Superfood gegen sexuelle Unlust

Maca: Anden-Wurzel für mehr Lust

Wenn die sexuelle Lust in den Wechseljahren auf der Strecke bleibt, können bestimmte Pflanzen die Libido anregen. Bekannt ist dabei die Maca-Wurzel aus den peruanischen Anden. Ihre Inhaltsstoffe beeinflussen den Hormonhaushalt kaum, sollen jedoch trotzdem den gewünschten Effekt haben.

Maca für Libido in den Wechseljahren
Maca gilt als Superfood, in den Anden aber ist sie ein Grundnahrungsmittel. Die Wurzeln sollen nicht nur der weiblichen Libido auf die Sprünge helfen, sondern auch bei Männern potenzsteigernd wirken. Vermischt man Maca-Pulver mit Milch, erhält man ein Getränk, das an Kakao erinnert.
Getty Images/iStockphoto

In den Anden gehört die Maca-Wurzel (Lepidium meyenii) zu den traditionellen Lebensmitteln und wird seit rund zwei Jahrtausenden roh, in Form von Brei oder gebacken gegessen. Die weißen, gelben bis roten Knollen verfügen über einen hohen Nährwert, der noch über dem von Kartoffeln liegt. 

Sie liefern dem Körper beispielsweise viele ungesättigte Fette sowie essentielle Aminosäuren. Die Wurzeln zeichnen sich durch einen hohen Gehalt an sättigendem Eiweiß und Ballaststoffen aus, enthalten viel Eisen und Jod sowie zahlreiche weitere Vitalstoff.

Maca lässt sich zudem trocknen und mehrere Jahre lagern. Dabei büßen die Wurzeln kaum gesunde Inhaltsstoffe ein, was die Knollen zu einem guten Grundnahrungsmittel macht. Die Pflanze, die wie etwa die heimische Kresse zu den Kreuzblütlern gehört, ist zudem sehr robust und kann selbst unter widrigen Bedingungen angebaut werden.

Wirkung von Maca-Pulver auf die Libido von Mann und Frau

Doch was vielleicht noch wichtiger ist und die Maca-Wurzeln weit über die Grenzen Südamerikas bekannt gemacht hat: Zubereitungen aus getrockneter Maca werden schon lange zur Steigerung der Libido als natürliches Aphrodisiakum verwendet. Die Männer der Inka nutzten Maca für mehr Potenz, ihre Frauen steigerten damit ihre sexuelle Lust und Empfindsamkeit.

Maca und Co.: Sanfte Liebeshelfer aus der Natur

Inhaltsstoffe: Was steckt in Maca-Wurzeln und -Pulver?

Dabei spielen bestimmte Inhaltsstoffe der Maca-Wurzel eine Rolle, darunter Alkaloide, Tanninen und Saponine. Studien konnten zwar nicht nachweisen, dass Maca den Hormonhaushalt deutlich verändert. Doch erfahrungsgemäß wirkt Maca gegen Libidoverlust der Frau, vor allem in den Wechseljahren.

Kleinere Untersuchungen konnten auch einen entsprechenden Effekt beim Mann feststellen. Bei Mäusen steigerte Maca laut einer chinesischen Tierstudie sogar die Orgasmusfähigkeit um ein Vielfaches. Große Studien zur Wirkung der peruanischen Wunderwurzel stehen jedoch noch aus.

Maca-Pulver aus den getrockneten Knollen wird in den USA, China und Europa als Nahrungsergänzungsmittel gehandelt und unter anderem zur Libido- und Potenzsteigerung eingesetzt. Auch zu Kapseln wird die Pflanze aus Peru verarbeitet. Allerdings liefern frische Knollen, wie sie Andenbewohner noch heute verzehren, weit mehr von den dafür verantwortlichen Inhaltsstoffen.

Weitere Aphrodisiaka: Zwölf Lebensmittel für mehr Lust

Autor:
Letzte Aktualisierung: 22. April 2015
Durch: sw

Beitrag zum Thema aus der Community
  • Wechseljahre
    Maca-Wurzel
    23.03.2007 | 01:16 Uhr

    Sehr geehrter Herr Dr. Dossler, hilft der Wirkstoff der Maca-Wurzel tatsächlich bei...   mehr...

Wie gut ist Ihr Medizinwissen?
Wie lautet der Fachbegriff für die Wechseljahre der Frau?
Forum: Wechseljahre

Denn es tut gut, sich mit Anderen austauschen zu können.

Zum Forum
Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang