich oft im Laufe der Jahre

Oft wurde in der Jugend eine BH-Größe gewählt, die zum damaligen Zeitpunkt vielleicht gut gepasst hat und dann über Jahre und Jahrzehnte einfach beibehalten wird. Aber der Körper verändert sich im Lauf der Zeit. So beeinflusst zum Beispiel eine Gewichtszu- oder -abnahme das Volumen der Brust sowie deren Umfang. Auch während und nach einer Schwangerschaft verändert sich häufig die BH-Größe. In der Regel ist die Brust nach der Stillperiode kleiner und weniger fest als vor dem Stillen.

Die richtige BH-Größe finden: Meiden Sie diese Fehler!

Sogar innerhalb eines Monatszyklus können bei manchen Frauen durch die veränderte Hormonlage unterschiedliche BH-Größen erforderlich sein. Dazu kommt, dass die Wäschestücke je nach Schnitt und Hersteller unterschiedlich ausfallen. Letztlich sind BHs so geschnitten, dass mit zunehmender Unterbrustgröße auch die Körbchengröße "wächst". Damit ist ein B-Körbchen eines BHs in Größe 75 (75 B) also nicht exakt gleich groß wie das B-Körbchen eines BHs in Größe 80 (80 B), sondern etwas kleiner.

Ist es schlimm, wenn die BH-Größe nicht passt?

Ein zu kleiner BH mit zu engen Trägern beeinträchtigt die Bewegungsfreiheit des Schulterapparats einschränken. Das kann die Haltung und sogar die Atmung beeinträchtigen. In der Folge können schmerzhafte Verspannungen in Bauch und Nacken auftreten, die zu Rücken- und Kopfschmerzen, ja sogar Verdauungsbeschwerden nach sich ziehen.

Zu kleine Cups quetschen die Brust ein und drücken sie außerhalb der Körbchen seitlich nach außen. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern kann auch zu unangenehmen Druckstellen sowie Wundscheuern an der Haut führen. Ist der BH zu weit, rutscht das Unterbrustband am Rücken nach oben und der BH gibt insgesamt zu wenig Halt. Anders, als viele glauben, verleiht nämlich vor allem das passende Unterbrustband dem BH seine Stützkraft und nicht die Schulterträger. Fehlt der Halt, kann das zum unwillkürlichen Gegenhalten des Oberkörpers mit leicht nach vorne gebeugtem Rücken führen und so Verspannungen mit Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen verursachen.

Schönheit extrem: Die krassesten Trends

Die richtige BH-Größe ermitteln: Zwei Werte, die Sie kennen sollten

Um Schmerzen durch das Tragen eines nicht passenden BH zu vermeiden, ist es deshalb wichtig die eigene BH-Größe zu kennen. Dazu kann man sich in einem Fachgeschäft beraten lassen oder sich die richtige Größe einfach selbst ausmessen. Mehr als ein Maßband und einen Spiegel benötigt man nicht.

  • Die Oberbrustgröße messen

Der erste Wert, den Sie kennen sollten, ist die Oberbrustgröße. Dazu legen Sie das Maßband an der stärksten Stelle der Brust locker um den Körper, ohne die Brust einzuschnüren. Damit der Wert korrekt gemessen wird, sollten Sie darauf achten, dass das Maßband rundherum waagrecht anliegt. Das lässt sich mit einem Spiegel überprüfen oder Sie bitten eine andere Person um Hilfe.

  • Die Unterbrustgröße messen

Der zweite Wert, den Sie brauchen, ist die Unterbrustgröße. Um sie zu messen wird das Maßband direkt unterhalb des Brustansatzes angelegt und anschließend eng um den Körper herumgeführt. Auch hier sollten Sie darauf achten, dass das Maßband waagrecht anliegt und nicht einschnürt.

BH-Größen-Tabelle: So finden Sie Ihre BH- und Körbchengröße

Mit diesen beiden Werten können Sie nun Ihre passende BH-Größe ermitteln. Sie wird am Ende aus einer Zahl und einem Buchstaben bestehen. Die Zahl entspricht ungefähr der von Ihnen gemessenen Unterbrustgröße. Der Buchstabe benennt die passende Cup- oder Körbchengröße. Am einfachsten funktioniert die Berechnung der BH-Größe mithilfe eines BH-Größen-Rechners im Internet. Dazu geben Sie einfach die gemessene Ober- und Unterbrustgröße ein und lassen sich die passende Größe anzeigen.

Sie können Ihre richtige BH-Größe aber einfach auch selbst ausrechnen. Dazu ziehen Sie den Wert der Unterbrustgröße vom Wert der Oberbrustgröße ab. Mit dem so ermittelten Differenzbetrag lesen Sie nun Ihre passende BH-Größe einfach anhand der untenstehenden Tabelle ab.

Differenz in cm Cup
bis 12 AA
12 bis 14 A
14 bis 16 B
16 bis 18 C
18 bis 20 D
20 bis 22 E
22 bis 24 F
24 bis 26 G
25 bis 28 H

Quelle: Hohenstein Institut für Textilinnovation GmbH

Beispiel: Bei einem Oberbrustwert von 90 Zentimetern und einem Unterbrustwert von 74 Zentimetern rechnen Sie 90 minus 74 und erhalten als Differenzwert 16. Laut untenstehender Tabelle beträgt die passende BH-Größe damit den Wert 75 (liegt am nächsten am Unterbrustwert von 74) C.

Tipp: Möglicherweise passt auch ein 75 B. Denn die weibliche Brust ist von Frau zu Frau sehr unterschiedlich geformt und ausgeprägt. Deshalb sollte ein BH – wie andere Kleidungsstücke auch – vor dem Kauf immer anprobiert werden.

Checkliste für den gut sitzenden BH

Auf diese Punkte sollten Sie beim BH-Kauf außerdem achten:

  • Die Träger sollten bequem auf der Schulter liegen. Sie dürfen nicht einschneiden oder bei Bewegungen von den Schultern rutschen.

  • Das Unterbrustband sollte eng am Körper anliegen. Es darf nicht drücken oder einschneiden, aber auch nicht hochrutschen. Wenn das Rückenteil höher als das Vorderteil ist, ist die Unterbrustweite zu groß gewählt und/oder die Schulterbänder sind zu kurz eingestellt.

  • Die Cup-Größe sollte so gewählt sein, dass die Brust gut hineinpasst und der Übergang zwischen Cup und Brust harmonisch erscheint. Stehen die Cups ab oder werfen Falten, sind sie zu groß. Wird die Brust gequetscht und quillt seitlich hervor, sind sie zu klein.

  • Die Bügel unter den Cups sollten angenehm zu tragen sein und dürfen ebenfalls nicht drücken oder einschneiden. Die Verbindung zwischen den Cups, der sogenannte Steg, sollte flach unterhalb der Brust aufliegen. Hängt er in der Luft, ist die Größe nicht passend gewählt.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 09. Oktober 2017
Durch:
Quellen: Hohenstein Institut für Textilinnovation GmbH, Prüflabor und Forschungsinstitut: http://www.hohenstein.de/de/inline/pressrelease_131648.xhtml; Forschungskuratorium textil: http://www.textilforschung.de/projekte/details?id=114; https://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_news_652_16_1020_den-richtigen-bh-finden-ist-nicht-leicht-aber-wichtig.html;

Artikel zum Weiterlesen
Die richtige BH-Größe finden: Meiden Sie diese Fehler!
Beauty & Styling

Woran Sie erkennen, dass Sie den falschen Büstenhalter gewählt haben und wie Sie die richtige BH-Größe ermitteln mehr...

Schönheit extrem: Die krassesten Trends
Beauty & Styling

In anderen Kulturen haben Tellerlippe und Giraffenhals Tradition. Im Westen dagegen gilt bei manchen Size Zero oder die Thigh Gap als Schönheitsideal mehr...

Microblading: Zehn Fragen zum neuen Augenbrauen-Permanent-Make-up
Schöner Schwung

Sie möchten perfekte Augenbrauen? Microblading, eine spezielle Form des Permanent Make-ups, macht es möglich. Doch was ist das genau? Zehn Antworten zum Thema mehr...

Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

  • zum Special Piercing & Tattoo

    Piercing und Tattoos sind beliebt. Informationen über die Auswahl des Studios, zur Tattoo-Pflege und -Entfernung sowie weitere Tipps rund um den Körperkult in unserem Special

  • zum Ratgeber Schönheitsoperationen

    Ob Brustvergrößerung, Faltenbehandlung oder Nasenkorrektur: Schönheitsoperationen sind gefragt. Hier erhalten Sie Infos zu Methoden und Möglichkeiten – von Botox bis Fettabsaugen. Außerdem gibt's Tipps für die Arztwahl.

Zum Seitenanfang