Prävention mit dem Smartphone

Impfungen und Vorsorge per App regeln

Smartphone.jpg
Apps helfen Ihnen dabei, Ihre Vorsorge- und Impftermine im Auge zu behalten.
(C)2011 QED by Thomas Huster

Ihr Smartphone kann Sie zum Gesundheitsmanager der ganzen Familie machen: Kostenlose Apps sagen Ihnen, wann für Sie und Ihre Lieben Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen fällig sind.

Vorbeugen ist bekanntlich besser als Heilen, und je früher Krankheiten erkannt werden, desto höher sind die Heilungschancen. Deshalb übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) auch die Kosten für eine ganze Reihe von Impfungen und . Aber viele nehmen diese wichtigen kostenlosen Präventionsleistungen gar nicht in Anspruch. Beispiel HPV-Impfung: Sie ist für Mädchen zwischen 12 und 17 Jahren kostenlos und schützt vor Gebärmutterhalskrebs, einer Krebsart, die vornehmlich jüngere Frauen befallen kann. Aber nur rund ein Drittel der Mädchen in Deutschland ist geimpft. Auch vor den Vorsorgeuntersuchungen drücken sich viele. Den Check-up 35 zum Beispiel nimmt ebenfalls kaum ein Drittel der Anspruchsberechtigten wahr. In Rheinland-Pfalz etwa lag die Quote 2010 bei gerade mal 26,2 Prozent.

Vorsorge- oder Impftermine werden oft vergessen

Die Gründe dafür sind vielfältig. Nicht jeder weiß, welche Präventionsleistungen die Krankenkasse überhaupt bezahlt, manchmal ist der Impfpass gerade unauffindbar oder Termine werden schlicht übersehen beziehungsweise vergessen. Smartphone-Besitzer haben die Möglichkeit, sich per App über alle wichtigen und anstehenden Präventionsmaßnahmen informieren zu lassen.  "APPzumARZT" heißt das Tool, das auf Initiative der Felix Burda Stiftung und der Assmann Stiftung für Prävention von der Valiton GmbH erstellt wurde und seit Januar 2011 heruntergeladen werden kann.

Mit der App, die es sowohl für iPhones als auch für Android-basierte Smartphones gibt, werden Sie zum Gesundheitsmanager für Ihre ganze Familie. Die Anwendung informiert über alle kostenfreien Arztleistungen und erinnert an anstehende Termine ­ nicht nur für Sie selbst. Sie können ein Profil für jedes Familienmitglied anlegen. Ob anstehende Darmkrebsuntersuchung für den Opa, U 9 für die Tochter, Check-up-35 für Sie selbst oder Tetanus-Auffrischimpfung für den Partner – mit der "APPzumARZT" sind Sie dann immer auf dem Laufenden. Fällige Termine werden für alle Familienmitglieder angezeigt, deren Profil angelegt wurde. Auch zukünftige Vorsorge- und Impftermine sind ersichtlich. Für die Terminermittlung wird das jeweils eingegebene Geburtsdatum als Grundlage herangezogen.

Eigenes Krankheitsrisiko überprüfen

Dazu gibt’s kurze Informationen zu den jeweiligen Erkrankungen, Impfungen und Untersuchungen. Außerdem bieten Ihnen Gesundheits-Checks die Möglichkeit, Ihr individuelles Risiko für Darmkrebs sowie – ganz neu seit Ende September – für Herzinfarkt und Schlaganfall Schlaganfall festzustellen. Das Ganze gibt’s zum Nulltarif zum Download im iTunes AppStore (für iPhones) und im Android Market (für Android Smartphones). Kostenlos sind auch die Updates, die Sie auf dem neuesten Stand der Wissenschaft halten und Ihre "APPzumARZT" durch weitere Tools ergänzen.

Elektronische Gesundheitsakte inklusive

Seit Anfang der Woche gibt es mit dem "MedMerker" der DAK eine weitere kostenlose App, die ebenfalls das Gesundheitsmanagement der gesamten Familie unterstützt – und zwar inklusive der Haustiere. Als "Vorsorgekalender, virtuelle Gesundheitsakte und Notfallhandbuch in einem" beschreibt die Kasse ihr neues Service-Angebot. Auch hier besteht die Möglichkeit, verschiedene Profile anzulegen. Sie können angeben, wer sich bei welchen Ärzten behandeln lässt, vereinbarte Vorsorgetermine eintragen und sich daran erinnern lassen. Dazu ist das Terminmanagement der App mit dem Kalender und Adressbuch Ihres Mobiltelefons verknüpft.

Patientenakte.JPG
Die eigene Patientenakte elektronisch auf dem Smartphone - eine App machts möglich.

Darüber hinaus können Sie im "MedMerker" nach einer vorgegebenen Struktur für jedes Profil alle wichtigen Gesundheitsdaten speichern. Möglich sind Einträge zur Krankheitsgeschichte, zu akuten Beschwerden, Vorerkrankungen, Vorerkrankungen in der Familie, Allergien, Operationen, Impfungen und zur Medikamenteneinnahme. Damit haben Sie Ihre komplette Krankenakte immer bei sich, auch beim nächsten Arztbesuch. Außerdem enthält die App Notfallmaßnahmen und Platz zum Eintragen von Notfalldaten.

Bei beiden Apps ist nach Angaben der Anbieter übrigens der Datenschutz vollständig gewährleistet. Alle eingegeben Daten werden ausschließlich auf Ihrem Mobiltelefon gespeichert. Auch den "MedMerker" gibt es zum kostenlosen Download sowohl im AppStore als auch im Android Market.

Apps können die Therapie unterstützen

Ganz generell lohnt ein Blick in die beiden App-Märkte. Inzwischen gibt es dort eine Fülle von Anwendungen, die wertvolle Unterstützung bei Vorsorge und Therapie leisten. So gibt es diverse Apps zur Erfassung und Auswertung von Blutzuckerwerten, die für Diabetiker Diabetiker interessant sind. Auch Kopfschmerzpatienten, Asthmatiker oder Menschen mit Bluthochdruck, um nur einige zu nennen, finden hier Apps zum Festhalten und Analysieren ihrer Symptome und anderer Gesundheitsdaten. Apps mit Erinnerungsfunktion für die Medikamenteneinnahme stellen sicher, dass keine Tablette vergessen wird – besonders interessant ist das für Kranke, die verschiedene Medikamente einnehmen müssen. Viele dieser Apps sind kostenlos, für manche wird ein geringer Obolus fällig - der einem die eigene Gesundheit wert sein sollte.

Autor: rs
Letzte Aktualisierung: 16. April 2013
Quellen: Felix Burda Stiftung, DAK

Neueste Fragen aus der Community
Hören Sie zu - reden Sie mit

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Meistgelesen in dieser Rubrik
Vierjährige kämpft nach Masern um ihr Leben
Gehirnentzündung SSPE

Wer als Erwachsener geimpft ist, schützt auch seine Kinder mehr...

Impfung gegen Hepatitis A und B
Reiseimpfungen

Hepatitis-Viren sind in vielen Reiseländern verbreitet. Die richtige Impfung schützt Sie mehr...

HPV-Impfung: vor dem ersten Mal!
Besser mit Vorplanung

Das erste Mal soll etwas Besonderes sein. Denke darum rechtzeitig an Verhütung und daran, wie du dich vor sexuell übertragbaren Krankheiten schützen kannst. Kondome gehören einfach dazu. Und als Mädchen... mehr...

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...

Einfach, schnell und kostenlos den richtigen Arzt finden und online Termine vereinbaren

Arzt finden
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.



Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang