Aktiv gegen Gelenkverschleiß

Sport bei Arthrose: Darum ist Bewegung so wichtig

Bei Arthrose werden die Knorpel zwischen den Gelenken zunehmend geschädigt, am Ende reibt Knochen auf Knochen. Das führt zu teilweise großen Schmerzen. Trotzdem sollte man dem Gelenkverschleiß nicht durch Schonung begegnen! Vielmehr lassen sich die durch Arthrose verursachten Beschwerden neben Schmerzmitteln am besten mit regelmäßiger Bewegung lindern. Allerdings ist nicht jede Sportart gleichermaßen geeignet.

älteres paar beim radeln
Bewegung kräftigt die Muskeln, was wiederum die Gelenke entlastet und so Arthroseschmerzen lindern kann.
iStock

Anfänglich bereitet Arthrose vor allem bei Bewegungen nach einer Ruhephase Schmerzen. Später, wenn der Gelenkknorpel so weit abgenutzt ist, dass die Knochen ungeschützt aufeinander reiben, wird das Gelenk zusätzlich heiß und dick. Rund fünf Millionen Menschen leiden laut der Deutschen Arthrose-Hilfe am Gelenkverschleiß. Am häufigsten kommt es zur Finger-, Knie- oder Hüftarthrose. Oft sind auch mehrere Gelenke gleichzeitig betroffen.

Risikofaktor ist das zunehmende Lebensalter – Gelenkverschleiß gehört zum natürlichen Alterungsprozess. Jedoch kann auch extreme Belastung durch Sport oder Übergewicht Gelenke verschleißen lassen. Betroffene sollten deswegen aber nicht auf Bewegung verzichten!

Schmerzen lindern bei Arthrose

Warum Sport Arthrose verbessern kann

Arthrose kann zwar nicht geheilt werden. Doch die Symptome lassen sich behandeln. Dabei helfen nicht nur Schmerzmittel, sondern vor allem auch Bewegung. Warum?

  • Je kräftiger die Muskulatur, desto größer ist die Entlastung für das betroffene Gelenk.

  • Sportliche Aktivität fördert die Produktion der für die Beweglichkeit wichtigen Gelenkflüssigkeit, die wie ein Schmiermittel wirkt.

  • Bewegung stärkt die Durchblutung und somit die Nährstoffversorgung des Knorpels.

Sport hilft also dabei, die Beweglichkeit möglichst lange zu erhalten, während Schonung eine Arthrose verschlimmern kann.

Geeignete Sportarten für Arthrose-Patienten

Empfohlen werden Sportarten mit gleichmäßigen und sanften Bewegungsabläufen, wie Fahrradfahren, Walking, Schwimmen und Spazierengehen. Abrupte Bewegungen, wie sie bei Tennis, Squash oder Ballsportarten vorkommen, sowie starke Belastungen wie Bergwandern mit heftigen Steigungen oder Gefällen, sollte man meiden. Welche Sportarten und welches Pensum individuell ratsam sind, wird am besten in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt geklärt.

Zudem sollten Betroffene auf eine ausgewogene Ernährung achten, um Gelenke und Knorpel mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen.

Bewegung auch bei übergewichtigen Arthrose-Patienten sinnvoll

Jedes Kilo Übergewicht belastet die Gelenke unnötig. Daher kann in solchen Fällen eine Gewichtsreduktion Arthrose-Beschwerden enorm verbessern. Patienten profitieren hier doppelt, wenn sie Sport treiben: Die empfohlenen Ausdauersportarten fördern nicht nur die Beweglichkeit der Gelenke auf schonende Weise, sondern sind auch ideal, um überschüssige Pfunde dauerhaft abzubauen. Jedoch sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Gelenke beim Sport nicht überstrapaziert werden. Auch hier gilt also: Sprechen Sie mir Ihrem Arzt, welche Form der Bewegung in welchem Ausmaß angemessen ist.

Zwei Übungen gegen Hüftschmerzen durch Arthrose

Liebscher & Bracht / YouTube

Autor:
Letzte Aktualisierung: 24. August 2017
Quellen: Mit Material von dpa

Meistgelesen in dieser Rubrik
Schmerzen lindern bei Arthrose
Arthrose

Gelenkverschleiß lässt sich nicht rückgängig machen. Doch die Schmerzen durch Arthrose bekommt man gut in den Griff – mit diesen Maßnahmen! mehr...

Hagebuttenpulver hilft bei Arthrose
Rosenfrüchte gegen Gelenkschmerzen

Hoffnung für Arthrose-Patienten: Die Einnahme von Hagebuttenpulver kann Beschwerden deutlich mildern mehr...

So schützen Sie Ihre Knie
Arthrose

Hilfreiche Tipps, wie Sie Ihre Knie vor Überbelastung schützen mehr...

Wie gut ist Ihr Medizinwissen?
Kennzeichnend für eine Arthrose-Erkrankung ist:
Aktuelle Artikel Ernährung & Fitness
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang